Forum: einestages Blogs
Die Band, die sich Pferd nannte
02.08.2010, 09:19
1.

Danke für den Beitrag! Ich denke immer wieder mal an die Konzerte im Renaissance und im Kulturzentrum. Fury waren einfach genial und ihre Konzerte in dem kleinen Rahmen große Klasse. Ich kannte sie von einem Open Air in Goslar im Sommer davor. Ich glaub, ich hab sogar noch das T-Shirt vom Auftritt im Kulturzentrum. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
02.08.2010, 09:19
2.

Über Geschmack darf man ja leider nicht streiten. Dennoch erscheint dieser Augenzeugenbericht seltsam nach innen gerichtet und unreflektiert. Insbesondere das Rätseln, ob die Band jetzt "amerikanisch", "irisch" oder gar "englisch" wirke, erscheint angesichts des deutschen Akzents des Sängers besonders abwegig. Zwar versuchte der Sänger stets mit seinem Phanatsie-Akzent "amerikanischer" als Mick Jagger zu klingen, zu verstehen war er aufgrund seines eher auf Deutsch mit englischen Untertiteln vorgetragenen Liedchen trotz Textblatt kaum. Ich war sehr erleichtert als diese Gruppe im letzten Jahr gnädigerweise ankündigte, sich aufzulösen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
04.08.2010, 10:02
3.

Wirklich Ahnung hat der Autor jedenfalls nicht, Fury ist sicher kein Pferd, sondern ganz einfach das englische Wort für Furie, Bestie ... und damit ergibt das Wortspiel "Bestie im Schlachthaus" auch direkt einen Sinn. Wird denn hier gar kein Artikel mehr korrekturgelesen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Axel Nerger 04.08.2010, 16:15
4.

In eigener Sache:
Den Titel mit dem "Pferd" hat der Artikel von der einestages-Redaktion bekommen!
Ich hatte ihn mit einem anderen Titel eingereicht.
Wieso geht hier jeder davon aus, dass die Artikel 1:1 übernommen und nur "Korrektur" gelesen werden?
Die Artikel werden teilweise stark redigiert - aber jeder schießt sich auf den Autor ein.
Vielleicht sollte man hier die übliche Regel einführen: Erst fragen - dann schießen.
Zum Thema "nach innen gerichtet" (Constantin Rohrbach):
Ja, ist ja auch ein Zeitzeugenbericht, komplett subjektiv, ohne Anspruch auf Vollständigkeit und objektive Sichtweise. Das hier ist ja auch einestages und nicht SPON.
Vorschlag: Kommentare nur noch, wenn sie sachdienlich sind. Für alles andere ein Forum einrichten, wo jeder mal ran darf.

>Wirklich Ahnung hat der Autor jedenfalls nicht, Fury ist sicher kein Pferd, sondern ganz einfach das englische Wort für Furie, Bestie ... und damit ergibt das Wortspiel "Bestie im Schlachthaus" auch direkt einen Sinn. Wird denn hier gar kein Artikel mehr korrekturgelesen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
24.08.2010, 10:10
5.

Hallo Herr Nerger,
danke für den Fury-Artikel.. da denkt man doch schwupps mal wieder über "früher" nach :-)...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kai Bonte 14.03.2014, 12:09
6. Die Band, die sich Pferd nannte

Der Name war komisch, ihre Songs internationale Erfolge: In den neunziger Jahren machte die Band Fury in the Slaughterhouse Rockmusik-Karriere. Axel Nerger traf die Hannoveraner, als sie noch ein Geheimtipp waren, auf einem ihrer Konzerte und schoss Fotos vor, auf und hinter der Bühne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren