Forum: Blogs
Zwischenruf einer Studentin: "Ein Ossi ist kein Ossi"
dpa

Lange Zeit sah sie sich einfach als Deutsche, dann zog sie zum Studium nach Bayern. Und plötzlich war sie der Ossi, der nur ekelige Biermischgetränke trinkt und Bananen allenfalls vom Hörensagen kennt - 23 Jahre nach der Einheit. Wann, fragt sie sich, hört das endlich auf? Plädoyer einer Studentin: Hört auf, von Ossis und Wessis zu sprechen - SPIEGEL ONLINE

Seite 9 von 22
Gertrud Stamm-Holz 04.12.2013, 16:23
80. Ein Student! Ein Student!

Zitat von smelly19
Was in diesem Artikel beschrieben wird lässt sich ganz leicht erklären. Du bist in Bayern (Deutschland schämt sich nicht ohne Grund für Bayern) und zweitens, du bist ein weinerliches Studentenmädchen das sich anstellt. Solche späße, wenn auch politisch inkorreckt, sind nun mal Teil des menschlichen Miteinanders.
Mein wertes Forist,
Deutschland schämt sich für Bayern? Tut es das? Sie wissen das aus fundierten Kreisen und können das zweifelsfrei belegen? Mit Ihrer umfassenden Erfahrung im Bundesland Bayern mit all seiner Bevölkerung und Facetten? Nein? Dann lassen Sie das Geplapper.
Wo das Mädel nur negativ zu berichten weiss, da kommen Sie vom infantilen Lager und erklären Dummsprech in solcher Form für echt witzisch.

Beitrag melden
UdoL 04.12.2013, 16:23
81.

Zitat von sysop
23 Jahre nach der Einheit. Wann, fragt sie sich, hört das endlich auf?

Kein Wunder, dass die Leute so empfindlich sind bzw. so tun. Grund ist unsere schöne Empörungskultur, für die "wir" schließlich lange geübt haben. Wer jung genug ist, kennt es eben nicht mehr anders.

Ich werde auswärts auch oft gefragt, ob ich aus Hamburg komme - und das nuuur wegen meiner eindeutig norddeutschen Aussprache. Vorurteile und Diskriminierung, wohin man blickt.

Beitrag melden
malu501 04.12.2013, 16:25
82. Kurze Erfahrung

Vor wenigen Wochen regte sich ein Bayrischer Provinzbürgermeister in einem Leserbeitrag der Thüringer Allgemeinen Zeitung darüber auf, dass er bei seinem Besuch in Thüringen geblitzt wurde. Das seien wohl noch die Nachwehen der Stasi-Diktatur, meinte er. Arroganz gepaart mit Dummheit, ganz einfach.

Beitrag melden
südling 04.12.2013, 16:27
83. Wirklich?

Zitat von alban
... Du bist in Bayern, wer will schon ausser den Bayern in Bayern leben."
Das ist wohl ein Scherz, lieber alban. Der Blick auf die Einwohnerentwicklung sagt uns was anderes. So viel können wir gar nicht (um bei den Vorurteilen zu bleiben) untereinander kopulieren... ;)

Beitrag melden
clemensbarono 04.12.2013, 16:27
84. Nur Mut!?

Es sind "nur" die "Schwachen" MitbürgerInnen, welche sich auf im Artikel beschriebene Art und Weise über OSSI beleidigend lustig machen. Diese offenbaren lediglich ihre bescheidene Herkunft. Sie verehre Autorin werden gestärkt und mit größerem Selbstbewußtsein aus den "Problemsituationen" heraiskommen. Meine besten Wünsche für die Zukunft!

Beitrag melden
nicosx 04.12.2013, 16:28
85. Tja...

und jetzt fragt Euch mal, wie man dann als Ausländer behandelt wird, wenn sich die Deutschen schon selbst regional nicht grün werden....

sagt ein halber Ausländer ;)

Beitrag melden
002614 04.12.2013, 16:28
86. Sie sagen es.

Zitat von telltaleheart
Naja, jeder Witz wird irgendwann mal öde - ... gut ein Jahrhundert nach Ende der Monarchie immernoch meinen, ihr Heil darin zu finden, stumpf und ohne Reflexion ihr Kreuz immer bei der selben Partei zu machen und damit quasi nirgends. Aber natürlich hört man diese ausgelutschten Running Gags auch bisweilen von den Nordies unter den Wessis.
"Aber natürlich hört man diese ausgelutschten Running Gags auch bisweilen von den Nordies unter den Wessis."

Beitrag melden
fredadrett 04.12.2013, 16:28
87. Osten ist auch nicht gleich Osten

Berlin und Brandenburg waren immer mehr SED und Stasi als der Rest. Also nicht die guten mit den schlechten Ossis vergleichen!

Beitrag melden
Bebocom 04.12.2013, 16:29
88. Nicht so wichtig nehmen ...

sowohl das Thema als auch Dich selber ! Meine Erfahrung sagt: Es schallt aus dem Wald wie man hinein brüllt.

Beitrag melden
picard95 04.12.2013, 16:32
89.

Zitat von _meinemeinung
Im Übrigen wird der "Besserwessi" im Osten nach wie vor nicht ssehr geschätzt, um das mal höflich zu formulieren, insbesondere auch deshalb, weil zugezogene Wessis die ganzen gut dotierten Arbeitsplätze besetzen und dem Ossi bei gleicher Qualifikation meist nur die Brosamen bleiben. Ich glaube, dass die "Innere EInheit" noch viele Generationen brauchen wird, und zwar nicht, weil die Ossis sich abgrenzen würden, sondern weil die Wessis ihre überhebliche Arroganz nicht lassen.
Also den "Besserwessi" haben Sie jetzt ausgegraben. Dieses ist leider nur mit dem "Jammerossi" zu kontern.
Ich bin noch weitaus schlimmer: ein West-Berliner, aber ich nehme die Sache mit Humor.
Ob Krauts, Inselaffen, Froschfresser, Schluchtenscheisser (Bayern über Ösis), Schweinefresser (türkische Migranten über Deutsche), Ossis, Wessis, Schalker, Dortmunder, Bayern-Fans...das wird nie aufhören solange beleidigte Menschen sich immer wieder darüber aufregen.

Und das Schöne ist: gibt es eine schwierige Situation zu meistern (z.B. Hochwasser), dann halten "wir" doch zusammen.
Und gerade "die Bayern" haben halt erstmal Vorbehalte gegen alles und jeden was "anders" ist. Ist man dann aber integriert wird z.B. ein aus Indien stammender katholischer Pfarrer im hintersten bayrischen Dorf in höchsten Tönen gelobt (das war bei der Hochzeit meiner Schwester).

Beitrag melden
Seite 9 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!