Forum: Blogs
Terrorismus: Die dritte Generation

Eine neue Reisewelle aus Deutschland in die Ausbildungslager militanter Dschihadisten alarmiert die Sicherheitsbehörden. Die Rekruten radikalisieren sich im Schnelldurchlauf, ganze Familien setzen sich ab. In den Camps am Hindukusch entstehen deutsche Kolonien.

Seite 3 von 10
christiane006 04.04.2010, 21:44
20. Tut mehr für die Jugend

Zitat von reinhard_m
und physisch wohl nicht mehr so für Abenteuer aller Art geeignet, aber wenn ich mir so anschaue, was mir in meiner Heimat Deutschland nach einem arbeitsreichen Leben so bleibt - und vor allem so blüht - könnte auch ich in Versuchung geraten über einen völlig neuen Lebensstil nachzudenken und völlig neue Wege zu gehen. Mich würde es nicht wundern, wenn in den kommenden Zeiten des Umbruchs vieles Alte in sich zusammenbricht und vieles völlig Neue entsteht. Die Menschen sind viel kreativer, viel flexibler, viel ungeduldiger und viel weniger fest verwurzelt als früher.
weil junge Menschen eben nicht mehr auf feste Fundamente bauen können. Zeitarbeit, Arbeitslosigkeit, geringe Zukunftschancen. Die Folgen werden bitter sein.
Dafür kann eine abgehobene Oberschicht darauf vertrauen, dass sie über immer mehr Mittel verfügen kann.
Wir haben ein gesellschaftliches Problem und sollten endlich einmal aufwachen.

Beitrag melden
newliberal 04.04.2010, 21:45
21. Man hat´s ja nicht

leicht, so als Eltern. In den 70ern Hare Krishna, Bagwhan, dann Scientology, die Grünen, die Evangelikalen, jetzt die Moslems und Al-Kaida. Ich glaube ich bleibe ab morgen liegen, zieh mir die Decke über den Kopf und weine. Wie soll man angesichts dieser Bedrohung seine Kinder nur zu ordentlichen Menschen und steuerzahlenden Untertanen machen ?

Beitrag melden
fbcocq 04.04.2010, 21:46
22. re: wikileaks

Zitat von MoonofA
Die CIA hat Überlegungen angestellt wie man uns Deutsche zu mehr Einsatz in Afghanistan anregen könnte. Das Dokument dazu gibt es bei Wikileaks
Seitdem das Dokument bei Wikileaks aufgetaucht ist, warte ich gespannt darauf zu sehen, in welcher Form das ganze in den deutschen Medien implementiert wird.

Beitrag melden
mavoe 04.04.2010, 21:50
23. hmmm

Zitat von silvaticus
der Zerrüttung der europäischen Gesellschaften und Staaten durch die hemmungslose Globalisierung, die Beseitigung erprobter lenkender umnd historisch bewährter Regeln im wirtschaftlichen und finanziellen Wirken. Die frivole Beseitigung und in Fragestellung gereifter moralischer und humaner und tiefer Erfahrungen aus mehr als 2000 Jahren europäischer Geistesgeschichte. Abseitige Wirtschaftstheorien, horrende Irrungen und Wirrungen der 68 Generation, die völlig unsinnige Multi-Kulti- Idee, Verständnislosigkeit für die sozialen Umbrüche und neuen Notwendigkeiten seitens der Politiker, die sozialistischen, wirtschaftlichen, marxistischen Ideen des 19 Jahrhunderts ungeändert heute noch gültig und für anwendbar zu halten. So ist es kein Wunder, daß junge Menschen angesichts des heutigen Desasters keine echten und überzeugenden Leitpunkte mehr finden, und sich einer 100%ig indoktrinierenden und damit lenkenden "Religion" zuwenden, letztlich aus reiner Hilflosigkeit und Enttäuschung. Sichtbar sind nur inhumane und den Entscheidungen aus dem Wege gehende Politiker, die pathologischen Gutmenschen und die von Gier zerfressenen Finanziers. Silvaticus
Auf den Punkt getroffen, meiner Ansicht nach, traurig aber wahr!

Beitrag melden
apatsche 04.04.2010, 22:14
24. Sinnerfüllung gesucht

Die Hintergründe solch extremer Abwendung von der hiesigen Kultur und Gesellschaft (in der Regel so nicht voll bewußt)

Gerade junge Menschen spüren, dass in unserer Kultur Mammom zum Gott und dadurch ein Mittel zum alles beherrschenden Zweck geworden ist. Jetzt und in Zukunft stellt sich zunehmend heraus, wie verheerend die über alle kulturellen und politökonomischen Ebenen hinwegreichenden Auswirkungen sind. Das fängt an bei der Art und Weise, wie rücksichtslos das internationale Großkapital in der Finanzoligarchie Deutschland zum Zwecke der Profitoptimierung mit seinen Lohnsklaven umgehen darf, geht weiter über eine überaus systematische, dynamisch zunehmende Ausplünderung aller in diesem Lande (noch nicht in Billiglohnländer verlagerten) Erwerbstätigen, die fast alle Steuern aufzubringen haben, durch den Staat und die Konzerne - während leistungslose Kapitaleinkommen nur vergleichsweise gering besteuert werden - und reicht bis zur kulturellen Verödung und Verblödung durch mangelde Investitionen in Bildung, denkfeindliche Pauk-Regime in Schulen und Hochschulen und die Kommerzialisierung fast aller Massenmedien, herausragend: das Privat-Fernsehen - bis hin zur verdummendenden Verwaltung der "öffentlichen Meinung" durch die politische und ökonomisch Herrschenden. Legalität und Legitimität fallen in einem historisch beispiellosen Maße auseinander, die Trickser der Großfianz beherrschen letztlich alles und könen sich alles erlauben (siehe mangelnde Regulierug). Das kann einem ernsthaften Streben junger Menschen nach Sinnerfüllung nicht wirklich genüge tun - sie werden zunehmend alles Mögliche besser finden als den alltäglichen Wahnsinn unseres magakapitalistische Raff-Systems.

Beitrag melden
Arne11 04.04.2010, 22:19
25. Ich verstehe das Problem nicht

Zitat von sysop
Eine neue Reisewelle aus Deutschland in die Ausbildungslager militanter Dschihadisten alarmiert die Sicherheitsbehörden. Die Rekruten radikalisieren sich im Schnelldurchlauf, ganze Familien setzen sich ab. In den Camps am Hindukusch entstehen deutsche Kolonien.
Mmmh, wieso lassen wir sie eigentlich wieder nach Deutschland rein? Wenn bekannt ist wer sich absetzt dann sollte man doch sofort per Haftbefehl suchen? Und wenn sie es doch irgendwie wieder nach Deutschland schaffen werden sie eben eingesperrt. Das einzige Problem das ich hier sehe sind die Grünen die aus humanitären Gründen Aberkennung von Staatsbürgerschaft etc. als eine ganz schlimme Diskriminierung von Islamisten sehen werden. :P Aber die sollten wir natürlich auch gleich nach Afghanistan abschieben :P

Grüsse,

Arne

Beitrag melden
mh01973 04.04.2010, 22:22
26. Die Bedeutung von Religion

in unserem Land muss wieder wachsen. Gerade wo unsere christlich-jüdische Tradition immer säkularer und gleichgültiger gelebt wird, wo es immer mehr Konfessionslose gibt und wo es als lächerlich gilt, über seinen Glauben zu sprechen, gibt es eine Minderheit, die sich von besonders starken Formen von Religion angezogen fühlt.

Wo alles gleichgültig ist, gibt es radikale Gegenreaktionen. Wo Leere ist, gibt es Suchende, die diese Leere ausfüllen möchten.

Religion muss wieder bedeutsamer werden:
- islamischer Religionsunterricht an den Schulen mit wissenschaftlicher Ausbildung der Religionslehrer
- starke christliche Kirchen, die wieder eine Heimat für die immer mehr Konfessionslosen werden
- eine Kultur, die genau hinschaut, wenn alles kommerzialisiert und säkularisiert wird.

Ein offen gelebter, aber aufgeklärter Glaube - christlich und islamisch - kann verhindern helfen, dass so etwas zunimmt.

Wenn es eine Aufgabe speziell für die Kirchen gibt, dann die: Konfessionslose und Indifferente in die Sonntagsgottesdienste und die Gemeinden zurückholen und ehrliche Antworten auf Lebensfragen geben, statt wie jüngst Missbrauchsskandale zu vertuschen.

Wer davon überzeugt ist, muss sich nicht zum Terroristen ausbilden lassen. Und nicht zuletzt die Osterbotschaft ist, dass das Leben über den Tod besteht. Die vielen Gleichgültigen müssten genau das wieder verinnerlichen - und der ein oder andere, der sich auf das Abenteuer "Terrorismus" einlässt, um in ein fleischliches Paradies zu kommen, könnte sich auch die viel positivere Osterbotschaft zu Herzen nehmen.

Beitrag melden
Core Dump 04.04.2010, 22:31
27. Letztenendes wird jeder...

Zitat von arialds_blog
Deutschland macht sich mehr und mehr zum Ziel islamischer Attentäter, zunehmend anscheinend nun auch aus den eigenen Reihen. Alarmierend!
...zum Ziel. Alle Fanatiker tendieren dazu nach und nach jeden zum Abschuss freizugeben der nicht ihrem Glauben oder politischen Gruppe angehoert, und am Schluss kommt wird dann die eigene Gruppe bereinigt, indem man alle an die Wand stellt die nicht radikal genug sind. Schau dir doch diesse Witzfigur aus dem Artikel an: Er moechte nicht in der Naehe Unglauebigen beerdigt werden. Egal ob Freund oder Feind. Und wer kein Feind ist, wird zu einem ernannt, wenn er nicht aus derselben Sekte stammt.

Beitrag melden
Sir_Lancaster 04.04.2010, 22:34
28. Was will uns der Author sagen?

Diese Leute wollen Deutschland verlassen? Na und? Wir müssen nur sicherstellen, dass sie nicht lebend wiederkommen.
Im Artikel wird immer von Deutschen geredet. Für mich sind das keine Deutschen. Wir befinden uns in Afghanistan im Krieg und wer mit dem Feind kooperiert oder gar mitkämpft ist ein Landesverräter und gehört nicht mehr zu Deutschland. Mich kotzt es an, dass sowas sich Deutscher nennen lässt, während ich mehrere Deutsche kenne, die keinen deutschen Pass bekommen.
"Möglicherweise muss W. den pakistanischen Grenzbehörden dankbar sein.." ? Leider jetzt liegt er uns auf der Tasche und muss ständig überwacht werden. Besser wäre ihm ein Handy und ein Flugticket zu geben, wenn er das Handy einschaltet haben die Bomber ihr Zielgebiet.
Und zum Testament - nach alter israelischer Sitte spende ich das Schweinblut, welches hoffentlich mit ihm begraben wird.

Beitrag melden
Beutz 04.04.2010, 22:36
29. .

Zitat von zynik
Die Frage darf erlaubt sein: Steht dieser Bericht mit der Tatsache in Zusammenhang, dass gerade weitere Särge mit deutschen Soldaten vom Hindukusch in der Heimat eintreffen?
Der Zusammenhang ist einfacher: Helmut Kohl, Gerhard Schröder und nachfolgend Angela Dorothea Merkel sind ein Problem. Diese Menschen versuchen -nein erreichten- sich auf Kosten des Volkes zu Bereichern. Der letzte Kanzler der für das Volk gearbeitet hat war Helmut Schmidt.

Liebe Grüße.

Beitrag melden
Seite 3 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!