Gekreuzigt, weil er schwul war: Vor zehn Jahren erschütterte der Mord an Matthew Shepard Amerika. Der Tote wurde zur Ikone der Schwulenbewegung - und zum Hassobjekt von Fundis. Von Frank Stern