Forum: Blogs
USA: Kinderärzte befürworten Beschneidung
DPA

US-Kinderärzte rechnen mit steigenden Gesundheitskosten und Infektionszahlen, weil die Zahl beschnittener Kinder sinkt. Es spreche mehr für als gegen die Beschneidung neugeborener Jungen, finden die Mediziner. Doch über die Operation entscheiden sollen die Eltern. USA: Kinderärzte sprechen sich für Beschneidung aus - SPIEGEL ONLINE

Seite 36 von 42
Patanjali 29.08.2012, 20:45
350. Habe das Video gesehen

Routine Infant Circumcision on Vimeo

Ich muss sagen, da wird einem schlecht dabei. Und wenn dann noch die Lautsprecher an sind, hat man überhaupt kein Verständnis mehr für eine solche Kindesmisshandlung. Einfach nur abscheulich.

Beitrag melden
yael.schlichting 29.08.2012, 21:08
351. Die Erkenntnisse dieser Studien sind alt und ich wundere mich

wie man in Deutschland die Ignoranz aufbringt darüber hinwegzugehen.

Ähnliche Einsichten hat man seit Jahren bei der WHO und bei der CDC. Empfehlungen zur Circumcision von Knaben gibt es auch schon lange.

Allerdings halten die religiösen Grabenkämpfe der Beschneidungsgegner an, die im Zweifel alle diese Erkenntnisse und Studienergebnisse als von Juden finanziert bezeichnen.

Beitrag melden
curticurt 29.08.2012, 21:13
352. Vorsicht, Urologe!

Über 20 Jahre hatte ich eine erkrankte Vorhaut (Fortschreitende Vernarbung, Lichen sclerosis genannt). Urologen wollten sofort abschneiden, Hautärzte konnten/wollten nichts tun. Vor ein paar Monaten war der Leidensdruck so groß geworden, dass ich dem Urologen-Rat gefolgt bin. Und ich BEREUE es zutiefst. NIE hätte ich geglaubt, wie grauenhaft ein Leben ohne (selbst stark vernarbter) Vorhaut ist. Sex ist Qual statt Lust, Masturbation ein Gewaltakt, Orgasmus ein Fremdwort. Die Eichel reibt ständig beim Sitzen, Laufen und Radfahren. Trotz morgendlicher Wäsche verreibt sich das Smega im Laufe des Tages in der Unterhose und fängt an zu riechen, soviel zum Thema Hygiene. Dazu sieht das Ganze voll Sch... aus.
Leider habe ich erst jetzt herausgefunden, dass heutzutage z.B. von der BRITISH ASSOCIATION OF DERMATOLOGISTS selbst bei der Lichen Sclerosis zuerst immer eine Behandung mit hyperpotenten Steroiden empfohlen wird, wovon mir die Hautärzte in D immer abgeraten haben (zu gefährlich und bringt nichts...).

Mein Rat an andere Betroffene:
Mit VorHAUT Problemen zu einem wirklich kompetenten Hautarzt, und einen großen Bogen um jeden Urologen machen.

Beitrag melden
olaf_olafson 29.08.2012, 22:03
353. We führt hier religiöse Grabenkämpfe?

Zitat von yael.schlichting
Allerdings halten die religiösen Grabenkämpfe der Beschneidungsgegner an, die im Zweifel alle diese Erkenntnisse und Studienergebnisse als von Juden finanziert bezeichnen.
So wie ich es verstanden habe, wollen die Beschneidungsbefürworter religiös motiviert Körperverletzung an Minderjährigen legalisieren.
Habe noch nie von einem religiös motiviertem Beschneidungsgegner gehört. Da stehen eher Grundgesetz und Menschenrechte im Vordergrund.

Diese ganzen vermeintlichen gesundheitlichen und hygienischen Vorteile spielen doch in der Diskussion keine Rolle. Ohne die Lobby-Verbände der Juden, Muslime und auch der christlichen Kirchen, die die Religionsfreiheit des Kindes mit dem der Eltern verwechseln, wäre die ganze Diskussion doch schon vom Tisch.

Beitrag melden
Celegorm 29.08.2012, 22:04
354.

Zitat von yael.schlichting
wie man in Deutschland die Ignoranz aufbringt darüber hinwegzugehen.
Sie stellen die Realität auf den Kopf: In Deutschland getraut man sich nun endlich im Zuge jenes Gerichtsurteils überhaupt die Thematik zu diskutieren und zu hinterfragen. Wie im übrigen auch in vielen anderen Ländern.

Zitat von
Ähnliche Einsichten hat man seit Jahren bei der WHO und bei der CDC. Empfehlungen zur Circumcision von Knaben gibt es auch schon lange.
Die Empfehlung der WHO bezieht sich alleine auf die HIV-Prävention in Entwicklungsländern. Das CDC behandelt die Frage durchaus differenziert und fokussiert auch primär auf Ansteckungsrisiken mit HIV. Eine Empfehlung zur Beschneidung von Kindern geht daraus aber nicht hervor, im Gegenteil, der potentielle Nutzen, der von beiden Organisationen beschrieben wird beschränkt sich auf sexuell aktive Männer und damit Erwachsene.

Dieser etwaige Nutzen dürfte aber verpuffen wenn wir nicht von Risikogruppen und Problemländern reden, sondern etwa Deutschland mit nahezu irrelevantem HIV-Ansteckungsrisiko bei Nutzung gängiger Präventionsmöglichkeiten. Es ist darum schlicht ein Rätsel, welchen Nutzen sowas für westliche Kleinkinder haben soll. Wer sein HIV-Risiko ernsthaft auf diese Weise reduzieren will kann dies immer noch als Erwachsener tun.

Zitat von
Allerdings halten die religiösen Grabenkämpfe der Beschneidungsgegner an, die im Zweifel alle diese Erkenntnisse und Studienergebnisse als von Juden finanziert bezeichnen.
Ich kann religiöse Polemik nur auf Seiten der Befürworter erkennen. Dafür wenig bis keine sachlichen Argumente. Vielmehr werden mangels jener ständig unhaltbare Diffamierungen in den Raum gestellt, wie Ihr Antisemitismus-Vorwurf wieder einmal zeigt. Das ist schlicht beschämend und erweist im übrigen auch dem ernsthaften Kampf gegen Antisemitismus einen Bärendienst..

Beitrag melden
doc 123 29.08.2012, 22:14
355. Danke...

Zitat von curticurt
Leider habe ich erst jetzt herausgefunden, dass heutzutage z.B. von der BRITISH ASSOCIATION OF DERMATOLOGISTS selbst bei der Lichen Sclerosis zuerst immer eine Behandung mit hyperpotenten Steroiden empfohlen wird, wovon mir die Hautärzte in D immer abgeraten haben (zu gefährlich und bringt nichts...).
... für den Hinweis. Ich hatte bei meinem vorherigen Beitrag zur Indikation für eine Zirkumzision neben der "abschnürenden" Phimose noch den Lichen sclerosus et atrophicus bzw. auch zirkumskripte Skerodermie im Bereich der Penis-Vorhaut im fortgeschrittenen Fall sowie ggf. auch eine ausgeprägte Balanitis simplex, eine Durchfeuchtungsentzündung der Glans, bedingt durch den Feuchtichkeitsstau bei Männern ab 50 vergessen zu erwähnen. Wie Sie schon schreiben, ist bei einem Lichen sclerosus immer zunächst die Behandlung mit Steroiden, ggf. sogar unter Okklusion unter einem Kondon, durchzuführen (keine Ahnung an welche Hautärzte Sie damalig geraten sind) und bei einer Balanitis simplex gibt es auch mehrere Therapiemethoden und die Zirkumzision ist Therapie der Wahl.

Und weil ich das eben schon wieder gelesen habe, natürlich ist die beschnittene und vollständig augetrocknete Penishaut wesentlich empfänglicher für das Eindringen von Bakterien und damit auch für Infektionen, als dies unter dem physiologischen Milien unter der vorhandenen Vorhaut möglich ist.

Wer aus medizinscher Indikation, außer den genannten, eine Zirkumszision, insbesondere dann auch noch bei Säuglingen, befürwortet oder gar empfiehlt, der stellt sich allenfalls als unfassbarer Ignorant heraus, dem das Kindeswohl und dessen körperliche Unversehrheit vollständig egal ist. Religiöse Gründe hier auch noch anzuführen, ist ja wohl zudem an Absurdität nicht zu überbieten. Kein "ernsthafter" Gott würde eine derartige Grausamkeit wie in der Genesis aufgeschrieben, seinen Gläuben zumuten; einmal ganz abgesehen davon, dass diese Tradition niemals in das neue Testament hätte herübergerettet werden können.

Problem in Deutschland ist zudem, dass sich KEIN ernsthafter Arzt finden würde, bei Säuglingen eine vollständig unsinnige und unnötige Operation durchzuführen, diese wurde bisher IMMER von jüdischen Beschneidern durchgeführt....würde man ERNSTHAFT diese Praxis nach einer gesetzlichen Legitimierung beibehalten wollen?

Beitrag melden
Justitia 29.08.2012, 22:18
356.

Zitat von yael.schlichting
Allerdings halten die religiösen Grabenkämpfe der Beschneidungsgegner an, die im Zweifel alle diese Erkenntnisse und Studienergebnisse als von Juden finanziert bezeichnen.
Soweit muss man gar nicht gehen. Es reicht sich die in einer völlig neutralen Seite beschriebenen möglichen Komplikaitonen anzuschauen um zu erkennen, daß Beschneidungen ohne medizinische Indikation und zudem auch noch ohne Betäubung so wie das von Fundamentalisten gefordert wird, einfach nur rechtswidrig sein können. Denn aus religiösen Motiven Säuglinge ein Risiko auszusetzen das zu erleiden, was hier beschrieben ist, ist einfach nur unfassbar:
Komplikationen der Beschneidung

Beitrag melden
raphaela45 29.08.2012, 22:21
357. Ignoranz

...könnte man m. E. bei denen vermuten, die über die Schmerzen der Kinder, das Leid der Betroffenen, alle wissenschaftlichen Berichte über Todesfälle, Komplikationen, Traumata, psychische Spätfolgen, sexuelle Störungen sowie Menschen- und Kinderrecht "hinweg gehen"...Aber wer keine Sach-Argumente hat, dem bleiben wohl nur Beleidigungen.

Beitrag melden
Justitia 29.08.2012, 22:27
358.

Zitat von yael.schlichting
wie man in Deutschland die Ignoranz aufbringt darüber hinwegzugehen. Ähnliche Einsichten hat man seit Jahren bei der WHO und bei der CDC. Empfehlungen zur Circumcision von Knaben gibt es auch schon lange. Allerdings halten die religiösen Grabenkämpfe der Beschneidungsgegner an, die im Zweifel alle diese Erkenntnisse und Studienergebnisse als von Juden finanziert bezeichnen.
Diese "Ignoranz" hat man nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA. Das erfährt man allerdings nur, wenn man sich auch aus anderen Quellen als denen der Lobbyisten informiert. Hier können Sie sich daran abarbeiten, weshalb die Studie der US-Kinderärzte nicht das Papier wert ist auf dem es geschrieben ist:
Response to American Academy of Pediatrics (AAP) Circumcision Policy Statement
Aber das ignorieren ja die Religionsvertreter und zwar weltweit und nicht nur in Deutschland

Beitrag melden
Jasro 29.08.2012, 22:51
359. Taufe und Beschneidung sind nicht ganz das Gleiche

Zitat von leserin31
Wenn man die Beschneidung als Verletzung der Religionsfreiheit der Kinde sieht, ist es die Taufe ebenso. Mit zweierlei Maß eine Diskussion zu führen, ist scheinheilig. ...
Man kann in der Tat gute Gründe gegen die Kindertaufe sein, die Täufer lehnen sie ja schon seit dem Mittelalter ab.

Aber egal wie man zur Kindertaufe steht: Ein paar Tropfen Wasser auf den Kopf eines Säuglings ist kein im eigentlichen Sinne körperlicher Eingriff, hat für das Kind keinerlei körperlichen Auswirkungen. Die Beschneidung aber sehr wohl.

Und das ist der entscheidende Unterschied. Von daher ist der Vergleich der Taufe mit der Beschneidung vollkommen unangemessen.

Beitrag melden
Seite 36 von 42
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!