Forum: einestages Blogs
ANC-Legende Denis Goldberg: "Es ist an der Zeit, den Mund aufzumachen"
AP

Als einziger Weißer war Denis Goldberg 1964 in Südafrika mit Nelson Mandela zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Jetzt sorgt sich der 84-Jährige um das Erbe ihres Kampfes - und fordert den Rücktritt von Präsident Zuma.

Net Smurf 28.05.2017, 17:16
1. Schifferboote?

Oder vielleicht doch eher Fischerboote?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas Kurtz 28.05.2017, 17:38
2. Sacp

warum war? Soweit ich weiss, ist Denis immer noch Mitglied der South African Communist Party.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rolf Endres 28.05.2017, 20:40
3. Merkwürdiger Artikel

Wenn man sich überlegt, was politisch im Augenblick in SA so läuft, ist der Dennis Goldenberg Fokus etwas merkwürdig... besonders, weil über alles andere nicht im Spiegel berichtet wird. So zB der NEC des ANC, der übers Wochenende tagt, Zuma zum Verhängnis werden könnte, und von jedermann besprochen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Horst Krüger 29.05.2017, 00:37
4. Großen

Respekt vor diesen (doch irgendwie) Helden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rudolf Hege 29.05.2017, 08:44
5. Rassismus ist überall...

Es zeigt mal wieder, dass Rassismus (und Korruption) ein weltweites Phänomen ist. Es gibt hier keine Heiligen, egal welcher Hautfarbe. Letztlich geht es dann nur darum, wer wen unterdrückt. Sind die Weißen oben oder die Schwarzen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
David Schramm 29.05.2017, 10:38
6. @ SPON Pravin Goldhan ??? --> Pravin Gordhan

Der entlassene Minister heiß aber Pravin Gordhan und nicht Pravin Goldhan !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reinhard breuell 29.05.2017, 13:35
7. Freiheitsbewegung

Was als Freiheitsbewegung verkauft wurde, ist eben leider oft nichts anderes als der Wunsch einer Clique selbst die Macht zu übernehmen.
Dabei werden dann Rassismus, Kapitalismus und andere Ismen gern missbraucht, denn erlaubt ist alles, was hilft, danach gibt es in der Regel, sollten mehrere solcher Cliquen existieren, zwischen denen eine brutale Entscheidungsschlacht.
Dafür sind seit der französischen Revolution nun genug Beispiele vorhanden.
Süd Afrika ist nicht das letzte.
Zuma ist nur peinlich, er wurde aber als solcher von der Einheitspartei und dem Volk gewählt, was wieder das Problem einer Demokratie aufzeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Out dated 29.05.2017, 17:23
8. Die Geschichte zeigt wieder nur wie Trump alles übertönt...

Was geht den in Südafrika gerade vor sich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
David Xanatos 29.05.2017, 19:12
9.

... und das nächste afrikanische Land versinkt in der Kleptokratie. Ganz Afrika ist ein failed Continent. Man stellt sich unwillkürlich die ketzerische Frage, was passiert wäre, wenn die Weißen die Herrschaft behalten hätten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren