Forum: Blogs
Tipps für britische Hoteliers: Legen Sie sich nicht mit Deutschen an!
imago

Australier machen fiese Witze, Hongkonger haben Angst vor Geistern: Eine Liste des britischen Fremdenverkehrsamts über die Eigenheiten von Touristen sorgt für Diskussionen. Deutsche sind demnach besonders kritisch - und sollten bei Beschwerden unbedingt ernst genommen werden. Hotel in Großbritannien: Deutsche Gäste und ihre Beschwerden - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 16
shechinah 07.01.2014, 14:08
1. Das Wichtigste

Das Wichtigste im Umgang mit Deutschen wußte schon Monty Python: "Don't mention the war" ;-)

Beitrag melden
CaptainSubtext 07.01.2014, 14:10
2.

Zitat von
Deutsche: "Sind sehr direkt und anspruchsvoll, besonders, wenn sie mit einem Service oder Produkt unzufrieden sind. Manchmal kann das aggressiv oder unhöflich wirken. Seien Sie davon nicht eingeschüchtert, sondern regeln Sie das Problem zügig und freundlich. Deutsche sammeln normalerweise viele Informationen vor ihrem Besuch in Großbritannien und haben mehrere Reiseführer dabei."
Stereotyp? Ja!
Falsch? Nein!
Für die anderen Nationen kann ich natürlich nicht sprechen, meiner Erfahrung nach, ist das Gelesene aber nicht weit von der Wahrheit entfernt.

Beitrag melden
pluuto 07.01.2014, 14:15
3. deutsche Gründlichkeit

Kein Wunder, dass wir als pedantisch gelten. Es gibt ja diese investigativen Hotelcheck- Sendungen auf gewissen Prollsendern, wo so Ungeheurlichkeiten wie lose Fussrandleisten, Staub unter dem Bett oder Ameisen auf dem Balkon aufgedeckt werden. Das sensibilisiert uns.

Beitrag melden
Benko 07.01.2014, 14:16
4. Das ist schlimm

Jetz ist der ewig nörgelnde, nie zufriedene und mit einer riesen Erwartungshaltung ausgestattete deutsche Verbraucher endlich im Ausland angekommen. War nur eine Frage der Zeit. Und auch, wenn man sich lediglich die Discount-Variante zum Viertel des Preises gegönnt hat, den TOP-Service, den andere teuer bezahlen, will man selbstredend dennoch genießen. Der deutsche Verbraucher - geizig, unverstanden, und egozentriert - peinlich wenn's der Rest der Welt mitkriegt. Vielleicht geb ich mich unterwegs demnächst als Schweizer aus - obwohl, ob das besser ist?

Beitrag melden
Zitrone! 07.01.2014, 14:17
5.

Zitat von sysop
Solche Benimmhilfen sind immer amüsant, gerade weil sie auch ein bisschen Wahrheit enthalten, aber nichts, um sich hineinzusteigern.

Wobei mir aber regelmäßig die Galle hochkommt, das ist, wenn ich das Wort "Galerie" mit Doppel-l lesen muss ...

Beitrag melden
GSYBE 07.01.2014, 14:21
6. optional

Und nicht zu vergessen: Deutschen ist grundsätzlich alles erstmal zu teuer (`Ich bin doch nicht blöd´).

Beitrag melden
max-mustermann 07.01.2014, 14:22
7.

Zitat von sysop
Deutsche sind demnach besonders kritisch - und sollten bei Beschwerden unbedingt ernst genommen werden.
Da mann hierauf besonders hinweist lässt im Umkehrschluß vermuten das ansonsten Beschwerden von Hotelgästen (egal welcher Nationalität) in GB generell nicht ernst genommen werden. I am not amused !

Beitrag melden
Cole Porter 07.01.2014, 14:23
8. Upps - ertappt.

Kann mich CaptainSubtext nur anschließen. Ich werde mich beim nächsten London-Besuch jedenfalls zusammenreißen. Meine Kritik wird höflicher ausfallen und meine Reiseführer ganz unten im Gepäck versteckt sein. :-)

Beitrag melden
ksail 07.01.2014, 14:24
9. POMs

Warum die Engländer jetzt über POM (Prisoner of Her Majesty) beleidigt sein sollten, erschließt sich mir nicht ganz. Sie sind es doch freiwillig, wenn sie wollten, wären sie die Dame doch längst los...

Beitrag melden
Seite 1 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!