Forum: einestages Blogs
Kinderbücher im Ersten Weltkrieg: Klein Willi an der Front
Bibliothek für Jugendbuchforschung, Goethe-Universität Frankfurt am Main

Der böse Wolf mit Pickelhaube, das französische Mariannchen unbelehrbar: Mit Beginn des Ersten Weltkriegs hielt die Propagandaschlacht Einzug ins Kinderzimmer. Autoren und Illustratoren schrieben Märchen und Kinderbuchklassiker um - und prägten damit eine ganze Generation.

Dirk Rinnert 08.10.2014, 13:33
1. Max und Moritz waren auch im Krieg

Das Freilichtmuseum Wackershofen (Kreis Esslingen) zeigt derzeit im Rahmen einer Sonderausstellung zum ersten Weltkrieg auch ein paar propagandistische Kinderbücher aus dieser Zeit. Eines davon lautet "Max und Moritz im Felde" und passt somit gut in die von Ihnen beschriebene Kategorie der umgeschriebenen oder verfremdeten Kinderbuchklassiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Clemens Birsak 14.01.2019, 17:17
2. Videoessay zu Kriegsbilderbüchern

Interessanter Artikel! Sehr informativ. Ich habe in meiner Masterarbeit über Manipulation von Wertvorstellungen in Bilderbüchern ebenfalls das Thema aufgegriffen und jetzt ein Video Essay produziert, hier der Link falls Interesse besteht (auf Englisch):
https://www.youtube.com/watch?v=aJcdx9dw-lw

Ich fand besonders Peter Lukasch mit seinem Buch "Der muss haben ein Gewehr" hilfreich für die Recherche! Tolle Analyse und Zusammenfassung von Kriegrpropaganda in Kindermedien, nur zu Empfehlen! Auf Amazon erhältlich: https://amzn.to/2AKjUYV

"Hurra!" von Herbert Rikli kann übrigens online vollständig eingesehen werden! https://digital.staatsbibliothek-berlin.de/werkansicht?PPN=PPN735280886&PHYSID=PHYS_0001&DMDI D=

Beitrag melden Antworten / Zitieren