Forum: einestages Blogs
Frankreichs Atomtests auf Mururoa: Das verstrahlte Paradies
ullstein bild

Blitze über der Südsee, Plutonium in der Lagune, verstrahlte Polynesier - 30 Jahre lang zündete Frankreich Atombomben auf dem Mururoa-Atoll. Und erklärte Kritikern lapidar, Fernseh-Strahlung sei gefährlicher.

Seite 2 von 2
Siegfried Wittenburg 03.07.2016, 13:28
10. Im Spiel der Supermächte

"So bot die Sowjetunion schon unter Stalin eine Wiedervereinigung Deutschlands an unter der Bedingung der politischen und militärischen Neutralität dieses Staates!" - Herr Schmitz, würden Sie aus heutiger Sicht einem Massenmörder wie Stalin vertrauen, dass sich unter seiner Obhut ein vereintes Deutschland, das ihn zuvor vernichten wollte, erfolgreich entwickeln kann? Die Taktik der Sowjetunion, von Historikern heute erkannt, beruhte darauf, den Westen so lange mit Vorschlägen hinzuhalten, bis sie selbst eine ernst zu nehmende Atommacht war. Als die Sowjetunion Ende der 1950er Jahre technisch in der Lage war, mit ihren Atomwaffen die Supermacht USA als ihren kapitalistischen Erzfeind zu bedrohen (siehe Kubakrise), endeten die friedlichen Angebote. Das Ziel hieß fortan Weltkommunismus und nicht deutsche Einheit. Im Konfliktfall wären beide deutsche Staaten eine nukleare Spielwiese geworden. Und keine Supermacht hätte darüber Tränen vergossen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oma Else 03.07.2016, 14:59
11.

@ 6. + 10.:
Seltsam, dass Adenauer das "großzügige Angebot" der Sowjetunion ablehnte. Lag es evtl. an Stalins Realpolitik, die auf brutale Durchsetzung des Kommunismus setzte, mit hunderttausenden Opfern? Die Sowjets wollten eine Bindung der Bundesrepublik an den Westen um jeden Preis verhindern, nachvollziehbarerweise aus Sicht sowjetischer Machtpolitik. Aber das ist für manche schon zu viel Geschichte - die russische Vergangenheitsbewältigung ist beim Thema Stalin offenbar nicht sehr weit gediehen, und auch manche Deutsche haben ihr Wissen aus dem Geschichtsunterricht der DDR nie sind nie einem Update unterzogen.

Jedenfalls: Diese Wiedervereinigungs-Legende hier zu streuen, um dem ganzen Thema noch die übliche Portion Antiamerikanismus zu verleihen und gegen den bösen Westen allgemein zu stänkern, ist einfach lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2