Forum: einestages Blogs
Der Staat? Das bin ich!
Seite 1 von 2
Kirstin Karalus 15.07.2013, 15:32
1.

Beim Lesen ist mir noch eine weitere Mikro"nation" eingefallen: Die Republik Uzupio in Vilnius. Sie hat gewisse Ähnlichkeiten zu Christiania in Kopenhagen, ist aber nicht so bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf Negendank 15.07.2013, 16:54
2.

Dazu fällt mir ein passender Witz aus der Türkei ein. Am Ostrand des Schwarzen Meeres lebt das Volk der Lasen. Die gründen eine Mikrorepublik und erklären der Volksrepublik China den Krieg. Die chinesische Parteiführung schaut erstaunt auf der Landkarte nach, um zu sehen, wo dieses "Lasistan" überhaupt liegt. Der Verteidigungsminister schreibt zurück: "Kriegserklärung angenommen". Nun informiert sich der lasische Präsident darüber, wie groß China eigentlich ist. Der schreibt zurück: "Den Krieg führen wir doch nicht. Unsere Friedhöfe sind nicht groß genug, um eine Million gefallener Chinesen zu beerdigen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eva schaefer 15.07.2013, 17:14
3.

Auch erwaehnenswert ist das Achzivland - http://www.simonsellars.com/akhzivland

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jürgen Schwarz 16.07.2013, 09:02
4.

Einen guten Überblick gibt der Lonely Planet Reiseführer "Micronations - the Lonely Planet Guide to Home-made Nations"! Molossia ist selbstverständlich drin.

Westaustralienreisenden empfehle ich einen Besuch in der Hutt River Principality, die rein rechtlich schon fast ein anerkannter Staat sind und mit eigener Kirche, Post und Regierungsgebäude ausgestattet sind. Und die natürlich sehr nette Briefmarken herausgibt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Torsten Stingl 16.07.2013, 09:02
5.

Die ?Neue Slowenische Kunst (NSK)?, einem Künstlerkollektiv, zu dem auch die Band ?Laibach? gehört, ist ebenfalls eine Mikronation. Mit interessantem Erfolg: ?Unbestätigten Berichten zufolge soll es wiederholt Personen gelungen sein, mit ihren NSK-Reisepässen internationale Grenzen zu überqueren - so soll insbesondere die Ausgabe von NSK-Reisepässen im Rahmen der Veranstaltung ?NSK Drzava Sarajevo? im umkämpftenSarajevo1994/95 zahlreichen insbesonderebosnischenStaatsangehörigen die Ausreise aus dem bürgerkriegszerrütteten Land ermöglicht haben.?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom Freyer 16.07.2013, 09:02
6.

10.000 Tage krieg? Nun damit ist dieser Teil also im Kriegszustand mit der BRD.
Naja im Rahmend er NSA-Affaere sollte man das doch nutzen koennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bernd Kulawik 16.07.2013, 09:03
7.

Ich entsinne mich gelesen zu haben (nur weiß ich nicht mehr, wo), dass der Campo Teutonico, der deutsche kath. Friedhof im Vatikan, gar nicht offizieller Teil des Vatikanstaates ist, sondern von diesem nur verwaltet wird. Tatsächlich ist er Teil des ? auf seine Wiederauferstehung wartenden ? Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Stimmt das? Könnten Deutsche da nicht einen "Separatstaat" gründen? Ein "U-Boot" im Vatikan: DAS wäre doch mal ein Knüller, oder? Dafür würde ich notfalls sogar Katholik werden ? LOL ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Dietz 16.07.2013, 10:37
8.

Irgendwie kommt im Artikel zu kurz, dass man eben NICHT einen eigenen Staat im Staatsgebiet eines echten, existierenden Staates ausrufen kann, sofern der was dagegen hat. Im Artikel steht nur kurz: "Um ein "richtiger" Staat zu werden, müssten sie von der internationalen Gemeinde anerkannt werden - und sich offiziell von ihren Nachbarländern lossagen." Lossagen reicht auch nicht, man muss es durchsetzen. So sind wohl 99% der selbsterklärten Mikrostaaten nur ein Scherz und gerade keine echten Staaten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Björn Czeschick 16.07.2013, 13:41
9.

>Ich entsinne mich gelesen zu haben (nur weiß ich nicht mehr, wo), dass der Campo Teutonico, der deutsche kath. Friedhof im Vatikan, gar nicht offizieller Teil des Vatikanstaates ist, sondern von diesem nur verwaltet wird. Tatsächlich ist er Teil des ? auf seine Wiederauferstehung wartenden ? Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Stimmt das? Könnten Deutsche da nicht einen "Separatstaat" gründen? Ein "U-Boot" im Vatikan: DAS wäre doch mal ein Knüller, oder? Dafür würde ich notfalls sogar Katholik werden ? LOL ;-)

Leider stimmt das so nicht. Der Campo Santo Teutonico ist italienisches Staatsgebiet und wird vom Staat Vatikanstadt verwaltet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Björn Czeschick 16.07.2013, 13:42
10.

>Irgendwie kommt im Artikel zu kurz, dass man eben NICHT einen eigenen Staat im Staatsgebiet eines echten, existierenden Staates ausrufen kann, sofern der was dagegen hat. Im Artikel steht nur kurz: "Um ein "richtiger" Staat zu werden, müssten sie von der internationalen Gemeinde anerkannt werden - und sich offiziell von ihren Nachbarländern lossagen." Lossagen reicht auch nicht, man muss es durchsetzen. So sind wohl 99% der selbsterklärten Mikrostaaten nur ein Scherz und gerade keine echten Staaten.

Zudem kommt es nach herrschender Meinung im Völkerrecht gerade nicht auf die Anerkennung durch andere Staaten an. Ausschlaggebend dafür, dass es sich um einen Staat handelt, sind nach Jellinek (Allgemeine Staatslehre, 3. Auflage, Berlin 1914) ausschließlich die drei Elemente Staatsvolk, Staatsgewalt, Staatsgebiet. Auch in Phantasiestaaten, die im eigenen Vorgarten gegründet wurden, hat ggfs. die Exekutive des Staates, in welchem sich besagter Vorgarten befindet, Zugriffsmöglichkeiten, übt dort also Staatsgewalt aus. Desweiteren gehört besagter Vorgarten weiterhin zum Staatsgebiet des Staates, aus dem er ausgegliedert werden soll. Dass man weiterhin seine Staatsbürgerschaft nicht einfach "abgeben" kann, führt dazu, dass auch das dritte Element fehlt.

Der Autor des Artikels hätte einfach mal eine Völkerrechterlin statt einer Politikwissenschaftlerin befragen sollen - aber dann wäre es natürlich nicht so witzig.

Ein weiterer Aspekt, der in diesem Zusammenhang beleuchtet werden könnte, sind Phantasiestaaten, die von Neonazis und Verrückten in Deutschland gegründet werden - etwa "Königreich Deutschland", "Germanitien", "Fürstentum Germania", von "kommissarischen Reichsregierungen" ganz zu schweigen, und die sich auf die gleiche unsinnige Argumentation stützen, wie "Molossia".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2