Forum: Blogs
Wallfahrtsort in Brasilien: "Vergängliche Götzen" erzürnen den Papst
AP

xx Brasilien: Papst wettert gegen "vergängliche Götzen" - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 3
cassandros 24.07.2013, 17:43
1. man erfährt alles notwendige

Zitat von sysop
xx
Das ist mal kurz, knapp und klar formuliert. Bravo!

"Schreibe kurz – und sie werden es lesen. Schreibe klar – und sie werden es verstehen. Schreibe bildhaft – und sie werden es im Gedächtnis behalten."
Joseph Pulitzer (1847-1911)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlsiegfried 24.07.2013, 18:53
2. Richtig so

Zitat: '... gegen Geld, Erfolg, Macht und Vergnügen - seiner Ansicht nach die Götzen auch vieler junger Leute.' Auch die Götzen der Alten, der Politiker, der Finanzwelt und so weiter. Diese Ergänzung muss ein. Bin gespannt, wie lange Franziskus noch leben darf, denn er geht vielen Geld-, Macht-, Erfolg und Vergnügungssüchtigen - auch im Vatikan - schon mächtig auf den Geist. Ich bin kein Katholik. Dennoch, meine Hochachtung und weiter so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tabernakelmenetekel 24.07.2013, 19:02
3. at cassandros

Ja, das wichtigste ist gesagt und hier festgehalten worden: die evangelikalen sind mal wieder die bösen weil es dort ein paar ausreiser gibt oder menschen die finanziellen segen erfahren haben und davon berichten... wie es auch in der bibel oft berichtet wird. Wäre schön wenn sich dieser "papst" wieder mehr gedanken über die eigene Hausnummer und evangeliumstreue machen würde statt über christen zu lästern

Beitrag melden Antworten / Zitieren
L_P 24.07.2013, 19:28
4. Mit gutem Beispiel vorangehen

Warum gibt die römisch katolische Kirche nicht ihr Geld an die Armen ab, wenn ihr Vorsitzender wirklich meint, dass Geld ein Götze ist, dem man nicht dienen soll? Warum unternimmt die römisch katholische Kirche in dieser Welt Anstrengungen, um weiter zu existieren, wenn Erfolg nicht wichtig ist? Die Wahrheit ist doch, daß Priester jedweder Coleur Leute suchen, die sie auf dieser Welt durchfüttern und ihnen Respekt für Schnickschnack entgegen bringen. Als Gegenleistung versprechen sie etwas, das sie selbst nicht halten müssen (und können). Diese Nummer gehört als Geschäftsmodell VERBOTEN. Da mit einem Verbot des Verbietenswerten aber kurzfristig nicht zu rechnen ist, kann der kleine Mann auch dieses perfide Geschäftsmodell nur mit langem Atem durch Aufklärung, Aufklärung, Aufklärung langsam aber sicher austrocknen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krasmatthias 24.07.2013, 19:42
5.

Zitat von sysop
xx
Versteht er was er sagt?

"gegen Geld, Erfolg, Macht und Vergnügen" und weiter: "und in der Freude zu leben" - er negiert seine eigenen Worte.

Wahrscheinlich sollen die kleinen Leute gegen Geld, Erfolg, Macht und Vergnügen sein, da nur ihm alleine dieses zusteht?!

Wenn Gott einen Vertreter auf Erden hat, dann ist es ganz sicherlich nicht dieser von Menschen gewählte Sektenvorsitzende.

Gott ja, Kirche nein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
megagorn 24.07.2013, 19:59
6.

Seine Worte, genauso wie das Motto des evangelischen Kirchentages, werden bei den Menschen die danach streben sich rücksichtslos zu bereichern auf taube Ohren stoßen. Meine Hoffnung ist auch gering das die weltlichen Instanzen dem Einhalt gebieten, da hilft nur beten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alibaba2011 24.07.2013, 20:01
7.

was die normal denkende Menschheit beunruhigt ist doch die Vergangenheit der katholischen Kirche.Da wurden Menschen wegen Nichtigkeiten, aus Wohllust, ses Ich-Will-haben gefoltert,verbrannt, geschändet, gemordet und dies im Namen der Kirche. Korrupte,dickbäuchige, schmallippige Oberpfaffen lebten noch besser als die räuberischen Edelmänner, Könige und Kaiser.
Und dawerden heute im jetzigen Zeitalter Machenschaften im Vatikan aufgedeckt, wie sie kein Krimiautor besser schreiben kann und der Papst gibt seine Meinung lautstark dem armen Volk mit auf den Weg.
Diese armen Leute haben doch nur den Glauben sonst nichts und da wird denen etwas vorgegaukelt - unverständich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wurzelbär 24.07.2013, 20:10
8. Absolut zutreffen !

Zitat von sysop
"Vergängliche Götzen" erzürnen den Papst ? Warum ? Der Papst ist auch vergänglich ! Kirche und Politik begründen sich beide auf den intelligenzbefreiten "Irr" - GLAUBEN der Menschen, die nie gelernt haben, selbstständig zu Denken.
"Vergängliche Götzen" erzürnen den Papst, LOL
Warum eigentlich, denn die Päpste sind ja auch vergänglich !
Woher nehmen die das Recht? Was können Sie wirklich belegen, außer die umgeschriebenen Kirchenbücher zur Ausbeutung der Menschen?
Kirche und Politik begründen sich beide auf den intelligenzbefreiten "Irr" - GLAUBEN der Menschen, die nie gelernt haben, selbstständig zu Denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snickerman 24.07.2013, 20:10
9. optional

Ich bin zwar aus dem Verein ausgetreten, als Menschen jedoch finde ich den neuen Papst sehr überzeugend- gerade er bemüht sich um Demut und Bescheidenheit, was viele Kirchenoberen ziemlich erschrecken dürfte...
Die evangelikalen Sekten, die in Brasilien auf dem Vormarsch sind, wollen nur das Beste- nämlich das Geld ihrer Gläubigen!
Das sind riesige Unternehmen, die prächtig von den reichlichen Spenden leben und damit Geschäfte machen.
HELFEN tun sie den Menschen nicht...
Franz I. ist im Gegensatz zu seinen beiden Vorgängern ein Unterstützer der Befreiungstheologie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3