Forum: Blogs
Wölfe in Frankreich: Furcht vor dem grauen Räuber
REUTERS

Von Osten aus wandern Wölfe wieder in Europa ein, jetzt breiten sie sich in Frankreich aus. Naturschützer jubeln. Doch in der südlichen Ferienregion Ardèche beklagen Bauern zunehmend Angriffe auf ihre Schafherden. Mit Hunden und Schrot setzen sich die Landwirte zur Wehr. Wölfe siedeln sich wieder in Frankreich an - SPIEGEL ONLINE

Seite 11 von 38
analyse 25.08.2013, 04:44
100. 100 Jahre ohne Wölfe eine gute Zeit für Spaziergänge im

Wald,Pilzesammler,Wanderer,Kinder und nun? ach so:die tun ja nichts !

Beitrag melden
JDR 25.08.2013, 05:52
101.

Zitat von franks meinung
Lasst den Wolf in Ruhe! Er frisst keine Kinder! Oder glaubt hier noch wer ernsthaft an den bösen Wolf?
Nun, ja. Offensichtlich fressen Wölfe (auch) kleine Kinder. Naiv wäre es wohl eher, das Verhalten von Tieren ohne Menschen in ihrer Umgebung mit demjenigen zu vergleichen, welche in der Umgebung von Menschen leben. Sicherlich müssen oft auch die Begleitumstände, wie z.B. harte Winter stimmen, aber Tatsache ist, dass Wölfe Raubtiere sind, welche Menschen reißen.

Beitrag melden
wolfhsch 25.08.2013, 07:22
102.

Zitat von recklette
Vielleicht sollten sie einfach mal ihre bevorzugte Literatur ändern, anstatt diesen armseligen Nonsens von sich zu geben. Statt Rotkäppchen und BILD zu lesen, sich Fachliteratur und gesunden Menschenverstand aneignen. Wieviele Wolfsangriffe auf Menschen sind ihnen denn bekannt? Vermutlich keine, denn die gibts schlicht nicht. Der Wolf (so wie fast jedes andere Tier) flüchtet, sobald er den Menschen sieht. Das Wölfe keine Vegetarier sind, dürfte bekannt sein und es sollte selbst einen semigebildeten Menschen klar sein, das dabei Blut fließt. Im Gegensatz zu ihnen (sofern sie nicht tatsächlich fleischlose Ernährung bevorzugen) hat er aber keine Artgenossen, die einem die wirklich blutige Arbeit mit dem Bolzenschussgerät abnehmen.
Vielleicht sollten Sie sich mal informieren bevor Sie Kommentare schreiben:

Cyclist narrowly escapes wolf attack | Yukon News
Wolf attack - Thunder Bay News Tbnewswatch.com
Fatal wolf attack unnerves Alaska village - US news - Life | NBC News
Investigation continues of 2012 wolf attack at Swedish wildlife park | Alaska Dispatch
Dog saves family from wolf attack
Hunter Becomes The Hunted In Idaho Wolf Attack | News - KXLY.com

Grüße aus Kanada

Beitrag melden
funxxsta 25.08.2013, 07:33
103. Unsere Vorfahren waren auch so klug die Erde

Zitat von marinusvanderlubbe
unsere vorfahren waren so klug, diese bestien zurückzudrängen. der moderne mensch hingegen plant inseiner typischen naivität hingegen das leben mit dem wolf! volle unterstützung für jeden, der wie auch immer gegen diese blutrünstigen tiere vorgeht. zur verteidigung von menschenleben und besitz ist jedes mittel recht. unsre politiker werden erst wieder reagieren, wenn unschuldige kleine kinder (z.B. eine grundschulklasse beim walsausflug) , von einem rudel der killer-tiere niedergemetzelt werden. dann wird das jammern wieder groß sein.... bin mal gespannt , welcher selbsternannte wolfsfreund und versteher, dies dann auf seine kappe nimmt.
...für eine Scheibe zu halten. Und unsere Nachfahren sind hoffentlich so klug Mitmenschen die sich der Evolution, einem Entwicklungs- und Lernprozeß, verweigern von der Verantwortung an gesellschaftlichen Prozeßen auszuschließen. Da Die ebendiese Entwicklung im Sinne aller Menschen entscheidend behindern. Sollte dem so sein, haben Sie eine Herkulesaufgabe vor sich, werter Forist. Ihr Bildungsdefizit ist immens.

Beitrag melden
sok1950 25.08.2013, 08:19
104. Student in Kanada getötigt - BW-Soldat von Rudel verfolgt

einfach mal korrekt informieren:
http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article111938020/Zahme-Tiere-oder-Bestien-so-gefaehrlich-sind-Woelfe.html

Beitrag melden
sok1950 25.08.2013, 08:21
105. Spanien - Kinder die Opfer

einfach mal korrekt informieren:
http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article111938020/Zahme-Tiere-oder-Bestien-so-gefaehrlich-sind-Woelfe.html

Beitrag melden
cognaq 25.08.2013, 08:27
106. Wölfe in entvölkerten Gebieten in Deutschland?

Wölfe kehren dort zurück, wo wolfsfreundliche Aktivisten dafür sorgen. Sie werden ausgesetzt, besendert und monitort. Das der Wolf sich von allein Gebiete zurück erobert, die der Mensch aufgegeben hat ist das Märchen. Es ist bereits daran abzulesen, das seine Beute Nutztiere sind, die wären ja sonst nicht da.
Weiter jagt der Wolf vorwiegend in der freien Fläche als im Wald. Das hängt mit seiner Jagdtechnik zusammen. Da bei uns freie Flächen entweder bestellt sind oder beweidet werden, ist klar welche Großtiere der Wolf jagen kann und wird, Nutztiere und wenn die Möglichkeit gegeben wird Großwild. In der Muskauer Heide führte das dazu, dass der Bestand an Muffelwild zusammengebrochen ist. Das wiederum störte keinen Wolfsfreund, was zeigt, dass diese Menschen keine Ahnung und kein Interesse von und an der Natur haben, sondern nur eine Ideologie verfolgen. Wir werden mit solchen unüberlegten Projekten, wie der Wiederansiedlung Wolf eine Welle lostreten, an der am Ende alle verlieren, auch der Wolf.
Im Übrigen scheint für so etwas unbegrenzt Geld da zu sein, während Kultur, Bildung und Gesundheit auf der Strecke bleiben. Wie gesagt:Ideologen, menschenfeindliche dazu!

Beitrag melden
ego66 25.08.2013, 08:35
107. Denkt den keiner an die KINDER

Zitat von marinusvanderlubbe
inseiner typischen naivität hingegen das leben mit dem wolf! volle unterstützung für jeden, der wie auch immer gegen diese blutrünstigen tiere vorgeht. zur verteidigung von menschenleben und besitz ist jedes mittel recht. unsre politiker werden erst wieder reagieren, wenn unschuldige kleine kinder (z.B. eine grundschulklasse beim walsausflug) , von einem rudel der killer-tiere niedergemetzelt werden. dann wird das jammern wieder groß sein.... bin mal gespannt , welcher selbsternannte wolfsfreund und versteher, dies dann auf seine kappe nimmt.
Ich bin froh, dass wenigstens einer hier an die KINDER denkt. Wenn die zerfleischten Kinderkörper die Wegesränder säumen, wird das ein schrecklicher Anblick. Durch den fehlenden Nachwuchs, werden die Deutschen an den Rand der Ausrottung gebracht.

Beitrag melden
valko 25.08.2013, 08:48
108. Sheep Drive in?

Zitat "Seither bekommen die Viehzüchter der Gegend anstandslos ihre Entschädigung: 160 Euro für ein Mutterschaf bis sieben Jahre, 40 Euro für ältere Tiere."

Ihr "Gutmenschentum" zugunsten der armen Schäfer taugt nicht. Hahaha."

Toll, wenn ich eine Entschädigung bekomme.
So was nennt sich dann sheep to go!

Beitrag melden
Promethium 25.08.2013, 08:53
109.

Zitat von Listerholm
Die Entschädigungen der Farmer und Hirten durch den Staat oder Versicherungen...
Warum zahlen das nicht die Leute die den Wolf wieder in Deutschland haben wollen?
Die Jäger müssen ja auch für den Schaden aufkommen den ihr Wild anrichtet.

Vielleicht hätte der Wolf weniger Feinde wenn man da eine Stiftung gründen würde, die z.B. durch Wölfe gerissene Schafe, Haustiere usw. bezahlt.

Beitrag melden
Seite 11 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!