Forum: Blogs
Unterhändler in Washington: Israel drängt USA zu härterem Iran-Abkommen
REUTERS

Ein vorläufiges Abkommen mit Iran ist unterzeichnet, nun laufen die Vorbereitungen für eine dauerhafte Einigung. Israels Premier Netanjahu will den Inhalt mitbestimmen - und schickt eine hochrangige Delegation zu Verhandlungen nach Washington. Israels Netanjahu schickt Sicherheitsberater wegen Iran zu Obama - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 11
AloisMüller 25.11.2013, 16:13
1. Klingt wie ein Weihnachtsmärchen.

"Dieses Abkommen muss ein Ergebnis haben: die Zerstörung des iranischen Atomwaffenpotentials." Schön wäre das schon, aber wer glaubt wirklich daran?
Zu hoffen ist, dass der plötzliche Schwenk nicht passiert, weil sie einige Bömbchen schon fertig und versteckt haben. Wobei spaltfähiges Material sich noch leichter verstecken läßt. Um damit eine Bombe zu bauen braucht es keine große Fabrik.

Beitrag melden
alfredalfi 25.11.2013, 16:21
2. Realität

besser ein Iran als Saudi-Arabien Oder gesagt colera kann man heilen Aber adis nicht .Israel verliert langsam den Sinn für die Realität

Beitrag melden
bolemichel 25.11.2013, 16:23
3. Halten wir uns an die Fakten!

Iran baut angeblich seit 20 Jahren an der Bombe. Fakt ist, Israel hat weltweit das viertgrößte Arsenal an Nuklearwaffen. Hierüber würde ich mir deutlich mehr Sorgen machen als über irgendwelche vagen Spekulationen!

Beitrag melden
schlagerparade 25.11.2013, 16:29
4. Shut Up Benny!

Zitat von sysop
Ein vorläufiges Abkommen mit Iran ist unterzeichnet, nun laufen die Vorbereitungen für eine dauerhafte Einigung. Israels Premier Netanjahu will den Inhalt mitbestimmen - und schickt eine hochrangige Delegation zu Verhandlungen nach Washington.
Israel hat den Atomwaffensperrvertrag nicht unterzeichnet und sollte sich deswegen aus den Verhandlungen heraushalten.

Oft habe ich schon gelesen, dass Israel aufgrund dieses Umstandes sein Atomarsenal nicht aufdecken oder gar einstampfen muss. Das mag stimmen. Aber genauso wie ein Vertrag niemanden verpflichtet, der ihn nicht unterzeichnet, kann dieser jenige auch keine Rechte daraus ableiten.

Beitrag melden
royalflash 25.11.2013, 16:30
5. Atomwaffenpotential

Zitat von AloisMüller
"Dieses Abkommen muss ein Ergebnis haben: die Zerstörung des iranischen Atomwaffenpotentials." Schön wäre das schon, aber wer glaubt wirklich daran? Zu hoffen ist, dass der plötzliche Schwenk nicht passiert, weil sie einige Bömbchen schon fertig und versteckt haben. Wobei spaltfähiges Material sich noch leichter verstecken läßt. Um damit eine Bombe zu bauen braucht es keine große Fabrik.
Atomwaffenpotential - was genau gehört eigentlich dazu? Zentrifugen? Oder auch Maschinen, mit denen man (potentiell) Zentrifugen bauen kann? Maschinenbau im allgemeinen? Kenntnisse in Mathematik und Physik. Computer... Eigentlich müsste man dem Iran all das wegnehmen, um sein AtomwaffenPOTENTIAL zu zerstören...

Beitrag melden
kimba_2014 25.11.2013, 16:31
6.

Zitat von sysop
Ein vorläufiges Abkommen mit Iran ist unterzeichnet, nun laufen die Vorbereitungen für eine dauerhafte Einigung. Israels Premier Netanjahu will den Inhalt mitbestimmen - und schickt eine hochrangige Delegation zu Verhandlungen nach Washington.
Mit dem Iran scheint eine Übereinkunft erzielt worden zu sein. Der Iran baut vorerst keine Atombomben, dafür werden die Sanktionen gelockert. Das ist relativ leicht für den Iran, da sie bisher keine gebaut haben. Nur Israel ist mal wieder verstimmt. Das gefährlichste Regime der Welt dürfe keine Atombomben haben, tönt Netanjahu. Ganz meine Meinung! Also, Benjamin, laß die israelischen Atomwaffen vernichten, dann hat das gefährlichste Regime der Welt keine Atombomben mehr.

Beitrag melden
alfredoneuman 25.11.2013, 16:33
7. Man hat aus dem Fall Nordkorea nicht gelernt.

Zitat von AloisMüller
"Dieses Abkommen muss ein Ergebnis haben: die Zerstörung des iranischen Atomwaffenpotentials." Schön wäre das schon, aber wer glaubt wirklich daran? Zu hoffen ist, dass der plötzliche Schwenk nicht passiert, weil sie einige Bömbchen schon fertig und versteckt haben.
Oder der Iran ist mit seiner Atomwaffenentwicklung bereits so weit fortgeschritten, dass es innerhalb von wenigen Wochen die Atombomben zusammenbauen kann. Insofern sind die Kontrollen (kann man etwas kontrollieren von dem man gar nichts weiß?) eine Farce. Im Übrigen läuft das Ganze nach dem gleichen Drehbuch ab, mit dem bereits Nordkorea die Welt erfolgreich besch... hat; erst "erfolgreiche" Vereinbarungen über die Nichtentwicklung von Atomwaffen treffen, und dann anderthalb Jahre später einen Atombombentest durchführen.

Beitrag melden
B.Buchholz 25.11.2013, 16:33
8.

Zitat von bolemichel
Iran baut angeblich seit 20 Jahren an der Bombe. Fakt ist, Israel hat weltweit das viertgrößte Arsenal an Nuklearwaffen. Hierüber würde ich mir deutlich mehr Sorgen machen als über irgendwelche vagen Spekulationen!
Gegen wen befürchten Sie denn - ohne dabei vage Spekulationen anzustellen - einen israelischen Atomwaffeneinsatz?

Beitrag melden
ProPorz 25.11.2013, 16:34
9. Verhandlungen = Basar

Orientalischer Basar ist das. Seit wann ist Iran ein gleichberechtigter Gesprächspartner des Westens? Wer hat es erlaubt?

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!