Forum: Blogs
Zapfenstreich für Wulff: Abschied ohne Würde
AFP

Es war ein Zeremoniell, wie es die Republik so noch nicht erlebt hat. Der Große Zapfenstreich für den Ex-Bundespräsidenten Christian Wulff wurde übertönt von einem Höllenlärm, den Demonstranten mit Trillerpfeifen, Vuvuzelas und ihren Protestrufen veranstalteten. Zapfenstreich für Wulff: Abschied ohne Würde - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Seite 1 von 63
schlaumischlumpf 08.03.2012, 23:04
1.

Zitat von sysop
Es war ein Zeremoniell, wie es die Republik so noch nicht erlebt hat. Der Große Zapfenstreich für den Ex-Bundespräsidenten Christian Wulff wurde übertönt von einem Höllenlärm, den Demonstranten mit Trillerpfeifen, Vuvuzelas und ihren Protestrufen veranstalteten.
Ich bin so froh, dass er weg ist. Jetzt gibt es vielleicht mal wieder ein paar Tage am Stück ohne Berichterstattung über die (vermeintlichen) Skandale von C. Wulff.

M.

Beitrag melden
Thiocyanato 08.03.2012, 23:12
2.

Zitat von sysop
Es war ein Zeremoniell, wie es die Republik so noch nicht erlebt hat. Der Große Zapfenstreich für den Ex-Bundespräsidenten Christian Wulff wurde übertönt von einem Höllenlärm, den Demonstranten mit Trillerpfeifen, Vuvuzelas und ihren Protestrufen veranstalteten.
Ich bin nicht glücklich, wie das alles abgelaufen ist.
Wulff hätte leise das Weite suchen sollen, aber ich finde es ebenso beschämend, wie die Zeremonie gestört wurde.
Das Volk hat Wulff zum Rücktritt gedrängt, er ist reichlich spät der Forderung nachgekommen.
Jetzt immer weiter auf ihn einzudreschen ist der falsche Weg, so wird m.M. die Würde des Amtes noch mehr in den Dreck gezogen.
Ich finde diese Störaktion völlig unnötig, man muss sich nicht immer auf das unterste Niveau begeben. Es ist allen hinlänglich bekannt, wie die Meinung des Volkes zu diesem Thema aussieht.

Beitrag melden
loky mcqueen 08.03.2012, 23:13
3. Dankeschön!

Ein Dank an alle, die da waren und dieses Armutszeugnis für Deutschland mit ihrem Protest unterstriechen haben.
Wohne weiter weg und muss zu hart für mein Geld arbeiten, als das ich mir einen Ausflug nach Berlin hätte leisten können - aber wenn ich ihn mir hätte leisten können, dann hätte ich euch tatkräftig unterstützt!

Danke!

Beitrag melden
Thoddy 08.03.2012, 23:16
4.

Zitat von sysop
Es war ein Zeremoniell, wie es die Republik so noch nicht erlebt hat. Der Große Zapfenstreich für den Ex-Bundespräsidenten Christian Wulff wurde übertönt von einem Höllenlärm, den Demonstranten mit Trillerpfeifen, Vuvuzelas und ihren Protestrufen veranstalteten.
Ja. Diese "Demonstranten" waren wirklich ohne Anstand und Würde.

Noch ist der BP a.D. unschuldig. Noch ist er weder angeklagt (!) noch verurteilt. Passt das in das Rechtsverständnis ? Ich möchte mal wissen, was passiert - und wie die Demonstranten noch in den Spiegel schauen können - wenn er nicht angeklagt wird.

Das ist dann wieder die große Verschwörung und war ja gleich klar, oder? So wie bei Herrn Kachelmann. Erstmal Karriere und Leben zerstören und dann schnell aus dem Staub machen.
Das sind die Leute dieses Charakters. Denen kann ja nichts dabei passieren, wenn sie geifern und Galle spucken. Wenn Wulff nicht angeklagt wird, hoffe ich, er klagt auf jeden Cent und Euro, der ihm bis zum Ende der ersten Amtszeit zugestanden hätte. Und das wären mehr als 200.000 € pro Jahr gewesen.
Und das sollten dann die Demonstranten zahlen.

Beitrag melden
arg0 08.03.2012, 23:17
5. Die Medien

Zitat von schlaumischlumpf
Ich bin so froh, dass er weg ist. Jetzt gibt es vielleicht mal wieder ein paar Tage am Stück ohne Berichterstattung über die (vermeintlichen) Skandale von C. Wulff. M.
Die Medien werden nach Gutenberg und Wulff einen anderen finden den sie aus den Amt berichten können. Das Internet macht sich ja schon bereit um den neuen Bundespräsidenten zu hassen und ihm jedes Wort zu verdrehen.

Beitrag melden
markus-f 08.03.2012, 23:20
6. Aus der Ferne betrachtet

Zitat von sysop
Es war ein Zeremoniell, wie es die Republik so noch nicht erlebt hat. Der Große Zapfenstreich für den Ex-Bundespräsidenten Christian Wulff wurde übertönt von einem Höllenlärm, den Demonstranten mit Trillerpfeifen, Vuvuzelas und ihren Protestrufen veranstalteten.
Als Auslandsdeutscher schäme ich mich auch - für das Verhalten der Demonstranten.
Ein Land, welches so mit seinem scheidenden Staatsoberhaupt umgeht, verliert Respekt.
Diese Krawallmacher fügen Deutschland erheblich größeren Schaden zu als Herr Wulf mit seinen vermeintlichen bzw. tatsächlichen Verfehlungen.

Man fragte mich hier mehrmals heute Abend, wo denn das Militär, die Polizei sei, deren Aufgabe es doch eigentlich sein sollte, solche Störer aus dem Verkehr zu ziehen - oder ob Deutschland in die Anarchie abgleite/ womöglich schon abgeglitten ist, als Resultat von Dekadenz und zu viel Wohlstand, nach dem Motto: mache Dir Probleme, so Du keine wirklichen hast..

Beitrag melden
pharaodream 08.03.2012, 23:22
7. Zapfenstreich

Zitat von sysop
Es war ein Zeremoniell, wie es die Republik so noch nicht erlebt hat. Der Große Zapfenstreich für den Ex-Bundespräsidenten Christian Wulff wurde übertönt von einem Höllenlärm, den Demonstranten mit Trillerpfeifen, Vuvuzelas und ihren Protestrufen veranstalteten.
Auf dem Zapfenstreich hätte der Verantwortliche besser verzichten sollen.
Es war nicht angebracht,was aber nun nicht mehr zu ändern ist.
Die Störungen jedoch waren aber ebenfalls unangebracht,die Proteste vor Ort "gehörten"sich nicht.
Die Bundeswehr hatte ihre Sache gut gemacht,gab sich viel Mühe und daher fand ich die lauten Proteste nicht richtig.
Ich bin kein Fan von von solchen Veranstaltungen,aber wenn einem etwas nicht gefällt,so muss man nicht alles versuchen kaputt zu machen.

Beitrag melden
CasimirC 08.03.2012, 23:23
8. ??

Zitat von
In "Over the Rainbow", das vom Stabsmusikkorps auf Wulffs Wunsch an diesem Abend gespielt wird, lautet eine Zeile: "Irgendwann werde ich mir wünschen auf einem Stern zu sein, und aufzuwachen, . Wo die Probleme hinweg schmelzen wie Zitronenbonbons."
Der Originaltext lautet:
"Someday I'll wish upon a star,
And wake up where the clouds are far behind me
Where troubles melt like lemon drops"

Folglich ist die Übersetzung "wo die Wolken ganz nah hinter mir sind" ziemlich unzutreffend; sie sind eben nicht "ganz nah hinter mir", sondern "ganz weit hinter mir".

Aber kann ja mal vorkommen, dass man das Gegenteil übersetzt...

Beitrag melden
alexbln 08.03.2012, 23:26
9. .

es waren deutlich mehr als 250 udn es war auch keineswegs die altergruppe 20-40 wie im artikel beschireben, sondern ein weitaus größerers sprektrum von 18-80.

ich selber bin im übrigen knapp 60 und keineswegs berufsdemonstrant, ich bin cdu wähler, gutsituiert und schäme mich bis heute wie das amt was von solchen größen wie weizäcker, heinemann ausgefüllt wurde durch wulff entehrt wurde.

auch rau und herzog, und köhler waren aus meiner sicht mehr als respektable BP. und dann dieser herr wulff.
die polizei war im übrigen sehr nett, die hatten den undankbarsten job - aber haben sich gut verhalten.

Beitrag melden
Seite 1 von 63
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!