Forum: Blogs
Umfrage: Mehrheit der Deutschen gegen Aufnahme weiterer Flüchtlinge
DPA

Auch nach der Tragödie von Lampedusa ist eine knappe Mehrheit der Bürger dagegen, dass Deutschland zusätzliche Flüchtlinge aufnimmt. Besonders hoch ist die Ablehnung unter Anhängern der "Alternative für Deutschland". Mehrheit gegen zusätzlichen Flüchtlinge in Deutschland - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 4
poms 10.10.2013, 23:16
1.

Das Ironische dabei ist, dass die, die sich christlich auf die Stirn schreiben, sich in den meisten Situationen absolut unchristlich verhalten. Zollitsch jetzt mal ausgenommen... Man fragt sich schon, was an der Union noch christlich ist. Die Konservativen sind in der Regel die Gläubigsten, aber letzendlich die, die wahren christlichen Werte am Wenigsten anwenden. Jesus jedenfalls hätte die Flüchtlinge mit offenen Armen empfangen.

Beitrag melden
Alfred Ahrens 10.10.2013, 23:21
2. Herr Zollitsch, na sicher, die 31 Mio. + aus Limburg,

hätten Sie besser anlegen können. Aber offnsichtlich haben Sie keine Kontrolle über das Geld. Also halten Sie sich bitte zurück mit Ihren Kommentaren und agieren Sie erstmal mit Ihren schwarzen Schafen...Vielen Dank und bleiben Sie gesund !

Beitrag melden
noalk 10.10.2013, 23:35
3. Asylanträge 2012

Die Grafik sagt eigentlich wenig aus. Aufschlussreicher wäre eine zusätzliche Angabe der Zahl der Bewilligungen.

Beitrag melden
fredadrett 10.10.2013, 23:57
4. Was hat die AfD damit zu tun?

Was soll durch diesen Artikel erreicht werden? Einseitige Berichterstattung? Wieviel % der CSU Wähler Wollen das auch? Wieviel % der Grünen wollen die Flüchtlinge neben sich wohnen haben? Da kommt sowas ähnliches raus wie in Kreuzberg wohnen aber die Kinder in einen anderen Bezirk zur Schule schicken. Schreibt das doch; neutraler Journalismus ist anders!

Beitrag melden
nojoe 11.10.2013, 00:14
5. schön

Das spricht ja wohl für die afd. was wir jetzt brauchen ist Realismus, nicht der Zynismus naiven Idealismus.

Beitrag melden
PriseSalz 11.10.2013, 00:24
6. Mal zu Ende denken.

Also: Grenzenlose Aufnahme von Flüchtlingen. Übernahme der Fluchtkosten (denn es ist doch ungerecht wenn nur die aufgenommen werden, die genug Mittel haben um anzukommen). Selbstverständlich mindestens Hartz IV für alle Flüchtlinge, freie Aufenthaltsbestimmung, Arbeitsrecht sowieso (wobei Unkenntnisse der deutschen Sprache als diskriminierendes Element ausgeschlossen wird).
Ist das realistischerweise möglich?

Beitrag melden
mebschmw 11.10.2013, 02:13
7. sehr sehr interessant

Ich denke ja, diese Fragen sind blöd gestellt. Fragt man die Deutschen, ob sie weitere Roma aus Bulgarien und Rumänien hier ansiedeln lassen möchten und (wie heute per Urteil durchgesetzt) mit Hartz-4 versorgen möchten, fänden sich klaren Mehrheiten dagegen.

Würde man fragen, ob wir noch mehr als die bisherig lächerlich wenigen syrischen Flüchtlinge aufnehmen sollen, würden sich ebenso klare Mehrheiten dafür finden. Der Deutsche ist doch nicht per se egoistisch. Er mag nur keine schlecht ausgebildeten Wirtschaftsflüchtlinge mit seinem ohnehin angespannten Sozialsystem alimentieren. Schon gar nicht aus Kulturkreisen, die eine reibungslose Integration unwahrscheinlich erscheinen lassen.

Interessant finde ich die Statistik hier links vom Artikel. Dort sind die EU-Länder und die jeweilige Anzahl der Asylanträge verzeichnet. Zu erwarten wären Mittelmeerstaaten mit den meisten Asylanträgen. In Wirklichkeit zeigt die Tabelle aber eindeutig, dass die Anträge in reichen Ländern gestellt werden, obwohl der Erststaat genommen werden müsste. Es sind offenkundig vor allem Wirtschaftsflüchtlinge. Keiner will nach Portugal, Spanien oder Osteuropa, dabei landen dort geografisch bedingt die meisten Flüchtlinge zuerst. Fast alle wollen in die reichen Länder. Die echten Asylsuchenden sind die Leidtragenden. Sie fallen zumeist hinten runter.

Ich wäre für eine Ehrlichkeit in der Asylpolitik. Echte und zeitlich begrenzte Hilfe für Verfolgte und knallharte Ausweisungen für Wirtschaftsflüchtlinge (auch wenn sie ihre Pässe vernichtet haben). Wohin? Somalia ist kein Staat mehr, ideal für vortäuschende Staatenlose.

Beitrag melden
sfk15021958 11.10.2013, 02:26
8. Versuchen Sie doch bitte nicht, ...

die AfD in die "Rechte Ecke" zu stellen! Nicht alle können so gönnerhaft wie der Herr EU-Parlamentspräsident Schulz mit unseren Möglichkeiten umgehen!

Beitrag melden
herrdainersinne 11.10.2013, 02:50
9. Mehrheit der Deutschen....

.....gegen Aufnahme weiterer Flüchtlinge.
----- Ehrlich ?
Darf man das jetzt sein ?
Auch hier ?
Unzensiert ?

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!