Forum: Blogs
Wirbel um Kuttner-Lesung: Im Auge des Shitstorms
dapd

Bei der Vorstellung ihres Buches in Hamburg erzählte Sarah Kuttner von einem Spielzeug ihrer Kindheit. Aus Wut über ihre Erinnerungen an die "Negerpuppe" rief ein Besucher die Polizei und zeigte die Autorin an. Der Skandal, der wohl keiner ist, lässt sich jetzt nicht mehr stoppen. Bei einer Lesung von Sarah Kuttner fällt das Wort Negerpuppe - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 32
pandrodor 24.05.2012, 14:05
1. optional

Haben sie schon beide Seiten angehört? Den Polizeibericht abgewartet`?
Offensichtlich nicht. Hier gilt auch die Unschuldsvermutung.

Wieso ist es legal Menschen die Vorwürfen ausgesetzt sind schon medial vorzuverurteilen?
Und was Mola da macht ist Antisemitismus "Ich würde mich freuen, wenn sie mal Jduenwitze macht" Also das ist echt krass.

Beitrag melden
Bourgeois2000 24.05.2012, 14:09
2. Wichtigtuer

Na, super, dann kann der Denunziant ja bald durch die Talkshows tummeln und alle werden betroffen mit dem Kopf nicken. Für meine Gefühlslage interessiert sich kein Mensch weil ich blond und blauäugig bin!

Beitrag melden
rufus008 24.05.2012, 14:09
3. ...

Zitat von sysop
Bei der Vorstellung ihres Buches in Hamburg erzählte Sarah Kuttner von einem Spielzeug ihrer Kindheit. Aus Wut über ihre Erinnerungen an die "Negerpuppe" rief ein Besucher die Polizei und zeigte die Autorin an. Der Skandal, der wohl keiner ist, lässt sich jetzt nicht mehr stoppen.
Ich finde die Frau unerträglich, aber hier muss ich sie mal in Schutz nehmen. Auch ich hatte als Kind eine "Negerpuppe". So hieß das damals.

Nichtsdestotrotz hätte die Situation vor Ort leicht entschärft werden können. Den "Shitstorm" hat sie wohl mehr ihrer eigenen Arroganz und Selbstgerechtigkeit zu verdanken.

Beitrag melden
hatem1 24.05.2012, 14:10
4. Die PC-Fraktion dreht durch

Orwell lässt grüßen.

Beitrag melden
Arno Nühm 24.05.2012, 14:12
5. "Meine Damen und Herren, liebe Neger"

Nichts ist passiert, gehen sie bitte weiter. Der Reissack wird in Kürze wieder aufgestellt.

Beitrag melden
frubi 24.05.2012, 14:12
6. .

Zitat von sysop
Bei der Vorstellung ihres Buches in Hamburg erzählte Sarah Kuttner von einem Spielzeug ihrer Kindheit. Aus Wut über ihre Erinnerungen an die "Negerpuppe" rief ein Besucher die Polizei und zeigte die Autorin an. Der Skandal, der wohl keiner ist, lässt sich jetzt nicht mehr stoppen.
Wieso reicht es den Menschen heutzutage nicht mehr, den "Tätern" einfach die Meinung zu sagen und gut ist. Für jeden Dreck geht heute eine Anzeige an die Justiz. Zudem bekommen Wörter wie Neger erst dann ein gewisses Gewicht, wenn es eine abwertende Bedeutung innerhalb eines Kontext hat. Ich kenne den genauen Wortlaut von Frau Kuttners Aussage nicht aber ich bezweifel mal, dass es negativ gemeint gewesen ist. Es gab ja auch früher mal so etwas wie den "Negerkuss".

Teile der schwarzen Bevölkerung nutzen das Wort "Nigger" beinahe in jedem 3ten Satz und niemand regt sich auf. Selbst wenn ein Weißer dieses Wort im richtigen Kontext und zu Schwarzen sagt, die er schon länger kennt, dann ist es meist kein Problem.
Ich bin unabsichtlich multi-kulturell aufgewachsen und ich war damals halt die dumme Kartoffel oder der Bauer und Slobodan aus Serbien war der faule Jugo und Gökan der blöde Kanake. Wenn wir uns mal in der S-Bahn gegenseitig angemault haben, wurden uns manchmal schon komische Blicke entgegengeworfen. Es war aber in unserem Kontext absolut in Ordnung. Zudem finde ich manche Handlungen wesentlich rassistischer, vor allem dann, wenn es subtil gemacht wird. Ich wurde damals wegen meinem Nachnamen in eine Klasse gesteckt, in der bis auf 5 Deutsche nur Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund gesteckt wurden. In den beiden anderen Klassen (A und B) waren bis auf einen Quotenausländer nur Ur-Deutsche (Meier, Hendricks, Münks etc.). Das ist der wirklich schlimme Rassismus in Deutschland. Unterschwellig und sehr gefährlich.

Beitrag melden
smashjack 24.05.2012, 14:12
7. Politisch korrekter Schwachsinn

So ist das eben in einer Gesellschaft wenn man nur noch alles politisch korrekt sagen darf! Hat man eigentlich mal einen anderen "Schwarzen" gefragt was er von solch einer schwachsinnigen Diskussion hält.
So ein Pech auch für die Negerpuppe und den Negerkuss.

Beitrag melden
doyle78 24.05.2012, 14:14
8. .

Was für eine Posse! Da setzt sich jemand im Lichte der Öffentlichkeit offen und ehrlich mit Alltagsrassismus auseinander und wird dann direkt angezeigt wegen ... tja wegen was eigentlich? Nichtbefolgung ungeschriebener Richtlinien zur massenkonformen Ausdrucksweise unter steter Wahrung aller Facetten von Political Correctness?

Beitrag melden
rsp1 24.05.2012, 14:14
9. optional

achso, darf man jetzt die in zeiten von Frau Kuttners (und auch in meiner) Kindheit teils deutlich rassistisch gestalteten Cartoons, Puppen etc.ect. nicht mehr als solche beschreiben, ohne als Rassist zu gelten? Das Wort "Negerpuppe" war damals genauso gebräuchlich, und es in dem rückblickenden Kontext der genannten Passage so zu erwähnen ist vollkommen okay...aber da 90% der Bevölkerung (ganz gleich mit welchem HIntergrund ) eh des Lesens UND des Textverständnisses nicht mehr fähig sind, braucht man sich über diese ganzen sich häufenden " Skandale " auch nicht wundern...

Beitrag melden
Seite 1 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!