Forum: Blogs
Wahlkampfrede von Bernd Lucke: Vermummte greifen AfD-Veranstaltung an
Getty Images

Vermummte Störer haben eine Wahlkampfveranstaltung der Alternative für Deutschland angegriffen. Ein Mann wurde dabei mit einem Messer verletzt. Parteivorstand Bernd Lucke musste seine Rede unter Polizeischutz fortsetzen. Wahlkampfrede von Bernd Lucke: Vermummte greifen AfD-Veranstaltung an - SPIEGEL ONLINE

Seite 3 von 64
melnibone 24.08.2013, 21:15
20. Geschichtsverklitterung!

Opferpose!? Inszeniert oder eine zufällige ´Begegnung´? Kann man zuförderst nicht wissen. Ja manche Parteien könnten die Parteienlandschaft als ´Aufnahmekandidaten` jenseits der 5% Hürde durchaus bereichern. Der AfD wäre dabei, trotz aller weitern aus meiner Warte dringlichen/unabdingbar dringlichen Euro-Genese-Versuche, nicht wichtig.

Beitrag melden
ego66 24.08.2013, 21:20
21. Nazischläger

Nazischläger attackieren die AfD. Muss man das verstehen?

Beitrag melden
mr.freeman 24.08.2013, 21:25
22.

Es ist halt so, dass in der heutigen Zeit von vielen Leuten Ignoranz als Stärke wahrgenommen wird. Die Gesellschaft, insbesondere im Stadtbereich, ist so aufgebaut. Pseudos, wo man geht und steht, und völligst unfähig, sich diesem Umstand bewusst zu sein.

Die alle sind Sklaven ihrer eigenen Dummheit und ihre Kleingeistigkeit führt in ihr eigenes Verderben. Reisende, soll man nicht aufhalten. Die Leute merken nicht, wenn sie in den Spiegel schauen, und sie sich jeden Tag selbst belügen.

Aus genau so einer Haltung heraus, macht man das Ausland glücklich, wenn es die gesellschaftlichen Probleme schonungslos ausnutzt.

Aber wären sie nicht dumm, würden sie nicht soetwas machen. Das ist das Dilemma.

Beitrag melden
lemmy01 24.08.2013, 21:27
23. Keine vorschnellen Schlüsse

Auch hier sollte man keine vorschnellen Schlüsse ziehen, auch wenn sich etliche der Vermutungen hier voraussichtlich bestätigen werden.

Es sind drei der Täter gefasst worden. Das lässt vermuten, dass man ziemlich bald die genauen Hintergründe kennen wird.

Bisher kann man diese feige Aktion eigentlich nur verurteilen. Mehr auch nicht. Neben der Frage, welche Gruppierung(en) dahinter steckt, wird natürlich auch sein, wie es zu dieser Einstellung kommt. Ich habe erst gestern hier kritisch einen SPON-Kommentar kritisiert, in dem völlig ohne Begründung die AfD als rechtspopulistisch und zerstritten bezeichnet wurde.

Beitrag melden
jhk87 24.08.2013, 21:30
24. Polizeibericht:

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/35235/2541864/pol-hb-nr-0464-ueberfall-auf-wahlkampfveranstaltung

Beitrag melden
Tahlos 24.08.2013, 21:30
25. Fast

hätte die Wahlkampfveranstaltung der AfD niemand bemerkt. Aber eben nur fast.

Beitrag melden
Zaunsfeld 24.08.2013, 21:33
26.

Zitat von curiosus_
.... kann man nicht gut heißen. Aber was besseres (sofern es so glimpflich ausgeht) kann der AfD auf ihren Wahlkampfveranstaltungen nicht passieren. Das bringt mediale Aufmerksamkeit, macht die Partei bekannt. Es bringt den einen oder anderen doch dazu, sich etwas näher mit der AfD zu beschäftigen. Außerdem bringt der Solidarisierungseffekt sicher dringend benötigte Wählerstimmen.
Tja. Qui bono?, ne?
Erst mal abwarten, wer die drei überhaupt sind, die die Polizei da festgenommen hat. Danach kann man weitersehen.

Beitrag melden
el_comandante 24.08.2013, 21:34
27.

Zitat von Faraskan
Anstatt dessen wird der Zorn sinnfrei auf die AfD projeziert; eine Partei, von der man sicher nicht behaupten kann, dass sie rechts- oder gar rechtsradikal wäre. Traurig.
Sehr wohl aber marktradikal und das ist noch deutlich schlimmer.

Beitrag melden
denkmalnach2 24.08.2013, 21:34
28. Dass linke Randalierer gegen die AfD sind

... ist mir zum einen nicht erklärlich, da die AfD mit ihren Positionen zum Euro gar nicht so weit von der Partei "Die Linke" entfernt liegt - um nicht zu sagen, ziemlich nah dran. Zum anderen macht es die AfD sympatischer. Also ab über die 5%-Hürde wider dem Merkelismus-Einheitsbrei (oder glaubt hier im Forum wirklich ernsthaft jemand, dass es für irgendwen einen Unterschied macht ob Schwarz-Rot, Schwarz-Gelb, Schwarz-Grün oder irgendwas anderes "Bundestagsetabliertes" das ab September Deutschland regiert??)

Beitrag melden
stopfiatmoney 24.08.2013, 21:35
29.

Zitat von eimsbusher
Ich glaube aber, dass diese Vorfälle der AfD eher nützen im Sinne von "Jetzt bekommen die meine Stimme erst recht".
Hoffentlich nicht. Hoffentlich ist keiner so primitiv "Trotz" als entscheidendes Wahlargument zu sehen.

Das wird dem Anspruch der Partei auch nicht gerecht, die sich (insbesondere Lucke) auf Sachargumente stützt.
Wenn man die Sozialisierung von Schulden will- dann Hände weg von der AfD und auf jeden Fall die Alt-Parteien wählen.

Beitrag melden
Seite 3 von 64
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!