Forum: Blogs
Volksentscheide zu Marihuana: Legalize it!
DPA

Die US-Bundesstaaten Colorado und Washington wollen Anbau und Besitz von Marihuana legalisieren - eine Mehrheit stimmte für entsprechende Gesetzesänderungen. Beide Staaten hoffen auf neue Einkünfte aus Marihuana-Steuern, werden aber mit Bundesgesetzen in Konflikt geraten. Colorado und Washington legalisieren Marihuana - SPIEGEL ONLINE

Seite 3 von 33
s.n.a.f.u 07.11.2012, 11:09
20. Happy

Der Motor der weltweiten Proghibition stottert...
Endlich wird diese längst überfällige Entscheidung durch Volkes Willen zur greifbaren Realität...und wenn es so (gut) weitergeht, ist es nur noch eine Frage von ein paar Jährchen und wir erleben auch hier endlich wieder ein Stück Freiheit mehr.

Jeder der nicht kiffen will, muss das auch nicht tun wenns legal ist. Aber bitte schreiben Sie niemanden vor, welchen Rausch er/sie bevorzugt! Das liegt nur in der Verantwortung der Handelnden Person und nicht in irgendwelchen pseudo-gesellschaftlichen und kulturellen (Wahn)vorstellungen einiger verblendeter Spiesser.
Ewige Blumenkraft! :)

Beitrag melden
einsteinweiter 07.11.2012, 11:09
21. „Jeder soll nach seiner Façon selig werden“

Eine kluge Entscheidung, wer sind die Leute die in der Natur frei wachsende Pflanzen kriminalisieren und sich zu Göttern aufschwingen und entscheiden was erlaubt und was verboten ist, die gleichen Maßstäbe an Alkohol gelegt wäre dieser Schwerst kriminell, überhaupt ist Hanf eine sehr gute Pflanze die viele Probleme der heutigen Zeit lösen könnte, aber aus ideologischen Gründen verteufelt wird, es geht wie immer um die Droge der Mächtigen Geld, wenn man Hanf kriminalisiert verdient man mehr und das ist der Punkt. Die Geschichte des Hanf hat diese Verlogenheit zu genüge aufgedeckt.
http://www.hanfserver.at/hanf/geschichte/

Beitrag melden
heinz234 07.11.2012, 11:10
22. Lügen

Zitat von Freifrau von Hase
Es gibt offenbar noch nicht genug durch MTV und Alkohol verblödete Beavis & Buttheads. Denen soll jetzt die Möglichkeit gegeben werden, sich das letzte bisschen Restverstand auch noch wegzukiffen. Prima Idee! Legalize it!
Und wieder eine, die auf die Lügenmärchen der Medien hereingefallen ist.
Linkempfehlung an die liebe Frau von Hase, die an der Hexenverfolgung von Cannabiskonsum festhalten möchte, da es angeblich dumm macht:
Medien schreiben "Kiffer" dumm

Lesen bildet. Diese Studie hat überhaupt nicht nachgewiesen, dass es für Erwachsene hirnschädigend sei. Für Kinder wohl, aber welcher Rausch ist das bei denen in der Entwicklung nicht? Und auch Kinder können mit legalen Mitteln weit mehr Schaden anrichten.

Oh, wie wäre das schön, wenn in Deutschland die Fakten bekannt wären - und man nicht mit lauter Märchenonkeln und Märchentanten diskutieren müsste, die einem teilweise noch die Anslinger- Propaganda aus den 30er Jahre entgegenschleudern.... :(

Beitrag melden
otto_iii 07.11.2012, 11:10
23. juristische Begründung

Zitat von duke_van_hudde
Wie man für etwas bestraft werden kann wo man selbst das alleinige Opfer ist wissen wohl nur Juristen normal kann das nicht sein.
Sie haben Recht, Selbstschädigung ist hierzulande selbst in seiner extremsten Form, dem Selbstmord/Selbstmordversuch nicht strafbar. Konsequenterweise müsste das dann auch für Selbstschädigung durch Drogen gelten.

Allerdings dient das Verbot von Betäubungsmitteln offiziell nicht dem Schutz des einzelnen Konsumenten, sondern der Volksgesundheit. Begründung: Durch die NAchfrage des Einzelnen wird ein Angebot unterstützt, das sich auch auf andere auswirken könnte. Außerdem - und das ist nicht von der Hand zu weisen - kostet derjenige, der seine Gesundheit durch Drogen ruiniert ohne gleich dran zu sterben die Krankenkassen und damit die Allgemeinheit einen Haufen Geld.

Beitrag melden
anomie 07.11.2012, 11:11
24.

Zitat von Freifrau von Hase
Es gibt offenbar noch nicht genug durch MTV und Alkohol verblödete Beavis & Buttheads. Denen soll jetzt die Möglichkeit gegeben werden, sich das letzte bisschen Restverstand auch noch wegzukiffen. Prima Idee! Legalize it!
Beavis und Butthead? ? Mensch, wir haben 2012, sind sie in den 90ern steckengeblieben?
Die meisten großen denker haben gekifft.
Hanf wurde nur für die nylonindustrie verboten.
Rauchen sie sich vielleicht lieber mal einen, dann sehen sie die sache viel entspannter! ;)

Beitrag melden
westerwäller 07.11.2012, 11:11
25. Ziemlich hinterhältige Maßnahme ...

...der US-Imperialisten, um den südamerikanischen Nachbarn einen der wenigen erfolgreichen Wirtschaftszweige abzugraben... ;)

Beitrag melden
Mancomb 07.11.2012, 11:13
26.

Zitat von widerspiegel
der Wähler mal wieder pragmatischer als die Politik... Wenn Marihuana in Deutschland legalisiert würde, hätte der Staat mehrere Milliarden Steuereinnahmen, weniger für das Thema gebundene Polizisten, eine entstigmatisierte Großgruppe und eine erleichterte Zugänglichkeit für Patienten zu einer wertvollen Medizin... Wenn man wg Fukushima mal schnell die Atomenergie abschafft, sollte es bei solch einer schwachsinnigen und medizinisch nicht haltbaren Pösition bzgl der Legalität/Toxidität doch auch möglich sein, dem Spuk ein Ende zu bereiten.
Bravo, dem ist (fast) nichts mehr hinzuzufügen.

Unterm Strich spricht deutlich mehr für eine Legalisierung von Marihuana als dagegen. Zumal Alkohol deutlich gefährlicher ist, und hier kann man sich schon als 16-Jähriger völlig legal die Hucke zusaufen.
Natürlich steht es außer Frage, dass durch chronischen Marihuanakonsum auch bleibende Hirnschäden zu erwarten sind, aber dasselbe kann man auch über Alkohol sagen. Moderation ist das Zauberwort, so wie es mit allem im Leben ist.

Zitat von Rudi Gneisser
Wer hier in Bayern beim Konsum von Cannabis erwischt wird, dem vernichtet der Staat die Existenzgrundlage.
Das ist leider auch wahr. Leute werden für "victimless crimes", also "Straftaten" ohne Opfer, verknackt. Einfach nur absurd. Ein Bekannter von mir wurde einmal am Bahnhof mit ein paar Gramm Marihuana gefilzt. Strafanzeige, MPU, richtig Ärger gekriegt. In Berlin hätten sie ihn mit der Menge ausgelacht und ihm vielleicht sogar die Adresse eines Dealers zugesteckt, dass er nicht gar so auf dem Zahnfleisch daherkommt.
Die Geschichte mit Herrn Wiesheu wollte ich auch auspacken, aber da sind Sie mir schon zuvorgekommen.

Beitrag melden
kdshp 07.11.2012, 11:15
27. Marihuana

Zitat von sysop
Die US-Bundesstaaten Colorado und Washington wollen Anbau und Besitz von Marihuana legalisieren - eine Mehrheit stimmte für entsprechende Gesetzesänderungen. Beide Staaten hoffen auf neue Einkünfte aus Marihuana-Steuern, werden aber mit Bundesgesetzen in Konflikt geraten.
ES sollte genau andersrum sein sprich alkohol verbieten! Ich habe es noch nie verstanden das man die droge alkohol erlaubt und andere verbietet ZUMAL alkohol allemal schlimmer als dieses marihuana ist.

WIE konnte es soweit kommen?

Beitrag melden
quengelbengel 07.11.2012, 11:18
28. ...die einzigen, die sich über sowas wirklich ärgern...

sind die Kriminellen... Ich mache mir auch keine Sorgen um die Kids: Rauchen selbst ist schon so uncool geworden, Kiffen außerhalb vom Feiern auch... Es spräche auch für eine Legalisierung, dass sich die Kids nun nicht mehr von nem Dealer irgendwelchen vergifteten Kram besorgen müssten, sondern sich einen grünen Daumen antrainieren könnten !

Ernsthaft: Besitz im Rahmen von Eigenbedarf (sonst Steigt da sofort ALDI ein heheh) Legalisieren, den Konsum wie bei Alkohol und Tabak im Rahmen des Jugendschutzes regulieren, und Erwachsene, die diese Regulierung umgehen hart bestrafen. So wird ein Schuh draus.

Beitrag melden
Eu1ropa 07.11.2012, 11:18
29. jeder der mit Drogenreha ...

... Erfahrung hat weiß Marihuana ist einstiegsdroge nr 1

Beitrag melden
Seite 3 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!