Forum: Blogs
Umstrittene Preisverleihung: Erdogan sagt Deutschlandbesuch überraschend ab
AFP

Die umstrittene Vergabe eines Toleranzpreises an den türkischen Premier in Bochum ist geplatzt: Erdogan sagte seine Reise nach Deutschland ab, als Begründung gab sein Büro den Absturz eines türkischen Hubschraubers in Afghanistan an. Gegen die Verleihung waren Massenproteste geplant. Umstrittene Preisverleihung: Erdogan sagt Deutschlandbesuch überraschend ab - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Seite 6 von 15
aras62 17.03.2012, 10:18
50.

Zitat von Donald45
Von wegen "Privatinitiative", hinter dem Event steht "Sascha Hellen (Inhaber Hellen Medien Projekte GmbH)" (Wikipedia) und der Preis wird finanziert von den Stadtwerken und der Sparkasse Bochum, beides öffentliche Unternehmen im Teilbesitz der Stadt, deren Bürgermeisterin auch das Grußwort geschrieben hat. Und Schröders Interesse? Soll da nicht eine Pipeline durch die Türkei gebaut werden, dann ist doch ein Preis für Erdogan eine tolle Sache. Hannover lässt Grüßen, perfekte Verquickung von Wirtschaftsinteressen und Poltik, finanziert mit öffentlichen Geldern. Wie bei Wulff, nur mit der SPD.

....ne die Pipeline wird nie gebaut.(Bericht deutscher Reporter in Russland bei Gazprom -Sendung auf "arte"). Russland schmiert die Türkei um den Bau zu verhintern. Logisch - Russland möchte sein Erdgas und Erdöl an uns verkaufen - Aserbaidschan stört da gewaltig.
Schon aus diesem Grund kein Beitritt der Türkei in die EU.

Beitrag melden
fuzuli 17.03.2012, 10:19
51. Er kommt nicht.

Erdogan ist ein Politiker, der alles persönlich nimmt und auch persönlich abrechnet. Wen man ihm die Möglichkeit bietet, stellt er jeden ohne Ausnahme öffentlich wirksam Bloß. Deutsche Politiker, teils auch die Regierende haben ihm diese Möglichkeit durch ihre Kritik an seinem Person wie auf dem silbernen Tablett überreicht.

Hierbei ist seine persönliche Absage nicht so wichtig, wichtig zu betrachten ist, dass er nicht mal ein Stellvertreter schickt um "diesen" Preis der Deutschen für 50 Jahre Deutsch-Türkische Freundschaft an das türkische Volk entgegen zu nehmen.

Ich bin mir sicher, viele Politiker in Deutschland sind jetzt nachdenkliche geworden weil sie wissen was dieser Mann noch nachliefern kann. Ob er es tut, wird man kommenden Tagen und Wochen sehen.

Beitrag melden
fuzuli 17.03.2012, 10:21
52.

Zitat von milka1o1
Erdogan ist der, der als letzter diesen Preis bekommen soll!! Nach seinem letzen Besuch in Deutschland war ich einfach sprachlos und schockiert wie er sich verhalten hat. Diese kleine Hetzerei, die er abgeliefert hat, war einfach nicht akzeptabel!!! also bitte!! wer entscheidet über diesen Tolernazpreis?? einfach lächerlich!!
Was hat er getan und wen gegen wem aufgehetzt?

Beitrag melden
7days 17.03.2012, 10:21
53. .

Zitat von Hugh Theo
Warum bekommt Erdogan diese Auszeichnung? Vielleicht, um zu zeigen, dass Sarrazin sich in Deutschland 1.3 Millionen Mal verkauft hat, der übliche Singsang zur erfolgreichen Integration aber nicht gestört werden soll??
Es ist geradezu laecherlich, dass ein Land, in dem die Stimme der Intoleranz immer lauter wird und mittlerweile eine Lautstaerke hat, die jegliche Stimme der Vernuft uebertoent, sich anmasst, einen Preis der Toleranz auszuloben. Reine Makulatur. Herr Erdogan tat gut daran, diese Reise abzusagen.

Beitrag melden
spon-1311436928183 17.03.2012, 10:22
54.

Zitat von sysop
Die umstrittene Vergabe eines Toleranzpreises an den türkischen Premier in Bochum ist geplatzt: Erdogan sagte seine Reise nach Deutschland ab, als Begründung gab sein Büro den Absturz eines türkischen Hubschraubers in Afghanistan an. Gegen die Verleihung waren Massenproteste geplant.
Wahrscheinlich sagte der empfindliche Ministerpräsident wegen der angekündigten Demonstrationen seinen Besuch ab. Die dort demonstrieren wollten - wollen? - verstehen nicht, welche Fortschritte die Türkei machte und wie tolerant vom östlichen Umfeld aus gesehen R.T.Erdogan ist. Es gibt für mich keinen Zweifel daran, dass Erdogan zurzeit für die Türkei nicht zu ersetzen ist. Sowohl er, wie auch das Türkische Volk
haben den Preis zurecht zugesprochen bekommen.

Beitrag melden
antalya1977 17.03.2012, 10:26
55. Verdient hätte er diesen Preis

Zitat von sysop
Die umstrittene Vergabe eines Toleranzpreises an den türkischen Premier in Bochum ist geplatzt: Erdogan sagte seine Reise nach Deutschland ab, als Begründung gab sein Büro den Absturz eines türkischen Hubschraubers in Afghanistan an. Gegen die Verleihung waren Massenproteste geplant.
leider ist der zwischenfall mit 16 toten soldaten ein hindernis. Ich denke der Präsident wird bald wird seine freunde in deutschland besuchen, viele wichtige Punkte kommentieren, mit viel mut themen auf augenhöhe ansprechen, die zundstoff bieten. Auch jene die im nicht freundlich gesonnen sind, die haben bis dahin zeit, seine verdienste zu recherchieren und ihn kennen zu lernen.

Beitrag melden
earl grey 17.03.2012, 10:26
56. Ich hätte da einen Mann

Ich hätte da einen Mann, der den Preis auch verdient hätte: Protest vor Sudans Botschaft: George Clooney in Washington festgenommen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama

Vielleicht lässt sich die Preisverleihung ja schnell und unbürpkratisch umbuchen...

Beitrag melden
Zores 17.03.2012, 10:29
57. Falsch

Zitat von 7days
Es ist geradezu laecherlich, dass ein Land, in dem die Stimme der Intoleranz immer lauter wird und mittlerweile eine Lautstaerke hat, die jegliche Stimme der Vernuft uebertoent, sich anmasst, einen Preis der Toleranz auszuloben. Reine Makulatur. Herr Erdogan tat gut daran, diese Reise abzusagen.
Ei so 'n Schwachsinn, Deutschland is ja wohl des toleranteste Land auf de Welt. Versuch doch mal des Maul in 'nem islamische Land so weit aufzureiße, da is aber ruckzuck das Fressbrett dick.

Beitrag melden
rainer_daeschler 17.03.2012, 10:30
58. Skrupellose Preisverleiher

Zitat von Fusselkopf
Einen Bambi für Courage an Herrn Cruise, einen für Integration an Herrn Bushido, nun einen Preis für Toleranz an Herrn Erdogan. Als nächstes wird Mao Zedong postum der Friedensnobelpreis verliehen...
Überraschen würde das nicht. Einrichtungen, die Preise verleihen, sind in dieser Hinsicht oft ziemlich skrupellos, wenn es um den eigenen Bedeutungserhalt geht. Der ist gefährdet, wenn auf den Veranstaltungen keine bekannte Persönlichkeit mehr präsentiert werden kann. So erhielt 2007 auch Hamid Karzai, der sich eher als Taliban-light entpuppt hat, bereits diesen Preis für Toleranz.

Beitrag melden
schensu 17.03.2012, 10:30
59. Klasse! (2. Versuch)

Zitat von milka1o1
...also bitte!! wer entscheidet über diesen Tolernazpreis?? einfach lächerlich!!
TOLERNAZpreis.
Genau so muss sich die "Toleranz" im Angesicht dieses Schmierentheaters fühlen: Mit Füßen getrampelt, vergewaltigt und gebrochen liegen gelassen.

"Preise", die die Welt nicht braucht.

Beitrag melden
Seite 6 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!