Forum: einestages Blogs
Der lange Schatten von Cordoba
16.06.2008, 12:08
1.

Leider haben Sie bei den Ausgangsbedingungen für die deutsche Elf etwas durcheinandergeworfen:

In Wahrheit war unsere Nationalmannschaft auf ein Remis zwischen den Niederlanden und Italien sowie auf einen Sieg über Österreich mit mindestens fünf Toren Differenz angewiesen, um noch den Gruppensieg und somit den Finaleinzug zu erreichen.

Für den Fall, dass es bei Niederlande-Italien aber einen Sieger gegeben hätte, hätte Deutschland auch schon mit einem Ein-Tor-Vorsprung gegen Österreich den zweiten Gruppenplatz und somit den Einzug ins Spiel um Platz 3 geschafft.

Kurzum: Die fünf Tore Differenz gegen Österreich hätten nur eine Rolle für einen möglichen Finaleinzug gespielt, und nicht (wie von Ihnen geschrieben) für einen Einzug ins Spiel um Platz 3.

Das Ganze ist auch unter dem Stichwort "Córdoba 1978" in der deutschen Wikipedia nachzulesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
16.06.2008, 17:33
2.

Ich empfehle zum Thema mal diesen Link:

http://de.youtube.com/watch?v=8C9ODBqnFOI

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kai Bonte 14.03.2014, 11:56
3. Der lange Schatten von Cordoba

Welche Schande, was für ein Wunder: Vor genau 30 Jahren warf Österreichs Nationalelf die Deutschen in Argentinien aus dem WM-Turnier. Die "Schmach von Cordoba" hängt den Deutschen bis heute nach - die Österreicher erinnern sich gerade jetzt gern an ihren spektakulären Sieg. Von Frank Hellmann, Wien

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Max Wagner 28.05.2014, 22:03
4. Córdoba

Das waren noch Zeiten für die Österreicher! Heute dagegen spielt Österreich nur noch eine traurige Rolle im Internationalen Fußball!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Farouk Zabel 29.05.2014, 00:00
5.

Die wirkliche Schmach war das Spiel zwischen D und A bei der WM 1982, bei der bewusst ein unentschieden erspielt wurde, damit beide Mannschaften weiter kommen konnten (auf Kosten Algeriens).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Randolf Schneider 29.05.2014, 08:52
6. Ich hatte damals

auch das Gefühl, das die Spieler lieber nach Hause wollten, als um den dritten Platz zu spielen. Auf diesen Sieg sollte man in Österreich nicht so stolz sein. Sie haben gegen einen lustlosen Gegner gewonnen und sportlich nichts dadurch erreicht. Sie blieben ja in der Tabelle trotzdem hinter Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Fischer 21.06.2018, 20:47
7. 4 Jahre später...

...DAS war die größte Niederlage des DFB beim Nichtangriffspakt.

Und zu Cordoba...traurig, dass es offenbar an Dingen wie Lagerkoller gescheitert ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frank Zimmermann 22.06.2018, 00:18
8. Schnee von vor vorgestern!!

Gönnen wir den Ösis doch diesen Sieg. Im Fußball haben sie ja sonst international wenig bis nix zu feiern. Und gegen den großen Fußball-Nachbarn D mal bei ner WM zu gewinnen oder Unentschieden zu spielen... Das ist halt ein totales Highlight für sie...
Aber letztlich kräht heutzutage kein Hahn mehr danach. Bis auf manche (Möchtegern Sport-)Reporter, die gerne in ollen Kamellen herum schwelgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren