Forum: Blogs
Umfrage zur Euro-Krise: Jeder zweite Deutsche bangt um sein Erspartes
DPA

Die Euro-Schuldenkrise verunsichert die Bürger in Deutschland. Jeder Zweite macht sich laut einer aktuellen Umfrage Sorgen um seine Ersparnisse. Trotzdem vertrauen die meisten Deutschen der Kanzlerin: 59 Prozent glauben, Angela Merkel habe richtig gehandelt. Umfrage zur Euro-Krise: Deutschen sorgen sich um ihre Ersparnisse - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 36
baka42 22.03.2013, 07:26
1. Alternative für Deutschland

Die Alternative wird alles noch einmal durcheinanderwirbeln. Ich denke, obwohl sie erst im Februar gegründet wurden, und schon so einen Zuwachs haben, dass sie 10-15% bekommen,

Wenn sie als Parteiprogramm noch den Internetschutz/Freiheit machen, werden Sie viele Stimmen der Piraten bekommen.

Ich bin bereits Mitglied in der "50 partei" und bin 20. Überzeugung zum Euroaustritt.

Beitrag melden
joG 22.03.2013, 07:27
2. Deutsche haben viel Erspartes ...

...nie angespart, weil die dm damals zum hohen Wechselkurs in den Euro eingebracht fast eine Dekade Stagnation auslöste mit Millionen Arbeitslosen.

Beitrag melden
warkeinnickmehrfrei 22.03.2013, 07:27
3. Naja, wenn ich da an anderer Stelle heute früh lese

(und SPON hinkt bei solchen Dinge ja immer etwas hinterher), dass z.B. Spanien, Neuseeland und GroßBrittanien heimlich still und leise damit begonnen haben die gesetzlichen Vorgaben für einen Rollgriff auf die (Spar-)Guthaben zu schaffen, kann man durchaus auf hier beginnen sich ernsthafte Sorgen zu machen. Eines ist klar: Den Fehler wie in Zypern, nämlich erst zu handeln und dann zu versuchen sich das eigene Vorgehen abnicken zu lassen und Rechtsgrundlagen zu schaffen, begehen unsere "Volksvertreter" allüberall nicht noch einmal. So lernfähig sind sie dann doch.

Beitrag melden
nurmalso2011 22.03.2013, 07:31
4. Aha

...wäre gut, wenn man den Bildungsstand derjenigen kennen würde.....

Beitrag melden
Hilfskraft 22.03.2013, 07:32
5. Vertrauen nicht auf die Kanzlerin ...

... auf dem gesunden Menschenverstand!
Den gibt es nämlich auch noch, wenn auch selten in diesem, Lande.

Beitrag melden
Bahnix 22.03.2013, 07:33
6. Die Zahnpaste bringen sie nicht mehr in die Tube zurück!

Das musste ja so kommen: Was glaubte eigentlich die sogenannte europäische Elite, als sie diese Enteignung durchführten?

Es nützt mir also als Anleger nichts, wenn ich mein Geld an eine seriöse Bank gebe. Ich muss gewärtigen, dass ich, trotzdem meine Bank gut gearbeitet hat und gesund ist, ich für kranke Banken zur Rechenschaft gezogen werde. Und der Einlegerschutz ist nicht das Papier wert, auf dem er geschrieben ist.
So schafft man wahrlich kein Vertrauen!

Gestörtes Vertrauen in den Finanzplatz ist tödlich! Ich bin sicher, die Abwanderung des Geldes hat schon begonnen! Danke für die Zerstörung des Finanzplatzes Euroland!

Beitrag melden
cirkular 22.03.2013, 07:33
7. Ja dann haben die Deutschen

endlich mal einen Grund zur Sorge. Für Geld gibt es keinen sicheren Hafen.

Beitrag melden
mathel1966 22.03.2013, 07:34
8. wie bitte?

die cdu und schulden kompetenz. kohl und co haben doch die meisten schulden gemacht.
das die cdu gut wirtschaften tut ist genauso ein blödsinn wie das cola bei durchfall hilft. das ist eine genau so hartnätige falsche behauptung und die mehrheit glaubt es.

Beitrag melden
awoth 22.03.2013, 07:35
9. Wenn man

Bedenkt, dass wohl nur jeder Zweite irgenwelche Ersparnisse hat, sind das ganz schön viele Banger!

Beitrag melden
Seite 1 von 36
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!