Forum: einestages Blogs
Die Straße ins Herz Amerikas
Seite 1 von 2
Christian Kleberg 19.10.2007, 08:52
1.

Die Route 66 verlief von CHICAGO und nicht New York nach Los Angeles. Somit verband sie auch nicht die Ost- mit der Westküste.

Ansonsten scheint die Route 66 nur durch Steppe und Wüste zu führen, wenn man sich die Bilder so ansieht, was definitv nicht der Fall ist. Und was sollen die vielen Fotos von alten Autos?

Hinzu kommt, dass die Route 66 an einigen Stellen schon lange nicht mehr so existiert, wie es der originalen Streckenführung entspräche. Will man diese 'erfahren' ist teilweise detektivische Kleinstarbeit nötig, um die alten Pisten wieder zu entdecken, wenn sie noch existieren oder zumindest noch mit normalen Fahrzeugen befahrbar sind.

Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass Herr Kluge lediglich mal ein paar Kilometer auf der Route 66 unterwegs war, aber nicht die ganzen fast 4000km, sonst wüsste er sicherlich mehr zu berichten, als von einem uminösen Hund und würde den Anfang der Route 66 nicht aus Versehen nach New York legen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
19.10.2007, 10:19
2.

Klischee pur. Das Herz Amerikas schlägt längst woanders.

Nach 66er Romantik muss man auf dieser Strasse (bin ich 2005 selbst ein Stück gefahren) oft sehr stark suchen, da ist es einfacher man bringt die 66er Romantik gleich selber mit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
19.10.2007, 11:22
3.

Ich schliesse mich da an. Alte Autos und altegebaude kann man eigentlich des oefteren sehen . Nicht unbedingt nur auf der Route 66 . Ansonsten fahren dort garnicht soviele alte Autos rum. Warum hat er nur soviele Bilder von denen gemacht?
Route 66 ist doch nur ein Trip down memory lane. Der Text liess auch zu wuenschen uebrig, haette interessanter gestaltet werden koennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
19.10.2007, 11:26
4.

Muss sagen das ich das konzept von 'einestages' recht gut finde (nachdem webseiten wie SPON and FAZ.net das einzige sind das es mir moeglich macht mit meiner ehemaligen Heimat in einigermassen in verbindung zu bleiben).
Dieser Artikel ueber Route 66 gehoert allerdings in den Muelleimer. Wie schon erwaehnt:
Route 66 startete in Chicago (in der Naehe von 'Meigs Field', war der Start fuer jeden der 'mal MS Flight Simulator in den '80 probiert hat).
Route 66 ist nie wirklich bis an den Pacific gegangen, da war einfach Route 101 im Weg.
Route 66 war nie eine Autobahn ("Freeway", "Interstate") wie im Artikel beschrieben (vielleicht koennte man auf Deutsch 'Landstrasse' sagen?)
Route 66 ist 1985 aufgeloest worden (von daher kann man die wohl 2002 nicht mehr fahren).
Ich hab' mich 1994 selber mal auf die Suche von dem was von Route 66 uebrig geblieben ist gemacht, und da ist nicht viel. Wenn man nicht jedem Strassenschild nachrennt das eigentlich nur fuer Touristen aufgestellt ist, dann findet man nur ein paar abgesperrte Strassen in Texas und Arizona welche frueher Teil von Route 66 waren. Interstate 40 hat von Oklahoma nach Barstow geographisch einen relativ aehnlichen Verlauf, nur ist das halt eine Autobahn, und nicht eine Landstrasse.
Der Artikel beschreibt Route 66 als wie wenn man da heute noch vom Osten nach Westen fahren koennte, ist aber nicht so, gibts nicht mehr. Wenn man das wirklich machen moechte dann wuerde ich Interstate 80 von NYC to SFO empfehlen.
-Th

Beitrag melden Antworten / Zitieren
19.10.2007, 15:37
5.

Lieber Christian, Du hast natuerlich voellig recht: Chicago ist der Ausgangspunkt - kleiner Fehler des Bildredakteurs. Im Video ist deshalb auch die Rede von Chicago.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Colin Stone 19.10.2007, 16:12
6.

Das scheint leider kein ernstgemeinter Beitrag
zu sein sondern ein schlecht gemachter Versuch
von Viral Martketing für den Route 66-Film
von Regisseur Kluge.
Aber wenn er diesen und den Klassiker "Easy Rider"
schon in einem Satz erwähnt, müßte er seinen
eigenen Film konsequenter Weise umbenennnen
in "Verkrampft Rider".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
19.10.2007, 18:17
7.

@Thomas: Wenn Du die Fakten nochmal nachschlagen willst: es gab auf Deutschlandradio ein sehr schoenes Feature zur Route 66 - das ist nicht mehr online, aber zu dem Feature gibt es noch einige Links:
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/langenacht_alt/030412.html

@Colin: Du irrst, ich wurde von einem Redakteur gebeten, diesen Beitrag zu schreiben - aufgrund des Films und nicht umgekehrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
19.10.2007, 18:28
8.

Ich kann verstehen, dass Leute versuchen das Gefühl der alten Route 66 zu erhaschen, wovon heute nur noch Teilstücke bestehen. Ich hatte das Glück, wenn man es als solches bezeichnen kann, in den 50iger Jahren, als ich in die USA auswanderte, die Route 66 zu befahren. Die Zeiten waren damals doch anders und vor allem war die Route 66 zu der Zeit in einem guten Zustand gewesen. Auch hat man sie zu der Zeit nicht mit diesen romantischen Augen betrachtet, wie es scheinbar Leute heute tun.
Wie sicher bekannt, wurde die Route 66 weitgehend durch das Interstate System ersetzt bzw. überbaut und besteht im eigentlichen Sinne nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
19.10.2007, 18:42
9.

Bernhard Kockoth 19. Okt 2007, 10:19:

>> Klischee pur. Das Herz Amerikas schlägt längst woanders.
>>
>> Nach 66er Romantik muss man auf dieser Strasse (bin ich 2005 selbst ein Stück gefahren) oft sehr stark suchen, da ist es einfacher man bringt die 66er Romantik gleich selber mit.

======
Das stimmt. Die Leute hätten die Route 66 50 Jahre eher befahren sollen, dann hätten sie diese zumindest etwas realistischer erleben können. Sie war aber im Grunde wirklich nicht anders als beispielsweise die Route 34, die ich zu der Zeit von Chicago oft nach Iowa benutzt habe. Allerdings war sie schon damals geschichtlich etwas berühmt und die TV Serie in den 60iger Jahren hat noch dazu begetragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
19.10.2007, 19:03
10.

"Verkrampft Rider" ? Magere Sottise, Herr Stone.
Zugegeben, der Film überfordert mich teilweise mit seiner hochfrequenten Schnitttechnik, agumentiert aber charmant mit Klischees und Witz. Wer auf rohe Gewalt steht und es unterhaltsam findet, wie Biker mit der Schrotflinke abgeknallt werden, ist natürlich besser bei der Kammele von Dennis Hopper aufgehoben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2