Forum: einestages Blogs
Mein Rad, mein Schuh, mein Tuschkasten
Seite 1 von 5
13.03.2012, 13:26
1.

Bei mindestens der Hälfte, der hier angeführten Objekte der Begierde unserer Kindheit, habe ich ganz heftig mit dem Kopf genickt.

Klar, das BMX-Rad war der Traum meiner Kindheit. Aber nicht das Doofe, dass mein Bruder dann bekam. Zwar Stollenreifen und die obligatorischen Polster an jedem Rohr, aber dafür auch Schutzbleche, Gepäckträger und komplette Lichtanlage. Pfui Spinne! Da half auch der nachträglich am Lenker montierte Lautsprecher mit Sirenenfunktion nicht wirklich. Der nervte nur die Nachbarschaft.

Oh, und der Tornister - wie es damals noch hieß. Da war man nur mit nem echten Scout was in der Schule. Mit meinem ledernen, knallroten Ranzen alter Machart war ich sowas on out. Ich wünscht mir nen Scout und bekam... eine billige Variante desselben von "WUM". Der war oben am Deckel rund und nicht so kastenförmig wie das Original. Kurzum, den erkannte man schon quer über den Schulhof als das, was er war. Eine Schande für den Träger.

Dann waren da noch die HE-Männer, die man als echter Kerl und "Master of the Universe" brauchte. Star Wars war schon abgeebbt - das war die lang vergangene Generation unserer drei Jahre älteren Brüder. Han Solo war abgelöst worden von Sly und Arnie.
Deutlich größer und so richtig austrainiert - die Vorzüge He-Mans waren selbsterklärend. Dabei war der Run auf die kleinen Plastikmuskelmänner gar nicht unbedingt von der dazu gehörenden Zeichentrickserie abhängig.
Wir hatten nur einen in der Truppe, der damals überhaupt Kabelfernsehen daheim hatte. Ohne das, gab es nur Spaß am Dienstag und Tom und Jerry um 17:45 Uhr am Freitag. Wir anderen erfanden uns unsere Geschichten um die Männlein vom Planeten Eternia mit den seltsamen Körperbeulen selbst im Hof, in den Büschen oder im Sandkasten.
Leider kam es immer wieder zu wahren Tragödien, weil so manche Eltern ihrem Sprössling meinten, den nutzlosen Orko oder gar eins von den Weibsbildern schenken zu müssen. Der King dagegen war, wer mit Snake Mountain aufwarten konnte. Das war übigens der selbe Junge, der auch schon das Kabelfernsehen hatte. Die Welt war schon damals so ungerecht...

Und was war das eigentlich für ein Ding mit den Schuhen? Erst waren es Asics, dann Reebok Pumps oder Nike Air, später Chucks von Converse und so weiter und so fort. Wieso wurde schnödem Schuhwerk so viel Aufmerksamkeit zuteil?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
13.03.2012, 13:26
2.

Schöner Artikel, den ich in vielen Teilen sehr gut nachvollziehen kann - eben auch ein Kind dieser Generation. Zwei Anmerkungen möchte ich mir an dieser Stelle aber noch erlauben: Die Reebok-Pump-Schuhe waren m.E. eine Antwort von Reebok auf die Adidas Allround/Trophy-Serie, mit denen Adidas Mitte der 80er einen Verkaufsschlager hatte. Ich für meinen Teil hatte in dieser Zeit nie das Bedürfnis, einen Nike-Treter zu besitzen, sondern immer nur einen Adidas. Die zweite Anmerkung betrifft den Walkman: Wer Green Day noch auf dem Walkman hören mußte, war eine Generation mobiler Geräte zu spät dran...armes Kind...;-)))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Holger Lachmann 13.03.2012, 13:26
3.

Nein, nein, nein: das Bild vom Millenium Falcon ist ja vööööllig falsch. Wenn man "Anfang der 1980er Jahre" damit gespielt hat, war es mit Sicherheit nicht das Modell aus der 1997er-Box. Sondern eher das hier: http://theswca.com/images-toys/figuretoys/falcon-esb1.jpg

So. Klugscheissmodus wieder aus :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ralf Perle 13.03.2012, 14:02
4.

Ärzte am Walkman ok, aber Green Day ?!? Da gab es die Discmen schon mit Anti-Shake! Außer die Autorin war damals bei der Gründung Greendays als Schulband dabei und damit Fan erster Stunde. Zum Walkman noch folgendes: Eigentlich ging ja nur ein DD oder für die Bonzen der DD Quartz. Alles andere war doch Spielzeug.... Wer wollte schon mit den neuesten Reebok ooder Nike durch die City turnen und dann lässig den Telefunken am Handgelenk baumeln lassen? NoGo!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Christine Kreuzhofen 13.03.2012, 14:53
5.

Jep, neue Allrounds mussten es sein, bloss keine Billig Version! Und sobald die dann an den Fuessen waren, mit Glitzer stiften bunt anmalen!
Nach "my melody"riechen und aeuserst cool mit aufgemalten Jeans und den goettlichen Adidas am Boxauto rumlungern (bewegen konnte sich in den Jeans eh niemand).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
13.03.2012, 14:53
6.

Für uns war Ende 70er/Anfang 80er das CB Handfunkgerät der Renner. Da wurde dann das Räuber-und-Gendarm-Spiel mit Fahrrädern und im gesamten Gebiet unseres 10.000-Seelen-Städtchens gespielt.

Nur gut, dass an diesem Weihnachten tatsächlich so viele Eltern mitgespielt und uns diesen Wunsch erfüllt hatten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
13.03.2012, 15:36
7.

Wohl dem, der ältere Geschwister hatte... so wie Norman, dessen Schwester ihm zu Converse-Tretern verhalf, bevor wir anderen überhaupt wussten, dass Turnschuhe cool sein könnten.

Zwischendrin wichtig: Puma DISC - mit Verschlussdrehscheibe!

Zum AT-AT... ja, ich hatte ihn!! Meine Eltern hatten sich noch einen Spaß draus gemacht, ihn in einem anderen Raum zu verstecken, da er zu auffällig groß war - bis ich bitterlich weinte!
Aaaaaber, leider versorgte die Batterie nur die Lichtleiterkanonen - die Beine musste man langsam einzeln umkrunschen... und bekam auf einmal Respekt vor vierbeinigem Laufen - ein mühseliges Geschäft. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
13.03.2012, 17:04
8.

Turnschuhe? BMX Räder? So etwas ließ mich Ende der 70iger anfang der 80iger völlig kalt. Mein Traum ging in Erfüllung, als sich eine Atari VCS 2600 Konsole unter dem Weihnachtsbaum fand. Aber an ein Tiefightermodell aus dem Nachlass eines Freundes kann ich mich auch noch Erinnern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bugme not 14.03.2012, 09:10
9.

L.A. Lights? Wirklich? Die Marke hiess doch L.A. Gear und ich kann mich nicht daran erinnern, dass das Sneakermodell selber "Lights" hiess.

Das Rambo-Messer habe ich, leider etwas verrostet, aber somit wirksam gegen Einbrecher. Darf sowas heute überhaupt noch an Kinder verkauft werden? Die Polizei würde diese Messer beim Verkäufer doch alle beschlagnahmen, wegen Waffengesetz und so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sven Dirks 18.03.2012, 12:52
10.

Wrangler Jeans - Mitte der 70er war cool wer Wranglers hatte, uncool wer die Billigen aus dem C&A tragen musste. Später waren es dann das Mofa bzw. das Moped, was die wirklich Coolen ihr Eigen nannten. Na gut, damals war ich völlig uncool ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5