Forum: Blogs
Umstrittener Psychiatriefall: Ex-Frau belastet Gustl Mollath
DPA/ SWR/ Report Mainz

Kurz vor dem Auftritt von Gustl Mollath vor dem Untersuchungsausschuss des bayerischen Landtages äußert sich jetzt die Ex-Frau des 56-Jährigen. Laut einem Zeitungsbericht stellt sie die Glaubwürdigkeit Mollaths in Frage, der zwangsweise in der Psychiatrie sitzt. Umstrittener Psychiatriefall: Ex-Frau belastet Gustl Mollath - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 26
ADie 11.06.2013, 06:28
1. Wenig glaubwürdig

Wer beim Geldverdienen keine Skrupel hatte, systematisch zu täuschen, muss schon etwas mehr bringen als die Aussage einer "Freundin".

Beitrag melden
malle_dalle 11.06.2013, 06:28
2. optional

...und Sie als Nachrichtenmagazin meinen das wäre nun genau in diesem Fall neu? Sind Sie wirklich so naiv oder ist das zynische Absicht das die Ex-Frau, die ihn ja erst dahin brachte wo er ist, gleich in Ihrer Überschrift belastet? Der schwarze Kanal war gegen Sie eine Wahrheitsnachrichtensendung pur.

Beitrag melden
rompipalle 11.06.2013, 06:37
3. Man sollte....

Sich ein mal die frage stellen:"wieso arbeitet seine ex-Frau nicht mehr bei der Bank und wie Kamm es wirklich zu der Beendigung des Berufsverhaeltniss?". Es gibt mehr gewalttätige Frauen,die auch zierlicher Statur sind,als Mann sich es vorstellen kann. Habe schon oft die Erfahrung machen müssen -da sind meine 73kg immer gut gewesen zur Abwehr!

Beitrag melden
yymarcusyy 11.06.2013, 06:52
4. Tja

Da bekommt wohl jemand Angst . Richtig so , möge Petra M mit ihren Verbündeten untergehen .

Beitrag melden
wupperhippo 11.06.2013, 06:54
5. Einseitig?

Vor ein paar Tagen gab es eine Dokumentation im TV. Da würde die Exfrau von M immer wieder um eine Stellungnahme gebeten. Sie hat sich verweigert. Erstaunlich, dass sie auch nun plötzlich öffentlich äußert. Nach meinem persönlichem sicher nicht objektivem Empfinden gab es unglaubliche Fehler seitens der Justiz. Ich empfehle jedem Interessiertem sich die Dokumentation in der Mediathek anzusehen!

Beitrag melden
nickellodeon 11.06.2013, 06:55
6. der

Spiegel.
Da habt ihr ja eine schöne Zeugin ausgraben lassen. Seit wann gibt es einen Zusammenhang zwischen Gewalt und Körpergewicht?

Beitrag melden
thunderstorm305 11.06.2013, 07:03
7. Tatsächlich ein Justizirrtum?

Vermutlich wird man erst nach der bayrischen Landtagswahl etwas mehr Licht in die Angelegenheit bringen können. Denn vergessen sollte man nicht, dass die Süddeutsche Zeitung ein eigenes Interesse daran hat, dass die CSU nicht wieder an die Regierung kommt. Die Hypovereinsbank hat einige Praktiken an den Tag gelegt, die man genauer betrachten sollte. Ob die Ex-Frau dabei tatsächlich gegen Recht und Gesetz verstoßen hat, als sie Gelder in der Schweiz angelegt hat, ist fraglich. Man kann auch bezweifeln, dass die Ex-Frau so einen großen Einfluss auf die Staatsanwaltschaft und den Richter hatte. Und dass Herr Mollath Seiten über Seiten an wirren Gedanken an alle möglichen Stellen wie die UNO, die Eu oder an den Papst geschrieben hat, wird in den Medien nicht groß erwähnt. Oder der Umstand, dass plötzlich alle am Prozess gegen ihn Beteiligten seltsame Schlitze in ihren Autoreifen hatten, die langsam während der Fahrt aufplatzen konnten. Aber die Geschichte hat eben doch ihren Reiz und passt manchen Medien vor einer Wahl gut ins Bild. Ich bin gespannt, was am Ende von den Vorwürfen übrig bleibt.

Beitrag melden
stonedeath 11.06.2013, 07:06
8.

Der Verweis auf das Masseverhältnis ist der unglaubwürdigste Versuch sich freizusprechen. Gewalt kennt auch andere Wege neben der Schwerkraft.

Beitrag melden
Darjaan 11.06.2013, 07:11
9.

das interessiert doch alles nicht, hinsichtlich der Anklage.
selbst wenn Mollath seine EX Frau geschlagen hat, bleibt das erste Attest eine Fälschung, die von seiner Ex Frau eingefädelt wurde und die weiteren Gutachten bescheinigen Mollath Wahnvorstellungen auf der Basis seiner Aussagen über diese Schwarzgeldverschiebungen, die sich aber nicht als Wahnvorstellungen sondern sogar von der HRE Bank bestätigt als real herausgestellt haben.
damit ist die Basis dieser Gutachten nur noch heiße Luft.

Mollath sitzt zu Unrecht in der Psychiatrie, da kann seine Frau was von blauen Flecken erzählen wie sie lustig ist. ihre Glaubwürdigkeit dagegen ist durch das Einfädeln des gefälschten ärztlichen Gutachtens mehr als unglaubwürdig dazu.

Beitrag melden
Seite 1 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!