Forum: Blogs
Übergewicht: British Airways verweigert 226-Kilo-Mann den Flug
REUTERS

Ein stark übergewichtiger Franzose durfte nicht von Chicago in seine Heimat zurückfliegen - obwohl er per Flugzeug in die USA eingereist war. Laut British Airways wäre eine sichere Unterbringung an Bord nicht möglich gewesen. Nun will es der Mann per Schiff versuchen. British Airways verweigert 226-Kilo-Mann den Flug - SPIEGEL ONLINE

Seite 2 von 11
Kommentarschreiber 08.11.2013, 11:33
10.

Aus dem Artikel ist noch nicht einmal ersichtlich, ob der fettleibige Franzose aufgrund seines Übergewichts Sauerstoff benötigt. Aber selbst wenn, dann spiel das Gewicht nur indirekt eine Rolle. Aber wenn man "Patient bekommt im Flugzeug keine Sauerstoffversorgung" als Überschrift verwendet hätte, hätte man ja nicht so einen geilen Aufreger..bzw. würde sich den Artikel keine Sau durchlesen.

Beitrag melden
Werschrei 08.11.2013, 11:34
11. Diskriminierung

Selbst wenn stark übergewichtige Personen in der Economy nicht mitgenommen werden, muss das keine Diskriminierung sein. Was nicht geht, geht eben nicht! Dann muss man eben zwei Plätze zahlen, oder eine höhere Klasse fliegen. Es wird schon eng genug, wenn eine nur moderat übergewichtige Person neben einem sitzt.

Beitrag melden
sponnerd 08.11.2013, 11:34
12. ...

Zitat von xxbigj
Bohh wie fies! Haben die nicht ein Transport Verpflichtung...irgendwo habe ich das mal gehört. Und Außerdem haben sie doch in der 1 Klasse genügend Platz!! Oder er bekommt halt drei Sitze nebeneinander. Unflexibel. Merke fliege nicht mit British Airways, wenn du zu dick bist! Dann muss man sich ein mit einem Container Schniff verfrachten lassen.... die Schöne Alte Zeit wo es noch große Zeppeline gab: Da war die Reise wirklich noch eine Reise und man konnte zwischendurch anhalten und Sehenswürdigkeiten bestaunen. Die hätten bestimmt auch Platz gehabt für Kevin!!!!
Und ich habe mal irgendwo gehört, dass man sich kundig machen muss bevor man im SPON Forum seinen Senf dazu geben darf. Die von Ihnen angenommen Transportverpflichtung besteht nur, wenn ansonsten alle andere Vorschriften eingehalten werden! Die ist aber im konkreten Fall offenbar nicht gegeben, da dieser Mensch in keinen normalen Sitz passt. Sind Sie schon einmal bei British Airways in First Class geflogen? Es gibt dort Einzelsitze, die sich in zweimeterlange Betten verwandeln.
First | Reiseklassen | British Airways
Wer darin keinen Platz findet, hat ein großes Problem mit seinem Körper!

Beitrag melden
donbilbo 08.11.2013, 11:36
13.

Zitat von HuFu
Man hätte ja sagen können "machen wir unter der Prämisse, daß Du das nächste Mal, wenn Du in's Ausland fährst / fliegst Dir was suchst, was eher Deinem Gewicht zusagt". Ihn in der Luft hängen zu lassen, finde ich unprofessionell und amateurhaft! Zumal der Hinflug ja offenbar auch funktioniert hat.
Artikel lesen hilft. Zwischen Hin- und Rückflug lagen über 1,5 Jahre. Ich denke nicht, dass er die zwei Tickets auf einmal gebucht hat.

Mal wieder ein sehr spezieller Artikel, den Hauptgrund bzw. die Stellungnahme der Airline kann man erst im allerletzten Absatz erfahren.

Beitrag melden
medicus22 08.11.2013, 11:38
14. klopse mops

Zitat von Poseri
Letztlich klingt das doch nachvollziehbar... es erweckt den Eindruck das der Passagier auf dem Hinflug noch keine medizinische Hilfe benötigte. Mir fällt da spontan der fliegende Medicare-Airbus ein. Eine Rückreise in sein Heimatland wird doch wohl möglich sein ohne eine Linienairline und dessen Passagiere zu gefährden bzw. zu behindern.
Dieser arme dicke Mann.Erst machen ihn die Hormone dick und jetzt hat er den Salat. Na gut, denn hätte er mal lieber verspeisen sollen. Die Ausreden mit dem Hormondefekt gefällt mir. Diät hätte er auch in England halten können.
Für extreme Fettleibigkeit ist man immer selber verantwortlich. Keine Krankheit der Welt macht jemanden extrem dick. Eine Belastung für alle und sich selber...

Beitrag melden
dr.w 08.11.2013, 11:40
15. Es fehlen...

zur Beurteilung des Falles noch die Fakten, ob er in den USA zugenommen hat und auf den Hinflug auch auf Sauerstoffversorgung angewiesen war.
Und sonst hat sich die Fluggesellschaft dem Artikel nach doch recht hilfreich verhalten.

Beitrag melden
dr.u. 08.11.2013, 11:41
16. Geld zurück

Zitat von sysop
Ein stark übergewichtiger Franzose durfte nicht von Chicago in seine Heimat zurückfliegen - obwohl er per Flugzeug in die USA eingereist war. Laut British Airways wäre eine sichere Unterbringung an Bord nicht möglich gewesen. Nun will es der Mann per Schiff versuchen.
Der übergewichtige Franzose war also eineinhalb Jahre wegen seiner die Fettleibigkeit bedingenden Hormonstörung in Behandlung?!? Wie schwer war er denn dann bei seinem Hinflug?
Oder muss man unterstellen, dass die Therapie gänzlich erfolglos war?
Dann sollte sich Kevin C. die Behandlungs- und Reiskosten zurückzahlen lassen...

Beitrag melden
Crashblue 08.11.2013, 11:45
17. 1. Klasse

Sollter der Gast wie hier in anderen Beiträgen erwähnt nichtmal in drei Economy Sitze nebeneinander passen braucht man es in der First Class gar nicht erst zu versuchen. Ich hatte das Glück schon öfter First fliegen zu dürfen und mir wäre kein Produkt das auch nur im Ansatz den Sitzplatz von drei Economy Plätzen in der Breite bietet. Lufthans schafft es in der Regel auf der Breit von 10 Economy Sitzen 6 Business oder 4 First Class Sitze unterzubringen da geht aber außenrum noch jede Menge Luft durch Anbauten wie Sichtschutz etc. verloren.

Beitrag melden
Oskar ist der Beste 08.11.2013, 11:46
18. wo ist hier die Diskrimminierung.

für mich hört sich die Geschichte eher so an, daß der Mann schlicht aus gesundheitlichen Gründen nicht befördert wurde. Und wenn BA aus Kulanz - den eine Rechtspflicht zur Beförderung Flugunfähiger gibt es nicht - die zusätzlichen Kosten ersetzen will, dann zeugt das von einem sehr kundenfreundlichen Verhalten. Und BA als britische Fluggesellschaft wäre pleite, wenn sie keine Übergewichtigen befördern würde (wie alle Unternehmen in UK, die mit Übergewichtigen keine Geschäfte machen wollen).

Beitrag melden
clausbremen 08.11.2013, 11:48
19. Und sollte er während des Fluges ...

... abkratzen, würden die Medien BA fertig machen. Jemand mit solcher Körperfülle kann halt nicht fliegen - ich darf auch keine Kinder-Klettergerüste benutzen.

Beitrag melden
Seite 2 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!