Forum: Blogs
Tröten beim Zapfenstreich: Bellevue beschwert sich über Vuvuzela-Demo
REUTERS

Mit Sprechchören und Vuvuzelas hatten Hunderte Demonstranten gegen Ex-Bundespräsident Wulff protestiert: Beim feierlichen Zapfenstreich verging kaum eine Minute ohne penetranten Lärm. Jetzt zieht das Bundespräsidialamt Konsequenzen - und erwägt, in Zukunft die Sicherheitsstandards zu erhöhen. Tröten beim Zapfenstreich: Bellevue beschwert sich über Vuvuzela-Demo - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Seite 37 von 63
achim-bonn 10.03.2012, 09:02
360.

Zitat von sysop
Mit Sprechchören und Vuvuzelas hatten Hunderte Demonstranten gegen Ex-Bundespräsident Wulff protestiert: Beim feierlichen Zapfenstreich verging kaum eine Minute ohne penetranten Lärm. Jetzt zieht das Bundespräsidialamt Konsequenzen - und erwägt, in Zukunft die Sicherheitsstandards zu erhöhen.


Eine Bann meile rund ums Schloß? Rechnet das Präsidialamt mit dem nächsten bestechlichen Präsidenten, ist das schon die Regel in der Politik?

Beitrag melden
paretooptimal 10.03.2012, 09:03
361. Bellevue zum Vergnügungspark umgestalten

Ich denke wir leben in einer offenen Demokratie und dann solche Erwägungen. Freunde, das paßt doch eher nach Weißrusland. Da gibt es noch bessere Maßnahmen, um Demonstationen zu unterdrücken.

Beitrag melden
artikel.5 10.03.2012, 09:06
362. unterschichten Bürger

Zitat von MatzeFFM
... Das gestern seine letzte Ehre gestört wurde, zeigt nur, wie viel Respekt so mancher unterschichten Bürger mittlerweile gegen Politiker, Polizei o.ä. Institutionen hat....
Werter Matze, da kann ich Sie beruhigen, die letzte Ehre Ihres Idols wurde nicht gestört.
Bevor Sie wieder Ihnen unbekannte Menschen als "unterschichten Bürger" abqualifizieren, sollten Sie Ihren Beitrag mit Hilfe eines einschägigen Fachbuchs (Duden)nochmals durchlesen.

Und noch ein Hinweis. Unterschichten Bürger sind auch Bürger.

Beitrag melden
Deep Thought 10.03.2012, 09:06
363. VORSCHLAG Für die Zukunft

Für die Zukunft schlage ich vor, daß die Wähler am Ende der Amtszeit darüber abstimmen, ob sie sich gut vertreten fühlten. Entsprechend dem Wahlerfolg kann man den "Ehrensold" ja in 3 Stufen teilen:
nichts, halber und voller Ehrensold.

Abgesehen von einem Übergangsgeld für 1-2 Jahre sollte der "Ehrensold" ein würdevolles Alter garantieren, aber keinen Reichtum.
Insofern halte ich die ja von Wulff selber VOR seiner Inthronisierung geforderten Reduzierung der Höhe der Bezüge für dringend erforderlich.

Personenschutz für jemanden, der kein Geheimnisträger ist, halte ich ebenfalls für unnötig.

Im Übrigen halte ich es angesichts der eher repräsentrativen und moralisch-ethischen Ausrichtung des BP-Amtes für sinnvoll, so etwas wie einen "Rat der Weisen" einzuführen, dem ausgewählte NICHT-Politiker angehören und der sich zu wichtigen Themen der Gesellschaft zu Wort meldet und - wie es zuvor viele BP machten - moralischen Druck und Kontrolle über die Klasse der hemmungslosen Opportunisten (= erheblicher Anteil der Politiker) ausübt.

Beitrag melden
ggomell 10.03.2012, 09:06
364.

Zitat von kasemattenbär
Vuvuzelas und Trillerpfeifen bei der Nationalhymne - der deutsche Pöbel hat sich wieder einmal von seiner peinlichsten Seite gezeigt.
Peinlich ist nur der Beitrag,welche Mittel hat der Bürger denn in dieser Bananenrepublik?

Beitrag melden
rvj 10.03.2012, 09:07
365. Der Wutbürger

hat jetzt, was er will, Christian Wulff hat die Quittung bekommen. Jetzt sollte der Wutbürger vielleicht auch mal wieder runterkommen von seiner Empörung, auch wenn das Gefühl so schön war und so herrlich von den eigenen Defiziten ablenkt. Hans Jochen Vogel hat es sehr feinsinnig ausgedrückt: Wir halten jetzt alle mal inne und denken über uns selbst nach. Wenn wir alle an uns selbst die Maßstäbe anlegen, die wir von Christian Wulff und unseren Politikern fordern und diese auch durchhalten, hat die Affaire der ganzen Gesellschaft genützt. Die gesamte politische Klasse zu verdammen, während sich das eigene "Engagement" auf blog-Einträge und Vuvuzela-Tröten beschränkt, bringt diese Gesellschaft keinen Schritt weiter. Also einfach mal maßhalten: In Syrien sterben die Menschen, in Griechenland verlieren sie ihre Existenz, und hier wird tatsächlich behauptet, wir lebten in korrupten, undemokratischen Verhältnissen. Da kommt kein vernünftig denkender Mensch mehr mit.

Beitrag melden
curti 10.03.2012, 09:10
366. Da kann man Jörges .......

Zitat von mr.gamer
Dachten die, daß wenn die Politik Entscheidungen gegen 80 - 90% der Bevölkerung trifft, die zudem a) rechtswidrig und b) amoralisch sind, eine solch widerliches Schauspiel ohne jeglichen Protest ablaufen würde. Wulffs Rücktritt erfolgte nicht aus politischen Gründen:
.....nur uneingeschränkt zustimmen!

Die Politikerkaste hält offensichtlich wie Pech und Schwefel zusammen wenn um die jeweilige Versorgung geht. Die Auffassung des Volkes -und das zeigt der Fall Wulff glasklar und überdeutlich- interessiert nicht im geringsten. Bezeichnend z.B. das Gabriel den Ehrensold für Wulff verteidigt. Konkret hat man dabei sicherlich im Focus keine Generaldebatte entstehen zu lassen von der man mal selbst betroffen sein könnte beim Abgreifen der hohen und frühzeitigen Versorgung. Aktuell peinliche Fortsetzung ist Lammert mit seinen 12 Jahren Zuwendung nach Amtsaustritt - wofür?

Ein Schmierentheater sondergleichen!

Mich mangeln die Wörter (8)

Beitrag melden
hlc.serendipity 10.03.2012, 09:12
367.

Zitat von sugar1
Vuvuzelas sind Megafonen gleichzusetzen. In Braunschweig müssen mindestens 50 aktive Zuhörer zuhören.^^ Die Demonstrantenschar war ungleich größer. Die Beschlagnahmungen waren klarer Rechtsbruch und das Staatsfernsehen hat mit ensprechenden russischen Toneinstellungen Folge geleistet. Die Bananenrepublik driftet ab.
Dieser Versuch, den "Schnäppchenpräsidenten" jetzt noch zu verteidigen, ist lächerlich. Er hat bekommen, was er verdient, und wenn ich von der Demonstration gewusst hätte, wäre ich selbst aus dem südlichen Bayern nach Berlin hochgefahren, um daran teilzunehmen. Der Wulff soll sich mal nicht so anstellen. Wenn er sich nicht zu fein ist, die Geschenke seiner reichen Freunde und sonstige Vorteile wie Ehrensold mit Büro und Fahrer anzunehmen, sollte er sich auch nicht zu fein sein, sich den Protest der Bürger anzuhören.

Im übrigen schlage ich vor, den Ehrensold komplett abzuschaffen - auch für seine 4 weitaus ehrenwerteren Kollegen. Dieses Geld könnte man für weitaus sinnvollere Zwecke nutzen.

Was soll ich sonst noch zu Wulff denken: Er ist eine Schande für Deutschland und die Deutschen.

Beitrag melden
Jakobskaffee 10.03.2012, 09:18
368. Beschämend...

Zitat von sysop
Mit Sprechchören und Vuvuzelas hatten Hunderte Demonstranten gegen Ex-Bundespräsident Wulff protestiert: Beim feierlichen Zapfenstreich verging kaum eine Minute ohne penetranten Lärm. Jetzt zieht das Bundespräsidialamt Konsequenzen - und erwägt, in Zukunft die Sicherheitsstandards zu erhöhen.
Es wird immer beschämender. Was bitte hat das Vuvuzelagetröte mit Sicherheit zu tun. Die Veranstaltung war weiträumig abgesperrt. Es bestand also keine Gefahr für Leib und Leben der Teilnehmer. Die Veranstaltung konnte auch problemlos durchgeführt werden. Wo also ist das Problem? Es ist in meinen Augen schlicht eine Frechheit die Sicherhheitskeule zu schwingen, nur weil ein paar Mächtige sich davor drücken wollen, ihr Versagen auch mal vor Augen bzw. zu Ohren zu bekommen...

Beitrag melden
hello07 10.03.2012, 09:18
369. Ein Volk dass seine Rechte nicht kennt...

Zitat von sysop
Mit Sprechchören und Vuvuzelas hatten Hunderte Demonstranten gegen Ex-Bundespräsident Wulff protestiert: Beim feierlichen Zapfenstreich verging kaum eine Minute ohne penetranten Lärm. Jetzt zieht das Bundespräsidialamt Konsequenzen - und erwägt, in Zukunft die Sicherheitsstandards zu erhöhen.
...hat keine Rechte!

„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”

Jean-Claude Juncker erklärt seinen EU-Kollegen die Demokratie!

Bellevue´s Beschwerde unrechtmäßig...?

Beitrag melden
Seite 37 von 63
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!