Forum: Blogs
Zu kurze Startbahn: Boeings Mega-Frachter sitzt auf Provinz-Airport fest
AP

Der Pilot wollte zu einer Luftwaffenbasis in Kansas - und landete woanders. Ein Frachtflugzeug vom Typ Boeing Dreamlifter hat aus Versehen einen Provinzflughafen angesteuert. Problem: Die Startbahn ist zu kurz, jetzt sitzt der Riesenvogel fest. Dreamlifter steuert falschen Flugplatz an: Boeing-Frachter sitzt fest - SPIEGEL ONLINE

Seite 7 von 19
skygirl 21.11.2013, 12:41
60. k.t.

Zitat von h0wkeye
warum um alles in der Welt zerbrechen sich Experten, die studiert haben und über Berufserfahrung, Rechts- und Reggelkunde verfügen über irgendetwas den Kopf, wenn es das SPON-Forum gibt, wo für jedes Problem binnen zwei Minuten eine Lösung gefunden wird. - Ok, keiner der hier parlierenden selbsternannten Lebensexperten wir je Verantwortung für einen Euro oder Dollar Schaden übernehmen - geschweige denn für ein Menschenleben, das diesen Ratschlägen zum Opfer fallen könnte, aber so what? Ein klitzekleines Bischen Demut gegenüber der Expertise von Menschen, die für solche Sachen bezahlt werden, würde einigen hier ganz gut tun. Das Leben ist kein Videospiel, wo man für alles drei Versuche hat und schlimmstenfalls den zuletzt gespeicherten Spielstand abrufen kann.
Mag ja unter Umständen damit zu tun haben, das der ein oder andere hier im Forum tatsächlich von dem Thema von dem er spricht Ahnung hat. Bei weitem nicht jeder, da gebe ich Ihnen recht und es wäre wirklich schön, wenn es hier ein Bewertungssystem für User gäbe um die Spreu vom Weizen zu trennen, damit auch der bei einem Thema unbeschlagene Forist (oder Redakteur) ein Posting richtig einordnen kann.

Beitrag melden
Speedbird2779 21.11.2013, 12:41
61. Journalisten ohne Plan...

Daß es in Deutschland außerhalb der Fachpresse keinerlei Journalisten gibt, die Ahnung von Luftverkehr haben, ist ja leider bekannt. Man ist Sensationsgeil und wenn eine LH wegen Rauchgeruchs im Cockpit sicher nach TXL zurückkehrt, dann ist es gleich eine Sofortmeldung wert. Hauptsache Hits auf der Seite generiert!

Auch hier macht man den Fehler der Atlas Air Crew zum Problem Boeings. Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Der Vergleich mit dem falsch in die Einbahnstraße einfahren und die Schuld dem Autohersteller geben passt ganz gut. Vielleicht sollte sich Boeing mal anschauen welche Verunsicherung so etwas bei potentiellen PAXen auslöst, wenn man immerwieder vom "Pannenflieger" oder "Alptraumflieger" spricht und dann gezielt gegen solche Schreiber vorgehen... Die Mustereinführungen anderer Maschinentyspen waren schließlich auch immer von dem ein oder anderen Problem begleitet.

Anyway, der Kutscher der Atlas hat Mist gebaut und gut ist. Den Vogel ausladen bzw. so leicht machen, daß die Bahn reicht, Minimum - Fuel rein und rausfliegen, Rechnung an Atlas Air und die Sache ist vergessen...

Beitrag melden
dr.u. 21.11.2013, 12:42
62. Ladung

Zitat von sprechweise
Und warum sollte das Flugzeug "beladen" starten? Unbeladen genügt eine kürzere Startbahn!
Weil dann die Ladung dort rumliegt, wo sie nicht gebraucht wird!?. Und vielleicht auch auf dem Landwege nicht dorthin zu bringen ist, wo sie hin soll?!
Allerdings sollte es möglich sein, das Startgewicht um ein paar Tonnen zu senken. Schließöich bruachen die nur Sprit für 15 km Flug und etwas taxiing.
Also, Ladung wenn möglich reduzieren, minimale Kraftstoffmenge an Bord, von einem Schlepper bis an den äußersten Anfang der Startbahn bringen lassen, auf die Bremse treten, vollgas geben und Bremse lösen.
Am Zielflughafen und dem Weg dort hin sollte jeglicher andere Flugvekehr für die halbe Stunde gestrichen werden. Dann kann's klappen.

Beitrag melden
hman2 21.11.2013, 12:43
63. Huch

Zitat von meberz
Schön, wenn man einfach mal einen Beitrag loswerden kann, ohne zu wissen was man schreibt. Der angesteuerte Airport hat KEINEN Tower (so wie die allermeisten Flughäfen in den USA) und man braucht folglich auch keine Landeerlaubnis, sondern sagt die Absichten dem anderen Traffic auf UNICOM an). Also erst mal informieren, bevor man so einen Müll schreibt.
Der Pilot hat sich aber eine Landeerlaubnis besorgt, vom korrekten Zielhafen nämlich. Interessant finde ich schon, dass den Controllern dort gar nicht auffällt, dass sich ein Pilot eine Erlaubnis holt, und dann den Gleitpfad verläßt und einfach woanders landet...

Beitrag melden
sexobjekt 21.11.2013, 12:47
64. ...

Zitat von lollopa1
Die Piloten haben sich verflogen, die Luftaufsicht hat auch gepennt, was hat denn Boeing damit zu tun? Wenn ich mit meinem Auto falsch in die Einbahnstrasse fahre hat doch nicht Audi schuld
Sie haben den SPON und seine Foren noch nicht verstanden.
Schuld ist immer der Grösste egal ob ein Zusammenhang besteht oder nicht.
Eigenverantwortung gibt es nicht wenn ein Grösserer irgendwie greifbar ist.
Deswegen sind die USA auch immer an allen negativen politischen Ereignissen schuld noch vor Großbritanien, Israel und Deutschland.

Pilot = klein
Boeing = groß = schuld

So einfach ist das.

Beitrag melden
chiefseattle 21.11.2013, 12:50
65. Kaao

Jabara Airport hat eine Beton Runway von 1860m. Der Dreamlifter braucht mit Maximalgewicht (365t) eine Startbahn von 2804m. Mit Minimalgewicht (181t) sollte die Piste in Jabara ausreichen. Wer will den Job machen?

Beitrag melden
dr.u. 21.11.2013, 12:53
66. Expertentum

Zitat von h0wkeye
warum um alles in der Welt zerbrechen sich Experten, die studiert haben und über Berufserfahrung, Rechts- und Reggelkunde verfügen über irgendetwas den Kopf, wenn es das SPON-Forum gibt, wo für jedes Problem binnen zwei Minuten eine Lösung gefunden wird. - Ok, keiner der hier parlierenden selbsternannten Lebensexperten wir je Verantwortung für einen Euro oder Dollar Schaden übernehmen - geschweige denn für ein Menschenleben, das diesen Ratschlägen zum Opfer fallen könnte, aber so what? Ein klitzekleines Bischen Demut gegenüber der Expertise von Menschen, die für solche Sachen bezahlt werden, würde einigen hier ganz gut tun. Das Leben ist kein Videospiel, wo man für alles drei Versuche hat und schlimmstenfalls den zuletzt gespeicherten Spielstand abrufen kann.
Experten sind Fachleute, die einem hinterher genau erklären können, warum ihre Vorhersagen nicht zutreffend waren.

Die Damen und Herren im Cockpit waren ja schließlich auch "Experten" und keine Videospiele-Foren-Heinis.

Grundsätzlich haben Sie aber Recht. Das Problem ist nur, dass oft genug Experten mit ihrer langwierig erarbeiteten (und dann oft auch gut begründeten) Expertise zu dem gleichen Ergebnis kommen, wie ein Nicht-Expert mit gesundem Menschenverstand (halt nur nicht so fundiert begründet).

Beitrag melden
goldt 21.11.2013, 12:54
67.

Zitat von frenjes
Die SPON Trollbrigade hebt sich so ein Rumpfteil einfach mal auf die Schulter und flux ist der Vogel lerr geräumt. Wieder einmal ein Artikel zu welchem sich 95% Trolle geäußert haben. Spezialflugzeug für großvolumige Lasten landet.....
Wir können wirklich froh sein, dass es hier noch so kompetente Kommentare wie von ihnen zu lesen gibt. Hier sieht man jedesmal Fachwissen und Reflexion am Werk. Sie bereichern das Spon-Forum nun seit ca 1,5 Jahren und kommentieren wirklich zu jedem Thema, dazu herzlichen Glückwunsch!

Beitrag melden
capote 21.11.2013, 12:55
68. Starthilfe

Vielleicht Tanks fast leer machen, für den 15 km Lufthopser braucht es ja nicht so viel Sprit.

und/oder 2 Feststoffraketen zusätzlich unter die Flügel oder über die Landstrasse die 15 km.

Beitrag melden
Quagmyre 21.11.2013, 12:58
69. Boeing

Zitat von PaulMeister
Warum sollte es für Boeing eine Peinlichkeit darstellen, wenn Piloten einer Fluggesellschaft (die offensichtlich nichts mit Boeing zu tun hat, außer deren Flugzeuge zu benutzen) einen ungeeigneten Lande- bzw. Startplatz aussuchen!? Wie das im Artikel in einem Zusammenhang mit technischen Problemen, etwa bei den Batterien gebracht wird, ist schon erstaunlich.
Genau das hat mich auch gewundert. Da scheint sich ein bisschen Schadenfreude und Boeing-Bashing in den Artikel verirrt zu haben.

Beitrag melden
Seite 7 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!