Forum: Blogs
Wahlkampfrede von Bernd Lucke: Vermummte greifen AfD-Veranstaltung an
Getty Images

Vermummte Störer haben eine Wahlkampfveranstaltung der Alternative für Deutschland angegriffen. Ein Mann wurde dabei mit einem Messer verletzt. Parteivorstand Bernd Lucke musste seine Rede unter Polizeischutz fortsetzen. Wahlkampfrede von Bernd Lucke: Vermummte greifen AfD-Veranstaltung an - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 64
Thorsten_Barcelona 24.08.2013, 20:44
1. Bodenlose Dummheit

Nicht das mir die AfD gefällt, aber solche Aktionen sind einfach eine bodenlose Dummheit.
Zum einen ist es undemokratisch und zum anderen sind solche Aktionen eher Wahlkampfhilfe für die AfD.

Beitrag melden
Qual 24.08.2013, 20:49
2. optional

Wieso weshalb warum?

Beitrag melden
peter234 24.08.2013, 20:49
3.

Das Resultat der Rechtspopulistenkampagne, welche in den Medien gegen die demokratische Partei AfD gefahren wurde.

Beitrag melden
feurig 24.08.2013, 20:52
4.

Haha, ich rate schon von welchem Rand des politischen Spektrums die vermummten Gestalten kommen!

Beitrag melden
peter.stein 24.08.2013, 20:52
5. Ach,

da ist sie wieder: die Toleranz derjenigen, die immer am lautesten danach rufen. Das Original von Rosa Luxemburg lautet: Freiheit ist immer Freiheit des Andersdenkenden. Die Erweiterung solcher Leute: das gilt nur, wenn ich der Andersdenkende bin.

Beitrag melden
moki100 24.08.2013, 20:55
6.

Da geht aber manch einem der allerwerteste ganz schön auf grundeis. Da sieht man das wahre Gesicht der Demokratie!

Beitrag melden
MephistoX 24.08.2013, 20:55
7. Auch wenn ich ...

Zitat von sysop
Vermummte Störer haben eine Wahlkampfveranstaltung der Alternative für Deutschland angegriffen. Ein Mann wurde dabei mit einem Messer verletzt. Parteivorstand Bernd Lucke musste seine Rede unter Polizeischutz fortsetzen.
... die sogenannte "AfD" für eine zutiefst marktradikale Partei (sozusagen als der verlängerte Arm der FDP-Pseudoliberalen) halte, die ihren Neofeudalismus m.E. perfide hinter dem "Euroskepztizismus" zu verstecken sucht, so ist ein solches Vorgehen gegen eine demokratisch zugelassene Partei zutiefst zu veruteilen - da müssen politisch fundierte Gegenargumente und nicht Messer sprechen !

Beitrag melden
ericstrip 24.08.2013, 20:55
8. Es gibt...

...genügend Politiker angeblich demokratischer Parteien, welche mit der sog. Antifa klammheimlich bis ganz offen sympathisieren bzw. sogar mit denen zusammenarbeiten. Deshalb gelten Linksextremisten ja offiziell auch nicht als gefährlich. Sind sie aber. Es wird langsam wirklich Zeit, sie nicht mehr zu protegieren! Nur - ob das überhaupt gewünscht ist?

Beitrag melden
peter.stein 24.08.2013, 20:56
9. Ach,

da ist sie wieder: die Toleranz derjenigen, die immer am lautesten danach rufen. Das Original von Rosa Luxemburg lautet: Freiheit ist immer Freiheit des Andersdenkenden. Die Erweiterung solcher Leute: das gilt nur, wenn ich der Andersdenkende bin.

Beitrag melden
Seite 1 von 64
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!