Forum: Blogs
Verschmähter Ribéry: Der Fluch des Teamspielers
AFP

Die individuellen Zahlen haben bei der Wahl zum Weltfußballer gesiegt: Cristiano Ronaldo erzielte 69 Pflichtspieltore, Franck Ribéry nur 23. Die Titel-Sammlung des Bayern-Stars war nebensächlich und die Spielweise des Franzosen offenbar nicht attraktiv genug. Ballon d'Or: Das Team des FC Bayern überstrahlt Ribéry - SPIEGEL ONLINE

Seite 20 von 21
DerWeisseWal 14.01.2014, 18:16
190. Hätte, hätte, Fehlerkette

Zitat von der_ba_be
ist es dann gerecht, das die Stimme der Kap Verden so schwer wiegt wie die Stimme Chinas?
Interessanter Ansatz ...
Ist es denn gerecht, dass die Stimme von Sunil Chhetri (Indien, [c])
nur so viel gilt wie die von Philipp Lahm,
obwohl ersterer 15-mal so viele Menschen repräsentiert ?

Und - würden solche Überlegungen überhaupt angestellt,
wenn Ribery statt Ronaldo zum Weltfussballer gewählt worden wäre ?

Diskutieren die Menschen in Argentinien gerade, ob man nur jene Nationen abstimmen lassen dürfe, die schonmal Welt- oder Europameister waren, weil dadurch zufällig Messi der Sieger wäre ?

Wie schonmal gesagt: Ich hätte auch Ribery gewählt, aber
ich maße mir nicht größeren Sachverstand an als den Entscheidern.

dww

Beitrag melden
kira_moos 14.01.2014, 18:25
191. nun denn,

Zitat von sysop
Die individuellen Zahlen haben bei der Wahl zum Weltfußballer gesiegt: Cristiano Ronaldo erzielte 69 Pflichtspieltore, Franck Ribéry nur 23. Die Titel-Sammlung des Bayern-Stars war nebensächlich und die Spielweise des Franzosen offenbar nicht attraktiv genug.
der typ kann schonmal kein vorbild für andere sein, auch wenn er und seine kollegen tatsächlich nicht wußten, daß die prostituierte noch minderjährig war. keiner kann so schön und oft den sterbenden schwan nach schwalben spielen und selber weiß er wunderbar seine ellebogen im gesicht gegnerischer spieler zuplatzieren!!!
was also bitte soll daß gejammer für und um diesen unfairen, notorischen nuttengänger ribery?? auch der sudan hat internet und kann nach ihm googlen!!

Beitrag melden
der_ba_be 14.01.2014, 18:32
192. @dww

dieses Argument das sie mir (vielleicht unabsichtlich) unterschieben wollen ist nicht in meiner Argumentationslinie. es ist eine ironische vllt. sogar schon satirische replik auf die Unterstellung eines anderen foristen, ich wolle nur die Top 50 abstimmen lassen etc. alles schmonses. ich habe MEHRFACH gesagt das Ergebnis der Wahl geht so in Ordnung. Was mich einzig stört ist die Veränderung des stichtags und der kniefall blättere nach seinem affront gegenüber CR7 (der genauso überflüssig war...). ansonsten kann ich, auch als Bayernfan mit CR7 als weltfussballer Wunderbar leben. Das hier viele aber jetzt schon den fachjournalisten die Kompetenz absprechen, finde ich irritierend. wenn man sich mal anschaut, wer für wen gestimmt hat, und wie dort teilweise die Verflechtungen sind (Ex-Trainer, langjähriger/aktueller vereinskamerad etc.) kommt man ohnehin zu dem Schluss, das die Wahl zu 70% für die Füsse ist. das schmälert CR7 Erfolg nicht. denn das ist seit dem geänderten Modus schon immer so. und wirkt sich auf alle drei nominierten aus. Ebenso der "Regionalfaktor" ähnlich wie beim Eurovision Song Contest. Mir wäre eine Rückkehr zur reinen Journalistenwahl tatsächlich lieber...

Beitrag melden
der_ba_be 14.01.2014, 18:33
193. Nachtrag

Hoffentlich wird bald wieder Fussball gespielt, denn wie meine Oma immer sagt: entscheidend ist auf'm Platz...

Beitrag melden
jorge123 14.01.2014, 19:04
194. keine Teamwertung. ...

....sondern eine Einzelwertung, dsw. völlig richtig die Wahl.
Da kann noch so ein Großmaul von Verschwörung sprechen, die Leistungen von CR7 sind dieses Jahr wieder überragend gewesen, mehr als es diese von Messi oder Ribery gewesen sind, somit völlig verdient.
Auch sollte man einem Profi, der sich seit Jahren so pusht und von der Presse immer wieder auf einen Vergleich reduziert wird, seine hohen Leistungen anerkennen.
Er ist nicht nur der Beste 2013 gewesen, weil Messi verletzt oder geschwächelt hat, sondern weil er 2013 einfach der Beste war!!!!

Schönen Gruß an alle schlechten Verlierer, die das emotionale von CR7 in den Dreck ziehen!

Beitrag melden
jüttemann 14.01.2014, 19:21
195.

Zitat von ein schelm ...
Ziemlich Eindrücklich. Dummerweise haben sich die Bayernhater noch nie von Fakten beeindrucken lassen, hauptsache gegen Bayern...
Kalr doch, und die Bayen-Fanboys bestimmen dabei exklusiv und für alle User verbindlich, welches die Fakten sind, die unbedingt berücksichtigt werden müssen und welche Fakten nicht einmal ansatzweise beachtet werden dürfen.
Dass ein wegen eines Sexualdeliktes vor Gericht stehender Weltfußballer - völlig unabhängig vom Ausgang des Verfahrens! - dem Ansehen der Fifa und des Fußballs insgesamt nicht unbedingt dienlich ist, spielt für die Fanboys natürlich keine Rolle und darf deshalb auch für die Kritiker keine Rolle spielen.


,

Beitrag melden
Greg84 14.01.2014, 19:42
196.

Zitat von Polikvera.
daher ist es mir schleierhaft wie ribery Europas bester fussballer werden konnte
In erster Linie, weil ihn dort die Journalisten vorn gesehen haben, wie bei der Wahl zum Weltfußballer auch. Bei letzterer hat er eben nicht genug Stimmen bekommen, wird ihn nun aber sicher auch nicht ins Tal der Tränen stürzen.

Beitrag melden
simplythebeast 14.01.2014, 19:54
197. Oh Jubel...

...oh Freude, endlich haben auch die Bayern-Skeptiker was zu feiern! Frei nach dem Motto, der Feind meines Feindes sei mein Freund, freuen sich jetzt alle, die bestimmt schon ewig Ronaldo-Fans waren...
Und das zurecht, den objektiv betrachtet ist Ribery der komplettere Fußballer. Ronaldo ist ein spektakulärer Stürmer
und da die FIFA ein Zirkus ist, passt das doch ganz gut!
Vielleicht muss Ribery die Bayern erst noch zum zweiten Triple führen, um Weltfußballer zu werden. Gehen wir's an.

Beitrag melden
kira_moos 14.01.2014, 20:26
198. auf die gefahr hin,

Zitat von sysop
Die individuellen Zahlen haben bei der Wahl zum Weltfußballer gesiegt: Cristiano Ronaldo erzielte 69 Pflichtspieltore, Franck Ribéry nur 23. Die Titel-Sammlung des Bayern-Stars war nebensächlich und die Spielweise des Franzosen offenbar nicht attraktiv genug.
das ich mich hier heute wiederhole, der typ hat genau so wenig anstand wie ein teil seiner vorgesetzten. er ist sehr unfair und damit sehr unsportlich. scheinbar alles eigenschaften, die man beim fcb erlernen kann und dort geschaetzt werden, wenn der jetzt vor gram auch noch seine bude anzündet und dann im knast käme, wärs die ober-perfekte großfamilie fcb.
zweifelsohne ist der typ, auch auf dem fussballfeld, sehr talentiert. wie sehr viele andere fussballspieler auch. auf anhieb würden mir wenigstens 3-4 fussballbundesligaprofis, von anderen vereinen, einfallen, die es nach meinem subjektivem empfinden auch verdient haetten.
abgesehen davon waers ein unding, wenn die in einem jahr eroberten manschaftstitel ausschlaggebend waeren.
ich mag ronaldo auch nicht, nur was ich in den letzten monaten spielerisches von ihm sehen konnte, war einfach klasse. haette ich waehlen dürfen und zur wahl staenden nur diese beiden spieler, ich haette auch ronaldo gewaehlt und ich komme nicht aus somalia.

Beitrag melden
bernhard@delsol.co.za 14.01.2014, 21:11
199. At Kira moos

Die spanische Liga ist eine Schießbudenliga, dort in einem der 2 Topclubs, der sein Spiel auf R7 zugeschnitten hat, so viele Tore zu schießen ist nicht so großartig.
Genau wegen RM Diva die kaum nach hinten arbeitet, werden sie auch so bald nichts gewinnen.
Wann hat R7 gegen einen Top Club und deren guten Verteidigern je ein überzeugendes Spiel gemacht.
Um erfolgreich zu sein müssen auch gute Spieler mannschaftsdienlich arbeiten.

Beitrag melden
Seite 20 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!