Forum: Blogs
Verbraucher: Schwacher Strahl

Die Deutschen verbrauchen zu wenig Wasser und richten damit Schäden an. Trotzdem erwägt die EU, sie zu noch mehr Sparsamkeit zu drängen. Es drohen Preiserhöhungen um 25 Prozent.

Seite 3 von 24
sprechweise 28.09.2010, 14:10
20. Messen

Zitat von Ernst49
Der Author berücksichtigt nicht, dass die Erwärmung des Wassers fürs Duschen, Baden etc. Energie benötigt. Wird erwärmtes Wasser gespart, spart man also nicht nur Wasser, sondern Gas und Strom.
Das ist zwar richtig, aber dann darf man es nicht am Wasserverbrauch festmachen.

Wärmepumpen für das warme Abwasser, wären dann sinnvoller, als andere Duschköpfe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sivalovic 28.09.2010, 14:13
21. Schildbürger sind nur Sie Herr Wanderprediger...

Zitat von wanderprediger
Ich bin mir sehr sicher, das wissen die wenigsten Bürger. Wassersparen, Mülltrennung, Glühbirnenverbot, Multikulti, Hetze gegen Autofahrer u.s.w.. Welcher Schildbürgerstreich kommt als nächstes?
...denn Normalbürger können differenzieren.
Aus welchen Gründen ist denn Ihrer Meinung nach Mülltrennung oder das Glühbirnenverbot ein Schildbürgerstreich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcdeejay 28.09.2010, 14:13
22. Brüssel ohne normal denkende Menschen?

Zitat von Das Grauen
Das ändert natürlich nix daran, daß die idiotischen EU Richtlinien mal wieder voll nach hinten losgehen. Da soll gleichgemacht werden, was eben einfach nicht gleich sein kann. Aber da hat unsere Politik versagt, die einfach keinen entschiedenen Kurs gegen die EU-Bürokraten fährt. Was in Brüssel abläuft, mit dem Reinregieren bis ins Detail (Duschköpfe! Unglaublich!), muß endlich zum politischen Thema werden. Die Eurokraten überziehen deutlich die Grenzen, die ihrer Macht gesteckt sind, und dagegen muß die Bundesregierung klar Stellung beziehen!
Gibt es in Brüssel eigentlich überhaupt keine normal denkenden Menschen? Das einzig gute, was bislang vor dort gekommen ist, sind die genormten Kondome. Da brauch wenigsten nicht mehr vorher ewig rumprobieren ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jeh1985 28.09.2010, 14:13
23. Wassersparen

Ich habe in der Grundschule auch gelernt, dass man Wasser sparen soll. Alte Geschichte.... Heute bin ich klüger.
Aber: Bitte lieber Autor, nennen Sie nicht nur Gründe, warum man Wasser nicht sparen sollte. Sollen die Stadtwerke doch die Kanäle mit Trinkwasser reinigen!
Wenn ich mir einen neuen Spülautomaten kaufe, der gerade mal knapp 9 Liter pro Waschgang verbraucht, so muss auch bedacht werden, dass kaltes Wasser erwärmt werden muss, was wiederum Strom kostet! Und wir alle wissen ja, dass der Strompreis nur eine Richtung kennt...
Es ist nun mal so, dass irgendwann alles teurer wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
speedcat 28.09.2010, 14:15
24. ... zu geringer Wasserverbrauch

Ich denke, der Grund für den sparsamen Verbrauch ist nicht zwingend ein zu hoher Wasserpreis von ca. 1,50 - 2,00 € je m³, sondern der Umstand, dass das Maß des Wasserverbrauchs gleichzeitig auch Wahrscheinlichkeitsmaßstab für die Abwasserentsorgung ist.

Wenn jemand viel Wasser verbraucht, schlägt die Kommune mit der Abwasserentsorgungsgebühr erst so richtig zu (so mit etwa 3,00 €, oft aber auch bis zu 5,00 € je m³)... und das ist dann auch Grund genug, Wasser zu sparen oder aber ohne Registrierung über den Wasserzähler zu sammeln oder aus Brunnen zu fördern und dann (doch kostenfrei) in die Kanalisation einzuleiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ernst49 28.09.2010, 14:21
25. Energie für Warmwasserherstellung

Der Anteil des Energiebedarfes für die Herstellung von warmen Wasser liegt bei etwa 10 % des Gesamtenergieverbrauches eines Durchschnitthaushaltes. Das ist nicht eben wenig. Hier gibt es ein relevantes Einsparpotenzial, das nicht außer Acht gelassen werden sollte. Vgl. http://www.energiesparclub.de/wasser...ial/index.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fisch67 28.09.2010, 14:23
26. Typisch EU

Weil in Südeuropa Wasser knapp wird, soll hier mittels Duschkopf-Verordnung gespart werden. Völliger Wahnsinn. Haben die in Brüssel eigentlich keine anderen Sorgen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zerunan 28.09.2010, 14:25
27. .

Zitat von Ernst49
Der Author berücksichtigt nicht, dass die Erwärmung des Wassers fürs Duschen, Baden etc. Energie benötigt. Wird erwärmtes Wasser gespart, spart man also nicht nur Wasser, sondern Gas und Strom.
Danke!

Habe mich beim Lesen auch stark gewundert... aber ich glaube vielen Leuten ist nicht klar, welche Menge an Energie für das Erwärmen von Wasser benötigt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anbue 28.09.2010, 14:25
28. Und ich sach doch immer:

Zitat von plerzelwupp
Das heisst: Grundpreis (Fixkosten) deutlich rauf und die verbrauchsabhängige Kosten deutlich runter!
Was gur ist, ist auch einfach!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Modred 28.09.2010, 14:27
29. Schule statt Spiegel...

Zitat von Paul Panda
Der Beitrag ist buchstäblich "Wasser auf meine Mühlen": Seit Jahren versuche ich, meine Mitmenschen davon zu überzeugen, ihren Wasserspar-Wahnsinn zu beenden und bringe dabei die auch die bekannten, im Artikel genannten Gründe zur Sprache. Der Erfolg ist nur gering, denn der gemeine deutsche Öko-Fanatiker lässt sich in seinem Wahn nicht beirren - da helfen auch keine Rechenexempel.
Und warum ist das so? Weil uns seit Kindesalter die Mär von der Wasserknappheit erzählt wird. Erst wenn unsere Schulen wieder Wissen vermitteln, statt erwiesenermassen falschem Öko-Wahn, wird man wieder mit den Menschen in diesem Land sachlich argumentieren können. Leider werden wir diese Zeit nicht mehr miterleben, aber vielleicht unsere Kinder...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 24