Forum: einestages Blogs
Die Dosenrevolution
daniel lohmann 28.08.2013, 09:06
1.

ein schöner beitrag über die anfänge der nun so inflationär betriebenen "street art". ein kleiner hinweis auf einen zeitgenossen gleicher gesinnung sei erlaubt:

nicht mit sprühdose, sondern mit farbe und pinsel war wenige jahre später der "aachener wandmaler" klaus paier unterwegs, der politisch ähnliche botschaften an wänden in aachen und später in köln hinterließ. dafür wurde auch er von den behörden gejagt - mit weniger härte allerdings. er ist vor einigen jahren verstorben.

kürzlich wurden ein paar wenige beispiele seiner arbeiten unter denkmalschutz gestellt - gleich der "undine" von naegeli. eine späte, aber wichtige würdigung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kai Bonte 17.03.2014, 11:45
2. Die Dosenrevolution

Hetzjagd auf die Avantgarde: In den Siebzigern malte der Zürcher Harald Naegeli als einer der ersten Europäer Graffiti auf trostlose Großstadtwände. Die Schweizer Justiz verfolgte ihn dafür durch halb Europa - und machte ihn so zu einer Berühmtheit. Von Sarah Levy

Beitrag melden Antworten / Zitieren