Forum: einestages Blogs
Erfinder der Internet-Satire: "Ich habe die Bielefeld-Verschwörung unterschätzt"
DPA

Seit 20 Jahren hegen die Deutschen ernsthafte Zweifel an der Existenz von Bielefeld. Achim Held ist schuld. Der Informatiker aus Kiel erfand eine Verschwörungstheorie und ließ die Stadt verschwinden. Und war vom Erfolg seiner Satire total überrascht.

Seite 1 von 7
Roman Scherer 15.05.2014, 17:04
1. Jetzt haben sie Ihn!

Der geniale Entdecker der Bielefeldverschwörung wurde gehirngewaschen und umgedreht. Übrigens, wußten Sie schon, daß man den Bayern ein mal im Jahr mitteilt, daß sie abgehört werden? Bei jedem Oktoberfest: "Ozapft is!" Daneben kann man die derzeitige politische Lage nicht beunruhigend genug einschätzen, wenn ein Österreicher mit dem Bart punktet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jens Merzenberger 15.05.2014, 17:10
2. So weit geht es schon!

Nun macht sogar SPON bei dieser Verschwörung mit.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marc Lichtenberg 15.05.2014, 17:17
3. Außerirdische - unterirdisch

Ich habe in Bielefeld (zumindest war es so aufgebaut, als ich da war) eine Taxifahrerin gefragt, ob Sie auch eine Außerirdische sei. Sie ist fürchterlich böse geworden :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spec Tator 15.05.2014, 17:21
4. :d

Wenn man in Bielefeld von der Autobahn abfährt kommt man in eine Endlosschleife hab ich mir sagen lassen :P

Beitrag melden Antworten / Zitieren
B M 15.05.2014, 17:22
5. cookies

Der Film "Der Butler"der im weißen Haus der Bevölkerung "Cookies" auf einem Tablet anbietet NSA läßt grüßen ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael Schmidt 15.05.2014, 17:26
6. Jetzt hat man

also auch SPon gleichgeschaltet....Verschwörungstherie...ha....od er kennt der AUtor jemanden tatsächlich, der aus Bielefeld stammt....oder kennt er nur jemanden, der jemanden kennt....und warum stand beim Interview so ein Typ im schwarzen Anzug mit Sonnenbrille neben dem Autor?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michel Drescher 15.05.2014, 17:30
7. Raumschiff Universitaet

Dort habe ich studiert, waehrend der Zeit, die ich von den Ausserirdischen entfuehrt worden bin...
;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Martin Hagenspiegel 15.05.2014, 17:52
8.

"Da gab es etwa die Geschichte von jemandem, der überzeugt war, die Regierung würde ihn überwachen. Über den Infrarotsensor der Fernbedienung seines Fernsehgerätes."
Offenbar gab es damals einen Zeitreisenden. Dieser wollte vor der XBox warnen, mit deren Kamera die Wohnungen ausspioniert werden.

Mangels Verständnis der Technik ist bei dem Dialog dann nur noch IR-Sensor beim Interviewten hängengeblieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dirk Höpfner 15.05.2014, 17:57
9. Verdächtiges bei der Zugfahrt

Das letzt mal gab es Gumminbären im Zug. Ich bin mir sicher das ich damit manipulierte wurde. Denn ich glaubte dort die Woch gearbeitet zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7