Forum: einestages Blogs
Wummerbässe für den Osten
Seite 1 von 2
05.11.2009, 22:18
1.

Nur als kleiner Hinweis zur Fotogalerie: Peter Gabriel war 1987 schon 12 Jahre kein Genesis-Mitglied mehr, das Bild zeigt ihn bei einem Solo-Auftritt.

Und das "Wall" - Konzert von Roger Waters 1990 dauerte selbstverständlich keine zwei Tage, wie kommen Sie darauf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
05.11.2009, 22:18
2.

Peter Gabriel mit Genesis 1987 in Bremen und in Berlin? Das wüßte ich gern genauer. Nach meiner Erinnerung wandelte der Meister zu jener Zeit bereits seit über zehn Jahren auf Solopfaden. Das letzte gemeinsame Konzert in Berlin war 1975. Weiss ich so genau, weil ich da war . . .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
05.11.2009, 22:18
3.

Peter Gabriel hat Genesis 1975 verlassen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
05.11.2009, 22:18
4.

Peter Gabriel war 1987 schon lange kein Band-Mitglied mehr bei Genesis und somit auch nicht am Konzert vom 08.06.1987 vor dem Reichstag beteiligt. Er hat im Rahmen seiner "So"-Tour am 11.09.1987 sein eigenes Konzert in Berlin gespielt, allerdings in der Waldbühne. Das gezeigte Foto aus Bremen stammt übrigens aus einem Konzert-Bericht auf einestages: http://einestages.spiegel.de/static/authoralbumbackground/2317/big_time_in_bremen.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
05.11.2009, 22:21
5.

Ups, was für ein blöder Fehler, danke für die Richtigstellungen. Natürlich war Peter Gabriel seit 1975 nicht mehr Genesis-Mitglied und darum 1987 in Berlin nicht mit dabei! Er spielte (fast) zur selben zeit in Bremen. Die Bildlegende ist korrigiert - sorry, Fans!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
06.11.2009, 09:05
6.

Noch eine Korrektur: "The Wall" wurde nicht "insgesamt nur vier Mal gezeigt", es gab insgesamt 31 Konzerte (1980: 7x in Los Angeles, 5x in Long Island, New York, 6x in London; 1981: 8x in Dortmund, 5x in London)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
06.11.2009, 09:05
7.

zum Begriff "vergattern". Ich dachte immer, das gäbe es nur im militärischen Bereich. Was (außer einer Band) kann man denn noch so vergattern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
06.11.2009, 10:03
8.

Noch ein Hinweis zum Konzert von Bruce Springsteen 1988 in Ostberlin/Radrennbahn Weißensee: Es war keineswegs so, dass nur ausgesuchte FDJ-Kader ein ticket bekamen. Ich war damals nicht mehr Mitglied in der FDJ und bin mit Freunden nach Berlin gefahren. Wir haben dort recht unkompliziert am Kartenhäuschen unsere Eintrittskarten gekauft. Ähnlich war es auch beim Konzert von Joe Cocker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Volker Röppischer 06.11.2009, 12:30
9.

Ich finde es schade, daß selbst der Spiegel immer wieder auch falsche Aussagen macht. Ich bin nun wahrlich kein Ostalgiker, aber wie der Herr Boek schon sagte, die Konzerte die zwischen 1987 und 1989 in Berlin stattfanden, waren keineswegs nur für ein ausgewähltes Publikum. Wir sind damals aus der Provinz auf gut Glück nach Berlin gefahren und haben einfach unsere Karten gekauft. Das war bei Springsteen genauso wie auch bei Marillion, Joe Cocker, Bryan Adams, Tina Turner etc. Bei Spingsteen konnte am Ende sogar jeder rein der wollte, weil der Andrang so groß war. Also bitte nicht immer alles
so schlecht reden, davon gab es damals schon genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kai Bonte 14.03.2014, 12:06
10. Wummerbässe für den Osten

Wenn Bono und U2 am 5. November vor dem Brandenburger Tor aufspielen, sind sie in Wahrheit ganz schön spät dran. In den achtziger Jahren traten Weltstars wie Genesis, Michael Jackson und Pink Floyd gern direkt an der Mauer auf - hinter der es deswegen regelmäßig zu Krawallen kam. Von Hans Michael Kloth

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2