Forum: einestages Blogs
In der Schusslinie der US-Regierung
claudia damberg 15.07.2013, 09:22
1.

Bereits Daniel Ellsberg zeigte durch sein Gewissen, Menschlichkeit! Ellsberg riskierte nicht nur seinen Wohlstand, sondern auch 105 Jahre Gefängnis.
Er vieriet die damaligen Verhältnisse im Vietnam-Krieg und rette damit mglw. Millionen Menschen (unter anderem meiner Frau) das Leben. Nixon mußte im weiteren Verlauf dieses Skandals zurücktreten.
Diese "Schwäche der Ehrlichkeit" hat USA heute überwunden. Unternehmen welche sich nicht als "systemkonform" erweisen, werden "hingerichtet". Das heißt die Gemeinschaft der Patrioten wird diese Firma meiden und aus dem Wirtschaftskreislauf ausschließen.

Mmn. ist das kapitalistisch geprägter Faschismus...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Uwe Schwarz 16.07.2013, 09:03
2.

Lieber Marc Pitzke, ich lese Ihre Beiträge stets mit Interesse und oft auch mit Vergnügen. Aber ich verstehe nicht, warum Ihnen nach so vielen Jahren jenseits des Großen Teichs immer noch so unsicher mit der Sprache sind. Ein ?prince of darkness? ist kein Prinz der Dunkelheit, sondern der Fürst der Finsternis höchstpersönlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alexander Dittrich 30.10.2013, 16:06
3.

>Lieber Marc Pitzke, ich lese Ihre Beiträge stets mit Interesse und oft auch mit Vergnügen. Aber ich verstehe nicht, warum Ihnen nach so vielen Jahren jenseits des Großen Teichs immer noch so unsicher mit der Sprache sind.

Herr Schwarz,
es scheint, Ihnen sind auch etwas unsicher mit der deutschen Sprache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kai Bonte 17.03.2014, 11:45
4. In der Schusslinie der US-Regierung

Bewunderer nannten sie Jane Bond, Gegner ihres Mannes brachten sie in Lebensgefahr: 2003 wurde die geheime Identität der CIA-Agentin Valerie Plame aufgedeckt. Hinter der Aktion steckten hochrangige Vertreter der Bush-Regierung - die einen Whistleblower bestrafen wollten. Von Marc Pitzke

Beitrag melden Antworten / Zitieren