Forum: einestages Fundbüro
Wer war im Camp Forrest?
Seite 1 von 2
24.01.2012, 13:51 von Christine Thomas

Wer war im Camp Forrest?

Das Bild zeigt die Begleitbroschüre des US-Lagers Camp Forrest in Tullahoma (Tennessee), in dem mein Vater während des Zweiten Weltkriegs als Kriegsgefangener war.

Wer war auch dort?

Scannen0004
Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ralf Bülow 24.01.2012, 15:00
1.

Hier gibt es einen Erlebnisbericht, in dem auch Camp Forrest vorkommt:
http://d-nb.info/1001142551/about/html
"Inhaltsverzeichnis" anklicken & auf pdf-Seite 2 gehen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Karli Mehra 25.01.2012, 13:04
2.

In der amerikanischen Kongressbibliothek gibts die deutsche Lagerzeitung
Der Scheinwerfer:
http://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn87080664/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rudolf Schaar 01.01.2014, 18:23
3.

Rudolf Schaar
Sehr geehrte Frau Thomas,
mein Vater war als junger Kriegsgefangener ebenfalls in Camp Forrest. Ich versuche seit etwa einem Jahr die Aufenthalte meines Vaters zu recherchieren. Kurz vor seiner Rückführung nach Deutschland im Dez. 1945, war er einige Wochen in Camp Forrest. Ich habe ein Foto auf einer amerikanischen Seite entdeckt und darauf ist mein Vater abgebildet. (Foto ist eingestellt wird z.Zt. geprüft) Zeitzeugen kann ich leider nicht nennen, mein Vater ist 1991 verstorben. Ich halte Camp Forrest weiter im Blick - vielleicht bekomme ich irgendwann neue Informationen, auch zu dem Foto, das meinen Vater und andere POWs zeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Horst Becker 16.10.2014, 03:49
4. Camp Forrest

Ich habe vor einigen Jahren versucht, die Überreste des Lagers zu finden, habe aber nur ein Denkmal im Wald gefunden, das an die verschiedenen Verwendungen des Lagers erinnert, in dem mein Vater von 1943 bis 1946 als Kriegsgefangener einsaß, nachdem er in Nordafrika in US-Gefangenschaft geraten war. Habe von einer Dame, die im Lager angestellt war, verschiedene Unterlagen "geerbt", die ich gerne mit anderen Interessenten teile.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rudolf Schaar 23.11.2014, 19:58
5. Camp Forrest

Zitat von Horst Becker
Ich habe vor einigen Jahren versucht, die Überreste des Lagers zu finden, habe aber nur ein Denkmal im Wald gefunden, das an die verschiedenen Verwendungen des Lagers erinnert, in dem mein Vater von 1943 bis 1946 als Kriegsgefangener einsaß, nachdem er in Nordafrika in US-Gefangenschaft geraten war. Habe von einer Dame, die im Lager angestellt war, verschiedene Unterlagen "geerbt", die ich gerne mit anderen Interessenten teile.
Sehr geehrter Herr Horst Becker. Vielen Dank für Ihre Information zu Camp Forrest. Über Google habe ich mir die Örtlichkeit einmal angesehen, zu gerne wäre ich wie Sie direkt vor Ort...irgendwann.Sie schreiben, dass Sie über Unterlagen des Lagers verfügen, dass erweckt mein große s Interesse...sind das evt. Papiere die Sie einscannen könnten??? Falls ja, würden Sie mir Kopien zur Verfügung stellen? Wer war die Person, die Ihnen über das Lager erzählt hat, könnte ich diese Person kontaktieren? Bitte schreiben Sie mir eine Mitteilung, ich wäre sehr erfreut darüber! Meine Mail ist:Rudolf.Schaar@web.de

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Uwe Schipper 01.07.2015, 12:03
6. Wer war im Camp Forrest?

Zitat von Rudolf Schaar
Rudolf Schaar Sehr geehrte Frau Thomas, mein Vater war als junger Kriegsgefangener ebenfalls in Camp Forrest. Ich versuche seit etwa einem Jahr die Aufenthalte meines Vaters zu recherchieren. Kurz vor seiner Rückführung nach Deutschland im Dez. 1945, war er einige Wochen in Camp Forrest. Ich habe ein Foto auf einer amerikanischen Seite entdeckt und darauf ist mein Vater abgebildet. (Foto ist eingestellt wird z.Zt. geprüft) Zeitzeugen kann ich leider nicht nennen, mein Vater ist 1991 verstorben. Ich halte Camp Forrest weiter im Blick - vielleicht bekomme ich irgendwann neue Informationen, auch zu dem Foto, das meinen Vater und andere POWs zeigt.
Auch mein Vater war 1944-45 in Camp Forrest. Mittlerweile ist er verstorben. Ich habe sein Tagebuch aus dieser Zeit, aus dem u.a. die Umerziehungsmaßnahmen (Vorträge, Filme, Theaterstücke...) hervorgehen. Dazu habe ich einige Exemplare der Lagerzeitschriften "Der Scheinwerfen" und "Die Lagerstimme". An Fotos und anderen Materialien bin ich (zur Einsicht) interessiert.
Uwe Schipper

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Volker Stanslowski 25.01.2016, 18:31
7. Mein Schwiegervater als POW in Camp Forrest

Es war sein großes Glück.In Camp Forrest gab es ein großes Krankenhaus. Nach seiner Verwundung im Kessel von Falaise, Frankreich konnte er dort von zwei Ärzten behandelt werden. Es war ein Amerikaner und ein Deutscher. In dem riesigen Lager- ursprünglich ein Truppenübungsplatz der National Garde von Tennessee -gab neben wenigen Japanern auch Italiener als POW`s. Die Kriegsgefangenenlager der Amerikaner beenden sich durchweg in den Südstaaten. Das hatte energetische Gründe. Heute befindet sich gleichen Ort Hap Arnolds Engeneering Air Base. Das ist die größte aerodynamische Versuchsanlage der Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
H. S. 25.04.2016, 19:51
8. Mein Vater im Camp Forest

Guten Tag ,
mein Vater war 1942-1943 im Camp Forest interniert. Er fuhr auf der M.S. Odenwald, einem deutschen Blockadebrecher. Mein Vater verstarb 1999. Leider gibt es so gut wie keine Unterlagen. Seit einigen Jahren rekonstruiere ich die Internierungszeit meines Vater. Mittlerweile habe ich viele Quellen gefunden. U.a. auch einen Bericht des Helmut Ruge. Er war auf der Odenwald, um nach Deutschland zu reisen. Ursprünglich war er Soldat auf der Admiral Graf Spree. So schrieb er in seinem Bericht über Camp Forest sehr interessante Datails. Beispielsweise darüber, dass internierte Seeleute und Marinesoldaten durch Stacheldraht getrennt waren und berichtet über die Kontaktaufnahme. Er fand dann ehemalige Kameraden und sogar den Funker-Offizier der Graf Spee. Gerne würde ich mich mit Interessierten Forscher austauschen.
MfG
Uwe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klaus Hessert 18.05.2016, 15:09
9. Camp Forrest Tennessee

Zitat von Christine Thomas
Das Bild zeigt die Begleitbroschüre des US-Lagers Camp Forrest in Tullahoma (Tennessee), in dem mein Vater während des Zweiten Weltkriegs als Kriegsgefangener war. Wer war auch dort?
Hallo, bin erst spät auf diese Seite gestoßen.
Mein Vater (Ludwig Hessert) war 1945 auch in diesem Camp.
Habe leider nur eine Weihnachtskarte mit der Unterschrift des Lagersprechers: Friedrich sowie
eines Kompanieführers: Mielke oder änlich.
Liebe Grüße

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2