Forum: Blogs
Verschmähter Ribéry: Der Fluch des Teamspielers
AFP

Die individuellen Zahlen haben bei der Wahl zum Weltfußballer gesiegt: Cristiano Ronaldo erzielte 69 Pflichtspieltore, Franck Ribéry nur 23. Die Titel-Sammlung des Bayern-Stars war nebensächlich und die Spielweise des Franzosen offenbar nicht attraktiv genug. Ballon d'Or: Das Team des FC Bayern überstrahlt Ribéry - SPIEGEL ONLINE

Seite 9 von 21
der andere 14.01.2014, 09:35
80. Ohoh

Zitat von werano
es wurde kein team, noch ein teamplayer gewählt. es wurde der weltbeste fußballspieler gewählt und das kann doch wohl nicht ein Ribery mit seinen lächerlichen 20 toren sein. vermessen alleine schon war die hoffnung. schade, dass sich die bayern diesen titel nicht auch noch kaufen konnten. oder ist das ein lichtblick?
Soll mit dem "nicht auch noch kaufen" etwa auf Bayerns Finanzkraft, mehr Geld für Spieler als andere Buli-Mannschaften ausgeben zu können, angespielt werden?!
Dann sei gesagt, dass Madrid extreme Schulden hat, und einen beschissenen Haushalt. Der FCB hält das financial fair play ein, Madrid nicht.

Beitrag melden
fast_weise 14.01.2014, 09:37
81. nun

Ronaldo mag tatsächlich bessere individuelle Fähigkeiten haben, aber genau das ist reals Fluch. er mag Tore für drei Bayern schiessen, aber gegen wen bitte in Spanien und in der cl-league. real ist keine Mannschaft weshalb Titel selten sind und ohne Messi ist Barcelona auch nur die Hälfte wert. insofern bewirkt ribery tatsächlich mehr, aber was solls ronaldos ego wurde gestreichelt, wenn schon keine Titel gewonnen werden.

Beitrag melden
Prof. Dr. Dr. Dr. 14.01.2014, 09:39
82. Im CL Endspiel hätte er vom Platz gemusst

Lewandowski zwar auch, aber Ribery schon wesentlich früher.

Ronaldo verdient es viel mehr als der Franzos.

Beitrag melden
UweKarl 14.01.2014, 09:39
83. Bayerns Kriminalstatistik

Ribery bleibt ja das Spiel mit minderjährigen Mädchen.

Beitrag melden
titoandres 14.01.2014, 09:42
84. Nicht nackte Zahlen

sondern der bessere Spieler hat gesiegt. Gab es niemanden, der spanischen Fussball schaut, der diesen Text hätte schreiben können? Ribery ist klasse, aber Ronaldo einfach besser-in fast jedem Aspekt des Spiels. Den Mannschaftspokal gab es April, gestern ging es um die individuelle Leistung. Und dass Ronaldo in der Hinsicht besser ist, kann von jemandem nur mit besonderem Interesse für FC Bayern oder mit besonderem Unkenntnis nicht gesehen werden.

Beitrag melden
Kiste 14.01.2014, 09:42
85. Über den Tellerrand

Alles Quatsch. Als Nichtfachmann, der keine Ahnung von Fußball hat, sage ich: Ribery sieht shice aus und ist mit Minderjährigen erwischt worden.
Das sind die Gründe, weshalb er nicht Weltfußballer werden kann.

Beitrag melden
louis1453 14.01.2014, 09:43
86. optional

Bester Fussballer Ronaldo - ernsthaft ? Der Anspruch eines besten Fussballers sollte es sein, die Mannschaft besser zu machen und mit ihr Titel zu gewinnen. Real Madrid hat mit Ronaldo gerade mal einen spanischen Meistertitel in vier Jahren geholt - von der CL muessen wir gar nicht reden. Fussball ist nun einmal ein Teamsport und daher ist derjenige der beste Spieler, der das Optimum aus dem Team herausholt. Die Wahl Ronaldos ist eine Farce. Ich glaube, dass weder die Bayern noch der BVB auch nur 10 Millionen fuer diesen Mann zahlen wuerden, da er aufgrund seiner Selbstdarstellung die Mannschaftsleistung untergraebt.

Beitrag melden
kölschejung72 14.01.2014, 09:43
87. Bester Spieler

nicht bestes Team...
In der Kathegorie bester Spieler kommen meist nur Stürmer oder selten ein Torwart zum Zuge.
Ribery ist zuwenig klassischer Stürmer und hat zuwenig Tore geschossen, um bei so einer Wahl zu gewinnen.

Würde das beste Team gekührt, hätte wohl der FC Bayern gewonnen. Aber auch wenn Ribery der Superstar des Teams ist, ist er deswegen nicht der beste Spieler der Welt.

Beitrag melden
superfunk3000 14.01.2014, 09:44
88. lasst es sein.

total überflüssiger artikel. ronaldo ist im moment der beste und war in den letzten fünf jahren auf jeden fall immer besser als ribery.

Beitrag melden
thema_verfehlt 14.01.2014, 09:46
89.

Zitat von andreu66
Die deutsche Presse sollte vielleicht doch etwas intelligenter sein und fair eingestehen, dass Ronaldo im letzten Jahr einfach überirdisch gespielt hat - und nach der Beleidigung durch Blatter den Titel um so mehr verdient hat.
Alles richtig, und am Ende trotzdem kein Titel. Erfolge im Sport lassen sich nunmal am besten mit Titeln messen... da nützt dir der beste Ronaldo nichts, wenn in den entscheidenden Spielen eben nichts kam. Aber so ist das halt, er hat was fürs ego und FCB ne volle Vitrine. ;-)

Beitrag melden
Seite 9 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!