Forum: Gesundheit
Abstimmung: EU-Staaten uneins über Glyphosat-Zulassung
AP

Die Staaten der Europäischen Union haben sich nicht auf eine Verlängerung der Zulassung des Unkrautvernichters Glyphosat geeinigt. Jetzt muss die EU-Kommission entscheiden.

Seite 4 von 4
cindy2009 24.06.2016, 21:10
30. @jcla

Trolle zeichnen sich dadurch aus, dass sie nachweisbar immer wieder Unwahrheiten verbreiten Welche Wahrheit finde ich denn über eine Suchmaschine, die das angesprochene Thema WISSENSCHAFTLICH durch eine Studie belegt? Eigentor nennt man sowas.

Beitrag melden
waechstwiebloed 24.06.2016, 22:32
31.

Zitat von cindy2009
Wenn Sie nicht wissen, was das Ganze soll. Informieren Sie sich. Was ich mit gerecht meine und nicht sinnvoll, sollte sich Ihnen aus den bisherigen Beiträgen erschließen. Ihre Frage habe ich beantwortet. Die Landwirtschaft produziert Überschüsse, weil sie es kann. Soll die Landwirtschaft Unterversorgung garantieren?
Ja die Landwirtschaft kann das, sollte es aber nicht, wenn sie langfristig denken und handeln würde!

Die Landwirtschaft könnte durch Resourcenschonende Verfahren dafür sorgen, daß unsere Böden und alle Lebewesen die davon abhängig sind, geschont werden.
Gerade unsere nachfolgenden Generationen würden von einer solch nachhaltigen Wirtschaftsweise profitieren.

Wenn das bedeutet würde,weniger zu produzieren, ist das vollkommen in Ordnung, denn wie bekannt ist, werden die hohen Überschüsse eh als Müll entsorgt.

Aber leider ist Nachhaltigkeit ja, nach wie vor, kein Thema in der industriellen Landwirtschaft!

Beitrag melden
horstovic 25.06.2016, 09:46
32. Das ist perfekte Politik

Auf diese Weise hält man sein Gewissen rein und verrät auch nicht seinen künftigen Arbeitgeber nach der EU-Karriere. Durch die Enthaltung kann man sich einreden, dass man das Beste für das Volk gemacht hat ohne jedoch die Interessen der Lobby zu verraten. Jetzt kommt das alles durch die Hintertür und unsere Volksvertreter stellen sich ruhigen Gewissen hin und haben beide Interessengruppen nicht verraten

Beitrag melden
regelaltersrentner 25.06.2016, 11:12
33.

Zitat von karlheinz-hesse
war ich eine Anhänger der EU und traurig über den Brexit der Briten. Aber sollte die EU Demokratische Regeln verlassen und Glyphosat zulassen, gegen die Meinung der Bürger, dann muss Schluss sein mit der EU.
Die Meinung der Bürger hat mit Fakten manchmal wenig zu tun.

Was der Bürger tun kann, einfach BIO-Lebensmittel kaufen, die dürfen keine Herbizide verwenden.

Beitrag melden
Puma 25.06.2016, 11:53
34.

Das EU Parlament hat am 13.April 2016 mit überwältigender Mehrheit festgestellt, dass das Vorsorgeprinzip hinsichtlich des Einsatzes von Glyphosat nicht befolgt wurde und nichts getan hat ein hohes Schutzniveau für menschliche Gesundheit sowie Umwelt zu gewährleisten. Dreimal wurde den entsprechenden Fachausschüßen Entschliessungs-anträge vorgelegt, dreimal wurden die Anträge abgelehnt.
Ein zwischenzeitlich eingeschalteter Beschwerdeausschuß sollte am 24.06.2016 zur Entschließung (Einsatz ja oder nein) kommen. Die EU hat sich nicht einigen können.
Kommissar Andriukaitis, zuständig für Gesundheit und Verbraucherschutz hat Junker angeschrieben die Zulassung über den 30.06.2016 hinaus n i c h t weiter zu verlängern.
Am 27.06.2016 soll eine finale Entscheidung der EU Kommission erfolgen.

Beitrag melden
Puma 25.06.2016, 11:54
35.

Zitat von cindy2009
Wenn sie sich nicht einig sind, eine Verlängerung zu entscheiden, dann sollte diese auch nicht gewährt werden. Wäre zwar nicht sinnvoll, aber wenigstens gerecht.
Was ist denn bitte eine nationale Linie?

Beitrag melden
Puma 25.06.2016, 12:00
36.

Zitat von analyse
Das hat weder was mt Sachverstand zu tun,noch mit Demokratie !
Ich behaupte das Gegenteil. Nennen Sie doch mal den Volksvertreter im EU Parlament der sich gegen Glyphosat einsetzt?

Beitrag melden
Seite 4 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!