Forum: Blogs
Tod durch Rauchen: WHO fordert weltweites Werbeverbot für Tabak
Getty Images

Acht Millionen Menschen könnten ab 2030 jährlich an den Folgen des Rauchens sterben - wenn nicht jetzt etwas getan wird. Schockbilder auf Zigarettenschachteln genügen da nicht, meint die Weltgesundheitsorganisation. Sie verlangt ein weltweites Tabakwerbeverbot. Rauchen: WHO fordert Verbot von Werbung für Tabak weltweit - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 17
Blaufrosch 10.07.2013, 18:14
1. Doppelmoralisten!

Wer das gleiche nicht auch für Alkohol jeder Art fordert, der handelt und agiert abstrakt und hat keinen Anspruch auf Zustimmung! Durch Alkohol sterben mehr Menschen als durch Tabakkonsum! Und SPON ihr könnt meine Beiträge dazu gerne noch hundrtmal löschen, ich schreibs eben hundertundeinsmal! Die Alkohollobbyisten haben einfach besser gearbeitet und so jede Diskussion zu dem Thema schon verhindert! Bravo, so funktioniert Macht!

Beitrag melden
fanvonpolitik 10.07.2013, 18:14
2.

Von der Politik ein absolutes Rauchverbot zu fordern ist absoluter Schwachsinn. Wurde extra ein militanter Nichtraucher beauftragt diesen Artikel zu verfassen? Ich denke da sollte mal intern investigativ recherchiert werden!

Beitrag melden
sonst_nichts 10.07.2013, 18:15
3. optional

liebe doofe raucher. mitarbeiter der cigarettenindustrie bekommen 14 gehälter für eure gesundheit. denkt daran bei jedem zug, der eure gesundheit ruiniert. ;-)

Beitrag melden
Andreas58 10.07.2013, 18:15
4. und auch die Subventionen

der EU und Deutschlands für die Tabakbauern gehören gestrichen !

Beitrag melden
megamekerer 10.07.2013, 18:16
5. Entweder, oder!!!

Also liebe WHO, entweder lässt du Tabak ganz verbieten, den was schadet ist Tabak und nicht dessen Werbung. Oder lässt du Haschisch frei geben, den so wird Tabak mindesten Spaß machen :-)

Beitrag melden
Eva K. 10.07.2013, 18:16
6. Gute Idee

Weltweites Werbeverbot für Tabak? Richtig so! Sollen doch die Raucher wieder ihre Märchen vom Ende der Freiheit und der Hexenjagd erzählen, das ist ja das übliche und altbekannte Gejammer. Raucher sind keine Hexen, und die Freiheit wird durch ganz anderes bedroht als Kampagnen gegen das Rauchen und Rauchverbote.

Beitrag melden
Wal-Ire 10.07.2013, 18:17
7. Heute Tabak...

Also ich bin Ex-Raucher. Normalerweise also einer, der Gift und Galle speien sollte, wenn nur in 50 km Entfernung ein Glimmstängel angezündet wird.
Aber: ich sehe das als vorzüglich getarnten Angriff auf die Freiheit.
Heute das Rauchen, dagegen kann man ja nix sagen. Morgen dann der Schnaps-dagegen kann man ja nix sagen. Dann Salz -daskillt ja auch, dann Zucker - wegen dem Diabetes usw. und so wird scheibchenweise die Einschränkung der Meinungsäußerung normalisiert.

Danke,nich mit mir. DAGEGEN!

Beitrag melden
sonst_nichts 10.07.2013, 18:18
8. optional

liebe doofe raucher. intelligente führungskräfte in der cigarettenindustrie rauchen in der regel nicht. denkt mal darüber nach.

Beitrag melden
Liberalitärer 10.07.2013, 18:19
9. Ursachen

Aha, daher weht der Wind. Mag ja sein, dass im Tsachd gequalmt wird bis die Hütte brennt und Monaco rauchfrei ist.

Lebenserwartung bei Geburt in Jahren - Weltweiter Länderüberblick

Dann ist das sicher ein vorrangiges Problem. Falls es nicht so ist, muss es andere Ursachen geben.

Beitrag melden
Seite 1 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!