Forum: Blogs
Weihnachtsmesse mit Kardinal Meisner: Grüne verurteilen Femen-Aktion im Kölner Dom
DPA

Für den Erzbischof war die barbusige Protestaktion schnell erledigt: Kardinal Meisner weihte den Altar im Kölner Dom erneut und schloss die Femen-Aktivistin in seine Gebete ein. Andere sparten nicht mit Kritik - darunter der Grüne Volker Beck. Kölner Dom: Grüne halten Femen-Aktion für respektlos - SPIEGEL ONLINE

Seite 26 von 49
Thomas Kossatz 26.12.2013, 20:02
250.

.... und alle fallen drauf rein: Meine Aufmerksamkeit für sowas ist genau null. Würde es bei mir bei einer Feier eine solche Störung geben, gäb's einen Tritt in den Hintern, Anzeige wegen Hausfriedensbruch und fertig. Es ist wie bei armseligen NPD Demos mit 50 Leuten: Erst die Aufmerksamkeit macht sie zu Nachrichten.

Ich habe mit Engelchen und Teufeln nichts im Sinn, jeder soll nach seiner Facon glücklich werden. Aber so wie hier viele zu Recht daran erinnern, dass die Kirche sich an Gesetze zu halten hat, so steht sie auch unter dem Schutz des Gesetzes. Gezeigte Schadenfreunde zeigt nur, dass für manche hier der Rechtsstaat eben nicht unteilbar ist.

Beitrag melden
owain123 26.12.2013, 20:02
251.

Zitat von mullerich
Das war effektiver Protest mit Inhalt und sehr gut gemacht.
Tatsächlich der "Protest" hatte einen Inhalt? Welchen denn? Titten zeigen?

Zitat von mullerich
Unfug ist Gottesdinst und Glaube, übrigens trifft das auf jede Religion zu.
Das ist Ihre Meinung und die sei Ihenn belassen. Sie müssen dann aber auch akzeptieren dass es andere Meinungen gibt.

Zitat von mullerich
Es wird Zeit für Bombenstimmung in Gotteshäusern.
Im Irak wurde erst vor kurzem Ihrem Aufruf nachgekommen. Da wurden Menschen in einem Gottesghaus ermordet. Ich hoffe für Sie, dass Sie diesen Satz nur aus Dummheit geschrieben haben und sich dafür entschuldigen. Falls nicht, möchte ich mit Ihnen nichts mehr zu tun haben. Meiner Meinung nach wäre es dann auch an der Zeit, dass die Moderation Sie zur Ordnung ruft.

Beitrag melden
Schiebetürverriegler 26.12.2013, 20:02
252. Blödsinn

Zitat von niska
Nicht gleich wieder zuschlagen. Das wäre interessante Lektüre. Artikel 8 (1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln. Damit lässt sich ein ziviler Ungehorsam rechtfertigen, der kurzzeitig die ungestörte Religionsausübung außer Kraft setzt. Der Wesensgehalt einer ungestörten Religionsausübung der Bürger in Deutschland wird durch einen kurzen Protest keinesfalls angetastet. Vor allem auch da es sich bei den Grundrechten um Abwehrrechte gegen den Staat handelt.
Sehe ich komplett anders. Aber jeder biegt sich das Grundgesetz so zu Recht, wie er kann.

Beitrag melden
Peter Uhlemann 26.12.2013, 20:03
253. Kleiner Tip

Zitat von fatherted98
...wenn die Dame und Ihre Kolleginnen ihre Auftritt voher ankundigen wuerden, waeren die deutschen Kirchen endlich wieder voll am Sonntag...wuerde ich mir auch mal ueberlegen wieder mal vorbeizukommen...wenigstens fuer den Auftritt...und das mit dem Klingelbeutel waere dann auch ueberzeugend....wenns den Damen zu Gute kaeme...nicht den fetten Pfaffen.
Wenn Sie es so dringend nötig haben können Sie gerne mal in einen Puff gehen. Sowas gibts in in jeder größeren deutschen Stadt.

Beitrag melden
w650 26.12.2013, 20:07
254.

Zitat von Listerholm
Unter dem Schutz unserer liberalen Gesetze ist es so billig und einfach, den christlichen Glauben zu verhöhnen (denn das hat sie getan). Es kostet letztlich nichts. Sie sollte das mal in einer Moschee tun... (Nein, sie sollte das besser unterlassen, weil jede Religion es verdient, respektiert zu werden.) Was dieses pubertierende Mädel allein zum Ausdruck gebracht hat: Ihre Unreife, ihre Dummheit und Intoleranz. Meisner hat angemessen reagiert. Und einen 80-jährigen Kardinal und "Kirchenfürsten" zu schockieren, dürfte doch sehr schwer fallen. Geschockt hingegen dürften jene frommen -vorwiegend älteren - Leute gewesen sein, denen die Messe, die Heiligkeit des Ortes, der Name Gottes und der Trost der Kirche noch wirklich etwas bedeuten. Vielleicht auch deinen Großeltern! Schäm dich, Mädel.
sorry, aber mehr kann ich zu Ihrem Statement nicht beitragen.
Amen, und mögen alle Femen und Alle Freigeister seit dem Zeitalter der Aufklärung auf dem Scheiterhaufen der kirchlichen Demokratie brennen, bis das die Hölle gefriert :-)

Beitrag melden
mjv 26.12.2013, 20:08
255.

Zitat von niska
Nicht gleich wieder zuschlagen. Das wäre interessante Lektüre. Artikel 8 (1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln. Damit lässt sich ein ziviler Ungehorsam rechtfertigen, der kurzzeitig die ungestörte Religionsausübung außer Kraft setzt. Der Wesensgehalt einer ungestörten Religionsausübung der Bürger in Deutschland wird durch einen kurzen Protest keinesfalls angetastet. Vor allem auch da es sich bei den Grundrechten um Abwehrrechte gegen den Staat handelt.
Natürlich geht es bei den Grundrechten darum, dass der Staat Diese den Bürgern garantiert. Aber deshalb gibt es halt auch Gesetze wie 167 StGB. Damit eben Grenzen gesetzt werden. Artikel 8 rechtfertigt natürlich nicht die Beleidigung und Belästigung anders denkender Menschen.
Und natürlich gilt diese Recht nicht in fremden Privaträumen. Sie zimmern sich da eine doch äußerst abenteuerliche juristische Begründung zusammen.

Beitrag melden
mullerich 26.12.2013, 20:09
256. Unterbelichtet

Zitat von burggeist11
Was will eigentlich diese geistig komplett umnachtete Josephine Witt uns eigentlich mitteilen? Das sie keinerlei Benimm, Anstand oder gar Respekt hat, ist schon klar. Das diese Person sich einfach nur lächerlich macht und aus meiner Sicht ein Fall für die geschlossene Psychatrie ist, haben wir auch verstanden. Mich wundert es ehrlich gesagt, wie viel Toleranz solchen Vollpfosten hier in D entgegen gebracht wird. Langsam finde ich es sympathisch, wenn solche komplett durchgeknallten Leute wie in RUS mal für geraume Zeit der Öfffentlichkeit entzogen werden. Gut, hilft nicht wirklich. Gegen absolute Dummheit und oberste Primitivität ist leider kein Kraut gewachsen. Nur leider wird dies immer mehr zur Selbstverständlichkeit. Mich kotzen solche unbelichteteten Leute einfach nur an.
Konsequenterweise müßten sie sich selbst ankotzen. Denn so unterbelicht sind die von Ihnen kritisierten Menschen nicht das sich sich zu solchem Verhalten hinreißen lassen.

Sie sollten vorher sehr viel essen, sonst lohnt es sich nicht.

Beitrag melden
lalip13 26.12.2013, 20:09
257. Brille putzen ;)

Zitat von Eisbaer
Um die Massen von Menschen ansprechen zu können ist jedes Mittel recht. Schmutz in der Kirche gibt es genug, man sah im Video, wie ein Kirchenwächter mit solch einer Wucht die Aktivistin geohrfeigt hat, da habe ich so richtig gebebt vor Wut Pabst Franziskus hätte anders reagiert.
Der Herr, der die saftige Maulschelle verteilte, war aber garkein 'Kirchenwächter', sondern einfach nur richtig ärgerlicher Messbesucher. Er kam nämlich aus der einer Kirchenbank heraus, knallte ihr eine und zog sich wieder zurück.

Sicher nicht richtig, aber mein Verständnis hat er. Es spielte sich ja unmittelbar vor ihm ab. Da können einem schon mal die Pferde durchgehen.....

Beitrag melden
hwiemken 26.12.2013, 20:13
258. Professionelle Reaktion

seitens des Kardinals. Obwohl ich nicht gerade ein Freund der katholischen Kirche und des Herrn Kardinals bin, hat er mich hier doch tief beeindruckt. Eben ein absoluter Fachmann auf seinem Gebiet.

Beitrag melden
gammarayburst 26.12.2013, 20:15
259.

Zitat von sysop
Für den Erzbischof war die barbusige Protestaktion schnell erledigt: Kardinal Meisner weihte den Altar im Kölner Dom erneut und schloss die Femen-Aktivistin in seine Gebete ein. Andere sparten nicht mit Kritik - darunter der Grüne Volker Beck.
Eine leicht bekleidete Frau entweiht das Ritual?
Der Herr, der über dem Altar hängt, hat auch nicht mehr an als diese Dame.
Wenn Religiöse mehr Humor hätten, würden Sie nicht empört reagieren. Es ist halt noch ein langer Weg.

Beitrag melden
Seite 26 von 49
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!