Forum: einestages Blogs
"Der Teufel schuf das Halbblut"
Seite 1 von 2
Marc Kroloff 31.08.2013, 12:12
1.

[...] Die "Kluft" der Mädchen bestand aus einem schwarzen Rock, einer weißen Bluse, einer braunen Jacke und einem schwarzen Halstuch mit Lederknoten [...]

Das ist nicht korrekt, der Rock war dunkelblau.
Warum ist das der Autorin nicht bekannt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ellinor Wohlfeil 02.09.2013, 09:11
2.

Ursprünglich hatte ich auch von einem dunkelblauen Rock geschrieben. Bei meinen Lesungen wurde ich darauf hingewiesen, dass der Rock schwarz gewesen sein soll. Darum habe ich das geändert. Ich nehme an, dass beides möglich war.
Ellinor Wohlfeil

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ulrich Dinser 09.09.2013, 09:15
3.

Danke für Ihren berührenden Bericht, Frau Wohlfeil. Ich finde es immer wieder atemberaubend, dass es Betroffene gibt, die diese grauenhafte Zeit überstehen konnten.

[Und bitte ärgern Sie sich nicht über den ersten "Debattenbeitrag". Es gibt Fragen, die mehr über das Niveau des Fragers verraten als diesem lieb sein dürfte.]

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ellinor Wohlfeil 10.09.2013, 10:58
4.

Vielen Dank für Ihren verständnisvollen Kommentar, Herr Dinser!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vladimir todorović 16.09.2013, 12:28
5.

Frau Wohlfeil
Ich wünsche Ihnen langes und gesundes Leben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ellinor Wohlfeil 17.09.2013, 11:29
6.

Herzlichen Dank, Herr Todorovic!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael Dey 19.09.2013, 10:25
7.

Herr Kroloff,

es ist schön zu sehen, das man sich in Deutschland noch immer um die wichtigen Dinge des Lebens kümmert. Die Rockfarbe ist natürlich viel wichtiger als Empathie. Ganz klar. (Huch, wie kommt die Ironie da hin...). Wissen Sie noch ganz genau welche Farbe die Hose hatte, die sie vielleicht vor über 70 Jahren einmal an hatten? Wenn Sie denn so alt schon sind..


Werte Frau Wohlfeil,

ich danke Ihnen für die Schilderung Ihrer Erfahrungen. Soetwas hilft immer Geschichte wenigstens ein Stück weit zu verstehen. Auch von mir alles Gute für Ihr weiteres Leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ellinor Wohlfeil 23.09.2013, 09:05
8.

Und ich möchte Ihnen, Herr Dey, sehr herzlich danken für Ihren treffenden Kommentar zu Herrn Kroloff und die guten Wünsche!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rebecca Lück 04.10.2013, 16:23
9.

Ich kann mich Herrn Dey nur anschließen und die Bücher von Frau Wohlfeil nur empfehlen. Sie schildert nicht nur eindrucksvoll die damalige Zeit, sondern fesselt den Leser mit ihrer Art zu schreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jens Habermann 05.11.2013, 14:14
10.

Wieder eine neue Facette über "das Leben" (sofern man es denn so bezeichnen möchte) in einer lichtlosen Zeit, von welcher die Tätergeneration (mein Vater gehört dazu) natürlich kollektiv nichts wusste und sie natürlich auch nie mitbekam.

Danke Frau Wohlfeil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2