Forum: Blogs
Wulff-Auftritt im TV: Das war nichts

Der Präsident versucht den Befreiungsschlag: Christian Wulff zeigt sich im Fernsehen ein bisschen reumütig und stilisiert sich zugleich zum Opfer einer Kampagne.*Das ist dreist, aber auch geschickt. Gut möglich, dass er damit durchkommt. Wulff-Auftritt im TV: Das war nichts - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Seite 69 von 105
aysnvaust 05.01.2012, 07:02
680. back to topic:

Mit der Behauptung, mit seinem Anruf bei BILD lediglich um einen Tag Aufschub gebeten zu haben hat Wulff sich in meinen Augen endgültig diskreditiert. Der Mann will es einfach nicht lernen - Wahrheitsverdrehung ist noch ein Euphemismus für dieses Verhalten, und die einzig mögliche Konsequenz bleibt nach meinem Erachten Rücktritt. Schlimm genug, dass wir diesem Menschen noch einen fettlebigen Lebensabend finanzieren dürfen.

Beitrag melden
ottohuebner 05.01.2012, 07:09
681. Spott für das "Bundesunschuldslamm"

bei wulf handelt es sich um den typen von politiker, der nicht gut genug fuer die freie wirtschaft war (ist) und deshalb in die politik gegangen ist.

ohne prinzipien, ohne politische visionen, ohne charakter und natuerlich ohne den vorsatz die welt ein wenig besser zu machen. der waehler ist nur dummes stimmvieh das man ueber die medien so einlullt das man wieder gewaehlt wird. und leider ist es so das es ausreichend stimmvieh gibt, die solche charakterlosen gesellen/ganoven und ihre parteien immer wieder waehlen.

und da man keine grundsaetze hat, nimmt man auch alles mit was man mitnehmen kann, kostenlose urlaube, upgradings, zinsguenstige kredite, geschenke hier und da uvm. man meint darauf anspruch zu haben.
man luegt und betruegt und biegt sich die dinge so zurecht das sie passen. alles nur gelabere, nach dem motto, was stoert mich mein geschwaetz von gestern.
und wie der spiegel ganz richtig schreibt:
"wer das schluckt hat es nicht besser verdient."

Beitrag melden
ottohuebner 05.01.2012, 07:10
682. "wer das schluckt hat es nicht besser verdient."

bei wulf handelt es sich um den typen von politiker, der nicht gut genug fuer die freie wirtschaft war (ist) und deshalb in die politik gegangen ist.

ohne prinzipien, ohne politische visionen, ohne charakter und natuerlich ohne den vorsatz die welt ein wenig besser zu machen. der waehler ist nur dummes stimmvieh das man ueber die medien so einlullt das man wieder gewaehlt wird. und leider ist es so das es ausreichend stimmvieh gibt, die solche charakterlosen gesellen/ganoven und ihre parteien immer wieder waehlen.

und da man keine grundsaetze hat, nimmt man auch alles mit was man mitnehmen kann, kostenlose urlaube, upgradings, zinsguenstige kredite, geschenke hier und da uvm. man meint darauf anspruch zu haben.

man luegt und betruegt und biegt sich die dinge so zurecht das sie passen. alles nur gelabere, nach dem motto, was stoert mich mein geschwaetz von gestern.
und wie der spiegel ganz richtig schreibt:
"wer das schluckt hat es nicht besser verdient."

Beitrag melden
Satisfier 05.01.2012, 07:10
683. .

"Und wenn der Taler in der Kasse klingt - die Seele aus der Hölle in den Himmel springt!"

"Und wenn der Wulff noch eine Erklärung bringt, statt Rücktritt ein peinliches Weitermachen gelingt!"

Ich finde alle Deutschen sollten bei Korruption, Banküberfällen, Mord, Diebstählen, Plagiaten und anderem die Möglichkeit bekommen, dies mit einer Erklärung, bei Bedarf mit einer zweiten oder xten Erklärung aus der Welt zu schaffen. Unsere Gerichte und Staatsanwälte hätten viel weniger zu tun, unsere Gefängnisse wären fast leer und alle könnten in Frieden in der Deutschen Bananenrepublik mit Amigo Bananenwullf als Vorbild für Redlichkeit, Anstand, Moral und Ehrlichkeit prima und friedlich leben. Armes Deutschland!

Beitrag melden
Christian Wernecke 05.01.2012, 07:23
684. Schwacher Journalismus

Zitat von sysop
[...] Man möchte ihm entgegenrufen: Wer will Bürger in einem Land sein, in dem der Präsident solche Sätze im Fernsehen sagt? [...]
Na, wer macht hier nun mehr Verenkungen: Unser Bundespräsident oder Sie als Journalist? Fällt Ihnen wirklich nichts besseres mehr ein, als die Dinge so lange zu verdrehen, bis es wieder passt, obwohl sie nicht weniger reumütig wie der Bundespräsident einräumen müssen, dass er mit seinerm Auftritt "möglicherweise durchkommt"?

Ihr Kommentar ist kein Deut besser als der Auftritt von Herrn Wulff. Für mich verkommt das Ganze zur reinen Stühlesägerei.

Beitrag melden
schustea 05.01.2012, 07:25
685. Fehler ja, Konsequenzen nein

Zitat von sysop
Der Präsident versucht den Befreiungsschlag: Christian Wulff zeigt sich im Fernsehen ein bisschen reumütig und stilisiert sich zugleich zum Opfer einer Kampagne.*Das ist dreist, aber auch geschickt. Gut möglich, dass er damit durchkommt.
Wenn jemand in Deutschland einen Polizisten beleidigt, oder als Beamter 500 Euro als Geschenk annimmt, hat das immer entsprechende Konsequenzen. Und niemand kann sich herausreden, nach dem Wulffschen Motto: "Ich bin ja nur ein Mensch, und es tut mir leid." Die Konsequenzen bleiben dem Betreffenden nicht erspart!

Aber als Top-Politiker hat man anscheinend Sonderrechte. Man darf versuchen, Journalisten einzuschüchtern und man darf auch eine größere Geldsumme als Geschenk annehmen.

Journalisten unter Druck setzen, kann sich vielleicht Herr Putin leisten, darf aber ein Bundespräsident niemals versuchen.
Und ein privater Kredit zum Sondertarif, den sonst keiner erhält, ist ein Geschenk.

Beitrag melden
Roppichan 05.01.2012, 07:29
686. Wulff und die Sternsinger

Da hat doch gerade (7:10) im Radio (WDR2) eine Journalistin und
Fachfrau des Berliner WDR Studios sich über Wulff geäußert
und sagte, dass eine weitere Entschuldigung des Hr. Wulff sein
Ende wäre. Man sollte aber mal abwarten wie sich Wulff den
kommenden Aufgaben stellt, z.B. den Auftritt der Sternsinger
am Freitag. Hossa! Da wünsche ich ihm doch alles erdenklich
Gute für diese Aufgabe.

Beitrag melden
frnzng 05.01.2012, 07:30
687.

Zitat von sysop
Der Präsident versucht den Befreiungsschlag: Christian Wulff zeigt sich im Fernsehen ein bisschen reumütig und stilisiert sich zugleich zum Opfer einer Kampagne.*Das ist dreist, aber auch geschickt. Gut möglich, dass er damit durchkommt.
Ich weiß nicht, wer gefährlicher ist: Diejenigen, die sich aus purer Schadenfreude an der Hetze gegen Wulff beteiligen oder diejenigen, die ernsthaft glauben, dabei das moralisch Richtige zu tun.
Oder sind es die, die von ihren Freunden Geld fürs Übernachten verlangen? Bei allen Dreien hoffe ich, Ihnen nur in der Presse begegnen zu müssen und nie im wirklichen Leben.

Beitrag melden
nickellodeon 05.01.2012, 07:36
688. das

Guttenberg zwei sich auch schon mit Arbeitsbelastung rausredet, aber anders als bei dem Windbeutel ist es nicht das CD anagment, sonders die vielen Aussentermine, ist ja der Treppenwitz schlechthin.

Das werde ich meinem Vorgesetzten auch mal erzählen.

Und das er als Privatmann einen Vertrag mündlich schließen kann, der wie unter Vollkaufleuten gilt, ist ja auch eine nette Anekdote. Aber vermutlich juristisch auch nicht angreifbar.

Der Mann ist sogar zu dumm um anständig zu lügen.

Und das sich die Versagerin im Amt Schausten und Uli der Deppendorf vorher um 11.00 mit ihm über die technischen Abläufe unterhalten haben ist ja auch schick. Deppendorf hat angeblich die Fragen ja bis zuletzt nicht gekannt.

Beitrag melden
ennalyse 05.01.2012, 07:37
689. Im Weichspülgang emotionalisieren

ist "in". zu ahnen war, dass wir eine moderne version des ganges nach canossa erwarten konnten, - in diesem fall zu handverlesenen journalisten. (nowotny u.a. hatten weiland kohl im griff!)
eine grosse demuts-show.
im übrigen an einige foristen:

1. jeder angestellte/arbeiter u.a.m. wäre fristlos entlassen worden ohne weichspülgang!
2. was haben sie gegen eine kritische presse? (das argument der zeitverzögerung zählt überhaupt nicht, um kampagnen oä zu konstruieren und zu unterstellen.)

fakt ist, dass W. der bundesversammlung, seinem amt und der politkaste schaden zugefügt hat.

notabene: wenn mir eine aufgabe zu gross ist (ins kalte wasser geworfen - war die these), kann ich die wahl ablehnen. auch ein kandidat, ein gewählter bp hat die rechte einer freien demokratie.

und notabene 2: veröffentlichung verschieben! ich lache.
im vorwege muss man reinen tisch machen als MP und BP.
im vorwege!

Beitrag melden
Seite 69 von 105
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!