Forum: einestages Blogs
Guck mal, wer da spricht!
Seite 1 von 5
Kurt Mueller 28.11.2013, 17:19
1.

Synchron - würg!

Ich gönne ja jedem Schauspieler seine Synchronkohle. Aber selbst, wenn ich die Originalsprache gar nicht beherrsche und auf deutsche Untertitel angewiesen bin, ist mir das lieber, als die immergleichen, in einem sterilen Studio aufgenommenen Stimmen zu hören, die oft genug Dialekte und Nuancen des Originals (Text wie Schauspieler) einfach wegbügeln.

Oft genug sind Dinge ja auch gar nicht zu übersetzen - dann sind mir deutsche Untertitel, die grob erklären, worum's geht, lieber als eine völlig verfälschte Blödel-Synchro.

"Taxi Driver" ist zudem ein schönes Beispiel für Etepetete-Übersetzung: Im hier gezeigten Ausschnitt kommt ja im Original das F-Wort mehrfach vor, in der deutschen Übersetzung aber nicht. Auch an anderen Stellen ist die deutsche Fassung g'schamig: Zu Beginn seiner Taxifahrten lamentiert "Travis" aus dem Off, jeden Morgen müsse er das Sperma ("Cum") von den Rücksitzen wischen.

Kein Wort davon in der deutschen Version...

Bin echt mal gespannt, ob ProSiebenMaxx seinen Untertitel-Mittwoch beibehält - Zeit wär's...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt Tiefenbach 28.11.2013, 17:19
2.

Das Synchronisieren von Filmen ist eine Kulturschande.

Das Wichtigste eines jeden Schauspielers ist seine Stimme, welche ihm durch die Synchronisierung genommen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eva Schrader 28.11.2013, 17:19
3.

Hm, werden Frauen nicht synchronisiert? Wer gibt die z.B. die Stimmen von Audrey Hepburn und die wunderbare Birgitte Nyborg?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frank Etzel 28.11.2013, 17:19
4.

Chr. Brückner hatte ich mal in einer Takshow gesehen. Was für ein eitler Fatzke, fand sich sowas von toll...extremst unsympathisch.

Sein Timbre mag ja ganz charismatisch klingen - aber man hört die Stimme überall und selbst wenn ich den Mensch mögen würde, hätte ich die Stimme schnell über. Jede Silbe, die aus seinem Mund kommt, scheint sagen zu wollen: "Bitte, bewundert mich!". Brrrrr.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jan Voges 28.11.2013, 17:19
5.

Was? Die wohl beständigste Stimmen-"Ehe", Michael Douglas und Volker Brand, wurde vergessen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Silvia Brandmeier 28.11.2013, 17:19
6.

Christian Brückner ist mir das erste Mal als Stimme aufgefallen, als ich das Hörbuch von Homers Odyssee gekauft habe. Ein Literatur- und Hörgenuss erster Klasse!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Real Press 28.11.2013, 17:20
7.

C Bokel

Berühmt oder auch nicht berühmt ist völlig Wurscht den die Synchronisation in Deutschland ist schlicht und einfach GRAUENVOLL !!!!

Sogar Barack Obama spricht Deutsch, manchmal sogar mit einer weiblichen Stimme.

Bitte sofort aufhören damit !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Siebert 28.11.2013, 17:20
8.

Die meisten Synchronisierten Filme sind eine unerträgliche Zumutung und eine Respektlosigkeit gegenüber den Originalschauspielern und dem Originaldrehbuch.
Texte, Charaktere und Inhalte werden verändert. Rollen, auf die sich Schauspieler wahrscheinlich wochenlang oder länger vorbereitet haben, werden durch die Synchronisierung meist völlig verhunzt.
Z.B. hat Eddy Murphy im Original einen total trockenen Humor , nicht unbedingt Anspruchsvoll aber in Synchronfassungen wird der dann noch auf Kindergartenniveau heruntergeschraubt.
Als Nebeneffekt bleiben die Englischkenntnisse der Deutschen im Unteren Internationalen Vergleich während z.b. in Skandinavien schon Kinder die Originalfilme in Originalton genießen dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hannes Hanke 28.11.2013, 17:20
9.

In der Auflistung der besten Synchronsprecher dieses Landes fehlt Gert Günter "G. G." Hofmann. Bis zu seinem Tod 1997 lieh er in zahllosen Filmen und Serien allerlei Hollywood- Größen seine Stimme. Eine seiner berühmtesten Synchronarbeiten ist die für den wohl weltweit bekanntesten Captain aus Film & Fernsehen: James T. Kirk vom Raumschiff Enterprise.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HW Gerlacher 28.11.2013, 17:20
10.

Die Liste ist leider unvollständig ohne Gert Günther Hoffmann, der Sean Connery, Lex Barker, Paul Newman, Rock Hudson, William Shatner, Charlton Heston, Richard Burton, Christopher Lee und was weiß ich nicht wem alles seine Stimme lieh.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5