Forum: Gesundheit
87-jähriger Marathoni: "Ohne das Laufen wäre ich im Alter einsam"
Corbis

Werner Sonntag hat mehr als 300 Marathons absolviert, davon etwa 150 Ultramarathons. Im Interview mit spricht der 87-Jährige über Glücksgefühle, seinen ersten Lauf und wie man im Alter fit bleibt.

doubletrouble2 09.01.2014, 17:11
1. Laufen alleine ist zu einseitig.

Herr Sonntag ist unzweifelhaft ein Vorbild und seine drei Tipps für Ältere - also Menschen ab 50 Jahren - sind vollkommen richtig. Dennoch sei ergänzend angemerkt. dass ein dosiertes Krafttraining alternde Menschen vor der Pflegebedürftigkeit und Heimeinweisung bewahren kann. Gute Vorschläge findet man in den Sportbüchern von Mark Versteegen, denn seine Programme sprechen alle motorischen Eigenschaften an. Man muss nur rechtzeitig, also vor den ersten gedanken an eine Pflegestufe damit beginnen. Insgesamt betrachtet gehören gerade ältere Menschen in Fitness-Anlagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
topas 09.01.2014, 17:26
3.

Das erinnert mich an einen etwas jüngeren Mann (Anfang/Mitte 60), den ich bei einem Halbmarathon kennenlernte. Ich war nach einer halbjährigen Trainingpause quasi unvorbereitet angetreten, er hatte verletzungsbedingt pausiert auch nur 3 Wochen Vorbereitung- also hatte keiner die Ambition, schnell anzukommen. Irgendwo bei Kilometer 15-16 liefen wir ein Stückchen zusammen und unterhielten uns dabei über den Lauf, die anvisierte Zeit ... Und da meinte der Mitläufer im Hinblick auf den Zieleinlauf: "Ich bin jetzt über 60. Bekannte in meinem Alter brauchen schon ein Auto, um zum Supermarkt zu kommen. Solange ich bei sowas hier gut ankomme ist mir die Zeit so ziemlich egal." Ich weiß nicht ob er vor oder hinter mir ankam - aber grob um die 2:15h wird er wohl auch gebraucht haben.

Auf jeden Fall eine interessante und gesunde Lebenseinstellung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tompike 09.01.2014, 22:14
4. Zwei herausragende Sätze..

...eines außergewöhnlichen, fitten Alten.

Bedenkt man die Aberkennung der Selbstbesimmtheit seines Lebens durch hochversorgte Politiker.

"Gerade wenn man alt ist, möchte man nicht immer unter Alten sein."
"Der Rückgang des Leistungsvermögens ist der Lauf der Dinge."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefanryke 09.01.2014, 22:36
5. Eigentlich gibt es das nichts zu kommentieren

aber das möchte ich doch sagen: Respekt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dithomas 10.01.2014, 09:00
6. Sportliche Vorbilder ....

... wie Werner Sonntag kann man auf allen Sportveranstaltungen im kleinsten Dorf kennenlernen, und darf sie sogar ansprechen. Sie sind nicht abgehoben oder unerreichbar wie manch andere Sport-Prominente , sondern mitten unter uns. Sie vollbringen Leistungen, die uns motivieren und zur Nachahmung anregen. Danke dafür, und für das lesenswerte Buch "Mehr als Marathon"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cafecreme 10.01.2014, 09:03
7. Im April werde ich 50 Jahre

und bin auch noch fit, trotz eines Hirntumors. Ich weiß, 50 ist noch jung. Ich halte mäßig Sport, bewege mich sehr viel. Meine Mutter ist 75, mir kommt sie sehr alt und unbeweglich vor. Geburtsbedingt ist ein Bein kürzer als das andere und so wurde versucht, dieses in der Kindheit durch Einlagen auszugleichen, die sie nie einlegte, da sie damals aus Metall waren und schmerzhaft. Richtig laufen kann sie garnicht mehr, sie fährt in ihrer Heimat viel Fahrrad, in Ostfriesland, da ist der einzige Berg der Wind. Auch wenn sie viel Rad fährt, ist es sehr einseitig und wenn sie bei uns auf Besuch ist, geht nur das Laufen und das sehr langsam, da sie Null Kondition hat. Ich finde das sehr traurig und habe mir vorgenommen zu versuchen, stets beweglich zu bleiben und nicht zu rosten, wie das bei meiner Mutter der Fall ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ijf 10.01.2014, 09:17
8. chapeau fuer diesen methusalem-marathoni

Aber ich bin immer wieder irritiert, wenn ich - besonders die aelteren - marathoni beim training oder auch bei einem marathon beobachte: irgendwie erkenne ich ich nur quaelerei, selbstkasteiung, totale erschoepfung in den gesichtern - das mit den gluecksgefuehlen kann - jedenfalls ich - in den meist verhaermten, mitunter gar ausgemergelten gesichtern nicht erkennen... Ich helfe meiner inzwischen 70jaehrigen mutter, auf andere art, 'fit' zu bleiben. Ich "maltraetiere" sie jedes jahr mit einem neuen smart phone, das moeglichst andere funtionen/menues hat als das vorjahresmodell (von samsung galaxy zu blackberry torch zu sony Z1 etc) - erstaunlich, wie hartnaeckig sie dran bleibt, auch noch die letzten gimmicks und gadgets rauszufinden - wenn mich bei mobile-problemen jemand um hilfe fragt, geb ich zur antwort "frag meine mutter, die kennt sich da besser aus"... Ihr laptop ist immer state of art, alle zwei jahre wird der drucker gewechselt - dann "brauche" ich dringend irgendein fax von ihr, fuer das erst ein doc eingescannt werden muss... Dann steht oefter der amazon-bote vor ihrer tuer und bringt buecher, puzzle, musik-CDs... Zum jahreswechsel hole ich sie einige wochen zu mir - tgl Ausfluege, und sei es bei schlechtem wetter nur ins einkaufscentrum, sind die regel, ich hab dann natuerlich vorher auch wochenlang nicht mehr gewaschen, so dass sie dutzende male in den keller zu den maschinen und wieder hoch muss, weil sie unbedingt "ihrem kind im haushalt helfen" will. Schon zwei wochen, bevor ich sie abhole, wird sie aktiv: weil sie nicht mehr "schwer" tragen darf, fuer einen einkaufstrolley aber zu stolz ist, laeuft sie ein dutzendmal zum supermarkt vier Strassen weiter und zurueck (und damit auch wieder treppensteigen in den zweiten stock), um alle zutaten heimzuschleppen, die sie zum vorkochen feiner festtagsmenues braucht, nach der rueckkehr nach hause im neuen jahr ist sie weitere vierzehn tage beschaeftigt, bis alles wieder gewaschen, geputzt, weggeraeumt ist... Und von mai bis okt verbringt sie ihre zeit komplett auf ihrer "ranch" - einem festinstallierten wohnwagen auf einem wirklich huegeligen campingplatz - jeder gang zur toilette, dusche oder waschmaschine ist dort automatisch eine kleine fitness-einheit... Von den vielen sozialen kontakten zu unterschiedlichen generationen auf dem platz ganz zu schweigen... Es geht ihr geistig und koerperlich gut, sie ist "fit" im besten sinne... Und wenn sie doch mal jammert, erinnere ich sie an mae west und deren spruch "altern ist nix fuer feiglinge" - dann muss sie lachen und aus der aktuellen "katastrophe" wird ein zipperlein... Aehnlich gehe ich mit einer 77jaehrigen nachbarin um - die hat als zusaetzliches fitnessgeraet einen hund, da brauch ich mich zumindest um die tgl "ausfluege" nicht zu kuemmern ;-) was ich mit den beispielen zum ausdruck bringen will: "kinder", haltet eure "alten" auf trab, fordert und foerdert sie, ohne zu ueberfordern, dann sind solche "marathon-aktivitaeten" gar nicht noetig...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mm71 10.01.2014, 10:11
9.

Zitat von doubletrouble2
Herr Sonntag ist unzweifelhaft ein Vorbild und seine drei Tipps für Ältere - also Menschen ab 50 Jahren - sind vollkommen richtig. Dennoch sei ergänzend angemerkt. dass ein dosiertes Krafttraining alternde Menschen vor der Pflegebedürftigkeit und Heimeinweisung bewahren kann. Gute Vorschläge findet man in den Sportbüchern von Mark Versteegen, denn seine Programme sprechen alle motorischen Eigenschaften an. Man muss nur rechtzeitig, also vor den ersten gedanken an eine Pflegestufe damit beginnen. Insgesamt betrachtet gehören gerade ältere Menschen in Fitness-Anlagen.
Jedes gute Laufbuch wird auch empfehlen, dass zum reinen Lauf-Training immer auch Krafttraining, insb. Rumpf- und Rückenstabilisation, Dehngymnastik (Beweglichkeit) sowie Lauftechnik (Kräftigung des Bewegungsapparats sowie Koordination) gehört. I.d.R. werden auch für die Nicht-Trainingsphasen Alternativsportarten als Ausgleich empfohlen, Schwimmen, Langlauf, Radfahren etc. pp.

Auch das Lauftraining selbst kann und sollte man abwechslungsreich gestalten, also nicht nur GA1-Ausdauer, sondern z.B. auch Intervalle, Tempoläufe, Fahrtspiel, Crossläufe usw.

Wer Lauftraining ernst nimmt, trainiert nicht einseitig. Wer nur Kilometer abspult, kriegt meistens irgendein Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren