Forum: Blogs
"Wetten, dass..?" in Karlsruhe: Die Show für die schweigende Mehrheit
DPA

Eine Oase der Gemütlichkeit im Auge des Shitstorms: Allem Online-Bashing zum Trotz absolvierte Markus Lanz "Wetten, dass..?" ohne größere Peinlichkeiten. Mit Fußball und Herrenwitz lullte er die Zuschauer wohlig ein - so will es das ZDF offenbar haben. "Wetten, dass..?" mit Markus Lanz: Lasst den Bergdoktor ran! - SPIEGEL ONLINE

Seite 6 von 70
jjr-62 26.01.2014, 10:03
50. Körpersprache?

wenn ich den lanz sehe, muss ich ziemlich schnell weg schalten. ich habe versucht, mir lanz-wagenknecht nachträglich anzuschauen: nur unter qualen möglich, komplett ging nicht. auch wetten dass gestern. reingezapt und sofort dieses Gefühl wegschalten zu müssen. und dann fiel es mir auf: das bein wippen, das über die oberschenkel streichen, das Hände an Hose abwischen, das Oberkörper wippen, Füße nicht still halten können. und dabei sein aufgesetztes, sinnfreies, pseudo anbiederndes gequatsche.

Beitrag melden
Draw2001 26.01.2014, 10:04
51. Es bleibt dabei, niemand möchte ein Zwangsfernsehen.

Der öffentlich rechtliche Rundfunk ist absolut diktatorisch. Er muss sich nicht rechtfertigen, vor niemand. Er ist kein Politiker, den man davonjagen kann. Er hat sich selbst das Recht geschaffen, von allen Bundesbürgern lebenslang Zwangsgelder zu erheben. Der Bundesbürger kann und darf nicht zu einem anderen Bezahlsender "wechseln". Dies will auch kein Politiker, da der Rundfunkrat zur Hälfte aus Politikern besteht. Diese Herren werden sich ihre eigene Dauer-Werbefläche nicht einschränken lassen.
Gestern ist bereits die erste Konsequenz bei "OpenPetition" aufgetaucht: "Ich will keine Zwangsbezahlung des Staatsfernsehens mehr".
Herr Lanz ist nur ein Platzhalter für die Unzufriedenheit der Bundesbürger über die lebenslange gesetzliche Zwangsmitgliedschaft beim Staatsfernsehen.
Siehe: http://www.arcor.de/home/link.php?url=https://www.openpetition.de/petition/online/codierung-des-sendesignals-des-oeffentlich-rechtlichen-rundfunks-hin-zum-bezahl-fernsehen&ts=1390724266&hash=c12665d0e99641c1217b8 f9dc221557a
Erst die Befreiung vom lebenslänglichen Bezahlzwang wird zu niedrigeren freiwilligen Beiträgen und besseren Programminhalten führen.

Beitrag melden
privat78 26.01.2014, 10:06
52. Armes Deutschland

Er absolvierte die Show ohne Peinlichkeiten. Das ist jetzt also das Qualitätskriterium des ZDF. Nur von der Bundesregierung erwarte ich noch weniger.

Beitrag melden
Kontra 26.01.2014, 10:09
53. Manchmal genügt ein Satz oder gar ein Wort

Zitat von divb0
Nach dem ersten Absatz hab ich aufgehört. Die Schlussfolgerung, die Sache mit Lanz' gebührenfinanzierten Totalausfällen sei nicht so wichtig, weil keine Buhrufe kamen, ist das unsinnigste was ich seit gestern Abend auf spon gelesen habe. Aber es kommen ja keine Buhrufe, weswegen man schließen kann der spon betreibe guten Journalismus.
Sie sprechen mir aus der Seele, wie man so schön sagt.

Laut Aussage des Autors sind echte Kritiken nur dann aussagekräftig, wenn reaktionäre Kravallmacher sich auf die socken machen.

Wer per Mausklick ein Votum abgibt, ist also grundsätzlich bequem und vor allem träge.
Frage mich, warum Spon konträr zum Geschreibsel des Autors, wie auch gerade eben schon permanent Online-Befragungen startet.

Beitrag melden
Andreas-Schindler 26.01.2014, 10:10
54. Wer ist Lanz?

Zitat von sysop
Eine Oase der Gemütlichkeit im Auge des Shitstorms: Allem Online-Bashing zum Trotz absolvierte Markus Lanz "Wetten, dass..?" ohne größere Peinlichkeiten. Mit Fußball und Herrenwitz lullte er die Zuschauer wohlig ein - so will es das ZDF offenbar haben.
Schaut die Sendung noch wirklich jemand? Früher lief die Sendung nebenbei während man was anderes machte. Seit Gotschalk die Sendung Übernahm braucht man die Sendung überhaupt nicht mehr zu schauen. Man Zappt mal rein und ist dann schnell wieder weg. Dank Satelliten Fernsehen hat man genug Auswahl und selbst dann habe ich noch viele Filme auf DVD/BD oder Festplatte zur Auswahl für ein schönen Fernsehabend.
Früher als es nur 3 Sender zur Auswahl gab, hat man sich so was Angetan, aber nicht mehr Heute.

Beitrag melden
bbär 26.01.2014, 10:12
55. Nach dem ersten Absatz aufgehört zu lesen....

Warum sollten Lanz-Gegner zu seiner Show fahren? Das wäre ja so, als würde ich mir nen Golf kaufen, weil ich von VW nichts halte!

Beitrag melden
diegorivera 26.01.2014, 10:12
56. Schweigende mehrheit

@digitalerfreiberufler: Was für ein blödsinniges Statement.
Schon mal daran gedacht dass die "schweigende Mehrheit" schweigen muss, weil sie zwar konsumieren darf und bezahlen muss, jedoch "schweigend" bleibe soll, weil der ÖRR im Prinzip ein absolutistischer Verein, der sich jegliche Mitsprache der Zwangsgebührenzahler verbittet, ist? Dies passt überhaupt nicht mehr in die heutige Zeit. Dann ist es auch kein Wunder dass sich die genervten Zuschauer nur über solche Aktionen wie Onlinepetitionen äussern können.
Daran schon mal gedacht?

Beitrag melden
serottner 26.01.2014, 10:14
57. Wir lassen uns ales gefallen

Zitat von privat78
Er absolvierte die Show ohne Peinlichkeiten. Das ist jetzt also das Qualitätskriterium des ZDF. Nur von der Bundesregierung erwarte ich noch weniger.
So ist es! Auch etliche der hier veröffentlichten Beiträge zeigen eine tiefe Zufriedenheit mit dem Niveau das einem geboten wird. Sie sind die Garanten dafür, dass bei weiter sinkendem Niveau und dem Verfall der Demokratie die Stimmung gut bleibt.

Beitrag melden
Edelweiß 26.01.2014, 10:18
58. Wetten, dass ...?

... es bald eine neue Petition geben wird, in der das Thema "Zwangsgebühren" auf's Tapet kommen wird? Dann wird sich zeigen, ob die schweigende Mehrheit nicht vielleicht auch gern einmal etwas sagen möchte.

Im Moment versuchen die Medien genau das zu verhindern, indem sie die 200.000 als Pöbel, Mobber und Basher bezeichnen. Das Prinzip "Teile und herrsche", mal wieder.

Beitrag melden
GSYBE 26.01.2014, 10:19
59. Online-Petition vs Shitstorm

Es ist völlig unangemessen ein demokratisches Instrument der freien Meinungsäusserung des 21ten Jahrhunderts abwertend als `Shitstorm´ zu bezeichnen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Shitstorm

Die hier angesprochene Petition erfüllt in keinster Weise irgendwelche Charakterika eines `Shitstorms´ und ich kann hierin nur eine Diffamierung erkennen.

Ich persönlich halte dies, gerade dess SPIEGELS, für unwürdig.

Beitrag melden
Seite 6 von 70
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!