Forum: Blogs
Unterwasser-Archäologie: Schlachtfelder auf dem Meeresgrund
Uli Kunz

Florian Huber fahndet in Schiffwracks und Unterwasserhöhlen nach Schätzen und Relikten aus längst vergangenen Zeiten. Jetzt berichtet der Taucher über seine abenteuerlichsten Trips in die Tiefe.

lequick 21.11.2016, 11:08
1.

Das ist eine Beschäftigung die wirklich sinn macht. Ich lebe leider in einer Gegend, in der Bergsteiger als Heilige verehrt werden. Und auch wenn ich schon mehrere Gipfel hinter mir habe, denke ich mir jedes Mal: laaangweilig.

Aber das hier, in die Tiefe des Meeres hinabtauchen, alte Wracks, Wohnstätten etc. untersuchen, das Wissen über die Vergangenheit entdecken oder korrigieren, Öko-Systeme sehen die sonst kaum einer je sehen wird... Wahnsinn. Jeder kann Mount Everest besteigen, aber das hier ist wirklich etwas was Respekt verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manuel.u 21.11.2016, 21:57
2.

Extrem spannend. Bringt er die Sachen aus den Mayahöhlen dann nach oben, oder bleibt es im Originalzustand?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreas__k. 28.11.2016, 12:22
3. Zuviel versprechende Überschriften...

...ist man hier ja gewohnt. Das sogenannte Geheimnis der "UC71" wird mit einer wagen Behauptung abgespeist und dann dem titelgebenden U-Boot kein Sterbenswörtchen mehr gewidmet.
Als zahlender Konsument dieses Spiegel Plus Artikels fühlt man sich unweigerlich getäuscht. Dass man sich trotz des werbenden Verweises auf das zu Grunde liegende Buch nicht zu schade ist, ein weiteres Mal die Hand aufzuhalten, ist einfach nur unseriös.
Inhalte und redaktionelle Arbeit müssen finanziert werden; das ist klar. Jedoch sollte man sich gut überlegen, ob man den jüngst dazu auserwählten Leser inhaltlich so weit hintergehen möchte.
Mit mir wird das jedenfalls auf Dauer nicht funktionieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren