Forum: einestages Blogs
Braune Locke aus Ostdeutschland
Seite 1 von 2
Miguel Polster 03.12.2007, 11:19
1.

Sehr geehrte Übersetzerin, Sie meinten sicher nicht "familiäre Handschrift", sondern "familiar handwriting", was sich passender mit "vertraute Handschrift" übersetzen ließe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kai Bonte 14.03.2014, 12:14
2. Braune Locke aus Ostdeutschland

Es klingt nach Bollywood, aber ist wahres Leben: Mit den Liebesbriefen einer Ostdeutschen stürmte Jyotirmoy Banerjee Mitte der Siebziger die DDR-Handelsvertretung in Kalkutta, um seine Einreise in die DDR zu erzwingen - erfolglos. Jahrzehnte später trafen sich die beiden zum ersten Mal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Henrik Jordan 15.06.2014, 01:28
3. mit der google übersetzung

wär das nicht passiert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frode Lenten 22.07.2015, 12:16
4. Ende

Den letzten Satz habe ich nicht verstanden. Sind die beiden wieder zusammengekommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Müller 22.04.2016, 11:36
5. Was...

... für eine schöne, wenn gleich auch traurige Geschichte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gabi Mugi 22.04.2016, 16:26
6. genau das musste ich auch erleben

leider wurde eine liebe zwischen ostdeutschen u.sog.kapit.ausland nicht zugelassen. nach dem mauerfall fanden wir uns wieder u.trafen uns auch.eine lange odyssee u.zerstoerung einer liebe durch die stasi

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rainer Müller 18.02.2017, 19:37
7. ...der Stasi melden?

Klingt wie eine Geschichte voller Klischees. Ob es wirklich so gelaufen ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max mustermann 18.02.2017, 19:57
8. Ich wundere mich über...

das Unverständnis über die politischen Verhältnisse, wenn ihn doch die Deutsche Geschichte so interessierte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
19.02.2017, 01:20
9.

Nun kommt mal wieder runter. Die beiden waren BRIEFfreunde. Das war keine Liebe, sondern Sehnsucht.
Trotzdem eine sehr schöne Geschichte. Der Ausgang (ob die beiden nun noch Kontakt haben, wie das Treffen verlief und was sie daraus gemacht haben) hätte mich schon interessiert. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
H. Buchmann 19.02.2017, 03:08
10. ach ja..

Ostdeutschland hat unsere Träume zerstört. Ich sehe ja täglich wie die BRD den Ostdeutschen Hartz 4 Empfängern ihre Träume erfüllt. Der böse Osten. An vielen Stellen unglaubwürdig (sicher wussten DDR Bürger vom Indisch-Sovjetischen Bündnis, politisch waren die gebildeter als die meisten im Westen) wird der Zweck des Textes am Schluss klar: Kampfparolen in Zeiten des EU Überdruss und der Demokratiekrise.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2