Forum: Blogs
Trotz Energiewende: Stromproduktion aus Braunkohle erreicht Rekordwert
DPA

Klimaschädliche Kohlekraftwerke sollen durch die Energiewende zurückgedrängt werden. Doch laut neuen Zahlen produzieren sie so viel Strom wie zuletzt vor mehr als 20 Jahren. Forscher führen das auf günstige Verschmutzungszertifikate zurück - und verlangen dringend eine Reform des Systems. Energiewende: Stromproduktion aus Braunkohle erreicht Rekordwert - SPIEGEL ONLINE

Seite 25 von 79
medicus22 07.01.2014, 11:10
240.

Zitat von regensommer
Aber die Glühbirnen abschaffen wegen CO2 Reduzierung war ja so wichtig. Erhalten haben wir giftige Leuchtmittel und steigende Braunkohleverbrennung.
Und die EU Mitgliedsstaaten machen auch alle ihr eigenes Ding. In Italien boomen Vespas und Microcars die so richtig stinken.
Aber dem dummen Deutschen kann man mit Pseudoumweltschutz durch die Dörfer treiben. Nicht jede Kröte schlucken, sondern mal nachdenken.
Wo sind die Grünen die gegen Umweltschäden durch die Silvesterraketen wettern?
Für die Autofahrer gibt es immer strengere CO2 Bestimmungen und die die Braunkohlekraftwerke boomen. Der Häuslebauer muß dagegen seine Kamin nachrüsten. Das soll mal einer verstehen. Den Bürger knechten und die Wirtschaft machen lassen...Wahrscheinlich ist das CO2 Gedöns nur eine riesen Verarsche um ans Geld der Bürger zu kommen und um Ihnen immer neuen Kram zu verkaufen. Die Autobauer freut jede Neuregelung.Teure Abgasanlagen und komplizierte Motoren sind schön störanfällig und freuen die Werkstätten. Und originale Ersatzteile verkaufen sich wie geschnitten Brot. Da ist ein alter Wagen der mehr verbraucht und dafür hält, garantiert umweltfreundlicher...Als nächsten entstehen Umweltzonen neben Kohlekraftwerke und die Autofahrer brauchen eine grüne Plakete, auch wenn die Ursache das Kraftwerk und der Acker ist...

Beitrag melden
litholas 07.01.2014, 11:11
241. ...

Zitat von holgono
... Leute, eines muss euch klar sein: wenn nur Deutschland die Energiewende einführt, und sonst keiner, dann wird das Weltklima nicht gerettet. ...
Damit haben Sie Ihren eigenen Beitrag schon selber erledigt:

Weltweit steht 5mal so viel Photovoltaik wie in Deutschland, und 10mal so viel Windkraft.

2013 wurde weltweit mehr PV zugebaut, als in Deutschland insgesamt steht. 2014 wird ein weltweiter Zubau von 1,5mal so viel PV erwartet, wie in Deutschland insgesamt steht.

2013 wurde weltweit mehr Windkraft zugebaut wie in Deustchland insgesamt steht.

Beitrag melden
taupunkt 07.01.2014, 11:12
242.

Zitat von burghard42
Da sollten Sie lieber noch mal darüber nachdenken. So einfach ist es eben nicht. Ohne CO2 kein Leben auf unserer Erde........so einfach kann es auch sein mit dem wissenschaftlichen Konsens
CO2 ist Grundstoff unter anderem bei der Photosynthese also lebensnotwendig.
Die Erhöhung der CO2-Konzentration in der Atmosphäre führt zu einem Klimawandel, der gravierende Auswirkungen auf unser Leben haben wird. CO2-Ausstoss bei der Kohleverstromung ist also Umweltverschmutzung.
Beides ist wissenschaftlicher Konsens. Wo ist das Problem?

Beitrag melden
thema_verfehlt 07.01.2014, 11:12
243.

Na immerhin sind wir schon 1990 angekommen... noch nicht ganz die Steinzeit, aber es wird!

Beitrag melden
medicus22 07.01.2014, 11:13
244.

Zitat von donrealo
... und wovon "gut gemeint" das totale Gegenteil ist, ist hinlänglich bekannt. Weitere Beispiele des religiösfanatisch anmutenden Ökowahns: Solarstrom, Flaschenpfand, Quecksilber Stromsparlampe, Mülltrennung auf dem Wertstoffhof und und und ..... Alles politisch motivierte Rituale um einen ökodevoten Wähler zu generieren, der ideale Nährboden für unsere Grünpolitiker und sog. Umweltverbänden jedoch unterm Strich mit realem Nachteil und Schaden für Natur und Umwelt
Die Mehrwegflaschensystem ist eh am Ende, seit dem die Glasflaschenhersteller ihre eigenen Designs machen. Jeder Bierhersteller macht eine eigene Flasche und statt in braun und grün zu trennen, müßte man nun noch nach Design ordnen. Macht keiner...statt dessen wird eingeschmolzen und neu hergestellt...Die Einheitsflasche könnte man gesetzlich festlegen...

Beitrag melden
spiritof81 07.01.2014, 11:13
245.

Zitat von dr.u.
... sind die BKs weitestgehend durchgelaufen. Ob nun "alle" "voll" durchlaufen oder in Summe eine Regelungebreite von ~11% durchlaufen, ist da nur noch Haarspalterei.
Falsch! Eine Abregulung um 11% ist nicht unbedeutend! Und nochmal: Wenn der Bedarf besteht, dass die Kraftwerke durchlaufen, dann laufen sie eben durch. Das tun dann zunächst die effizientesten (KKW), gefolgt von den zweiteffizientesten (BK) gefolgt von den dritteffizientesten (SK). Und genau das ist aus dem Diagramm ablesbar.

PS: Effizienz ist auf Kosten bezogen.

Beitrag melden
multi-junction 07.01.2014, 11:13
246. Regeln von Kohlekraftwerken?

Zitat von feder2424
Da zeigen Sie Ihr Nichtwissen, genau so wie die grünen "Wirtschaftsredaktionen" und die Mathematikerin Bärbel Höhn nebst Anhang. Beim "Windboom" Ende letzten Jahres wurden die neuen 1000 er Kraftwerke(Neurath) vom RWE auf 50% runtergefahren, genau so wie die 650 MW Kraftwerke in Weisweiler. Alles ist nachlesbar, man muß es nur wollen!
Es ist also möglich, die Leistung von Kohlekraftwerken zu regeln.
Dann müssen die Kästen auch nicht die ganze Zeit auf Vollast laufen, um ein Backup für die PV-und Windenergie-Anlagen zu haben, sondern können bei Bedarf wieder höher gefahren werden.

Beitrag melden
taupunkt 07.01.2014, 11:14
247.

Zitat von Promethium
So ähnlich sieht das auch:
Ich glaube nicht, dass Herr Gale das ähnlich sieht wie ich...

Beitrag melden
litholas 07.01.2014, 11:14
248. ...

Zitat von WilliStock
... Wenn das über die Zertifikate gehen soll, müssen diese mindestens 90 €/t kosten, da ja auch Gaskraftwerke Co2 ausstoßen. Damit läge der Erzeugungspreis bei 14 ct/kWh. Diese 160 TWh Gasstrom würden dann nur einen Mehrpreis von 14,6 Mrd € ausmachen, den die Industrie und der dumme Stromkunde zu tragen hätte. Klar, zuzüglich MWSt und anderen Abgaben. ...
Und wer bekommt das Geld das die Zertifikate erlösen?

Beitrag melden
taupunkt 07.01.2014, 11:15
249.

Zitat von bammy
Die Betreiber müssen die Kohlekraftwerke unter Volldampf laufen lassen, damit die wenigsten etwas Gewinn erwirtschaften.
Wir sollten den Kohlepfennig wieder einführen, damit die Betreiber wenigstens etwas Gewinn machen. :-)

Beitrag melden
Seite 25 von 79
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!