Forum: Gesundheit
Achilles' Verse: Adieu, alte Folterkammer
DPA

Wunderläufer Achim Achilles und sein Fitness-Studio - das war immer eine unbefriedigende Beziehung. Manchmal ist es besser, einen Schlussstrich zu ziehen. Achims Abschiedsbrief an seine Muckibude.

Seite 1 von 4
GrinderFX 04.11.2015, 16:15
1.

Es soll ja auch andere Sportarten geben wie Leichtathletik oder ähnliches, nur muss man sich wirklich bewegen und kann nicht sein Gewissenstraining absolvieren, was mehr Fake als alles andere ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tradepro 04.11.2015, 16:43
2. Komischer Artikel

Alles hat 2 Seiten. FitnessCenter hat seine guten wie seine schlechten Seiten. Hauptsache man bewegt sich. Egal ob im Fitnesscenter oder im Freien. Abgesehen davon kann man im FitnessCenter gezielt Muskelgruppen (Rücken für Büroangestellte wie mich). Da hilft mir laufen wenig. Ausserdem gehe ich auch ins FitnessCenter um ein wenige zu sozialisieren und meine Freizeit zu gestalten. Den Artikel verstehe ich somit nicht wirklich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr3w 04.11.2015, 16:46
3. Ein Satz Kugelhanteln

Viel Spass beim Training zu Hause.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twister13 04.11.2015, 16:54
4. Der Mann hat Recht!

Ohne wenn und aber, der Mann hat Recht. Was gibt es schöneres als durch den Wald zu traben. Egal ob es ein wenig nieselt oder auch mal schneit.
Nur sturzbachartiger Regen ist nicht wirklich prickelnd, aber die Zeiten litten auch nicht wirklich weil man dann umso schneller nach Hause will.

Im Herbst in die Dämmerung zu laufen, die hereinbrechende Kälte zu spüren wenn die Sonne einen verlässt, das ist spüren, fühlen, merken dass man lebt. Nicht wie ein wohltemperierter Hamster auf dem Laufband vor sich hin zu rotieren, wie grauenvoll.

Selbst der Winter ist doch fantastisch. Ein paar Spikes unter die Schuhe geschnallt, etwas Aufmerksamkeit was den Untergrund angeht und dann durch die tief verschneite Landschaft. Der Erste sein der den Weg spurt, die Stille im Schnee hören und dann geistig und körperlich komplett relaxed nach Hause zurückkehren, eine heisse Dusche und ein Tee. Mehr Entspannung geht nicht.
Wozu ein Studio? Das Einzige was mich wirklich wundert ist die Tatsache dass ein fanatischer Läufer wie Herr Achilles das nach 10 Jahren erst merkt. Das merkt man doch nach 30 Minuten auf dem Laufband!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matimax 04.11.2015, 17:06
5. Tja, mit dem Abhärten war's dieses Jahr wieder nix - hüstel, hüstel, schnief, schief!

Ja, endlich wieder raus an die frische Luft!
Mal 'ne Runde oder auch drei durch den Schlosspark traben, bevor es dunkel wird.
Hab' ich mir letzte Woche auch gedacht.
Noch dazu leuchtete der Himmel herrlich blau, die Sonne strahlte.
Nicht nur ich kam auf die Idee, vor dem nahenden Winter noch mal richtig die Vitamin-D Produktion in Gang zu setzen - bitte rechts laufen!

Die neue Windstopper-Jacke ließ mich unter der Membran so richtig schwitzen, die Unterwäsche wog nach dem Training doppelt so schwer wie vorher.

Leider fröstelte es mich auf dem Heimweg wohl zehn Minuten zu lange.
Denn dann kam, was kommen musste: vorgestern noch fröhlich durch die Botanik gehechelt und heute eine veritable Bronchitis mit berüchtigtem gelben Auswurf, nebst schmerzhaftem unproduktiven Reizhusten.

Jetzt wird scharf geschossen, da hilft nur noch die Munition aus dem Pharmalabor.
Beim brennenden Wasserlassen müffelt es penetrant nach jenem Antibiotikum - noch ekelhafter als nach dem Verzehr von zu viel Knoblauch.

Dabei dachte ich vorher noch, das (langweilige) Laufen auf dem Band im Fitness-Center ist vielleicht doch "gesünder", da die warme Dusche nach dem Schwitzen nur ein paar Meter entfernt ist - wegen Erkältungsprophylaxe..., war wohl (wieder) nix... . ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mongolord 04.11.2015, 17:28
6. 2 Paar Schuhe

Im Fitnessstudio macht man ja auch kein Cardiotraining, das kriegste vor der Haustür billiger und spannender.

Wenn man seinen Körper formen will, Fett abbauen und Muskeln aufbauen will, dann gibt es schlicht nix effektiveres als ein ordentliches Gewichtstraining. Übrigens auch bei Frauen ist das weit effektiver als das Rumhampeln auf dem Crosstrainer.

Leider sind in heutigen Fitnessstudios die Trainer oft inkompetent oder desinteressiert und die Leute wissen oft gar nicht wie man richtig trainiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jufo 04.11.2015, 18:41
7. geregelt ja

aber ich mag meinen Verein und die Leute dort. Ein Gym ist mir zu stylisch und zu sehr drin. Dass ich zum Sport erscheine darauf achten schon ein paar Leute denen ich fehlen würde. Ein erhebendes Gefühl :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
picassoundich 04.11.2015, 18:46
8. Ausdauer draussen und Muskeltraining innen

Wenn ich heute an der Ampel stehe und die angelaufenen Scheiben der Fitnessstudios sehe, bekomme ich Haarausfall. Da strampeln sich die New Generation auf Crosstrainern und Fahrrädern die Seele aus dem Leib und schwitzen sich gegenseitig auf engstem Raum voll, natürlich mit der wenigen Raumluft gekrönt. Hilfe. Früher hat man Krafttraining mit ein paar guten Maschinen und Freihanteln gemacht, den Rest draussen an der frischen Luft. Dann kam schluckweise mehr und mehr Amikram und Fitnesswahngeräte dazu und heute hat man ein highend Studio mit Flatscreens, ne Menge Zusatzfressalie und Millionen von Kursen für Zumba und anderen Gehopse, gruselig. Personal sind junge Jobber usw. Hauptsache Vertrag abgeschlossen. Die Industrie hat auch in diesem Bereich gesiegt. Empfänglich für die Leute von heute, nicht für mich, bin 46 und bewege mich auf die alte Weise. Ohne Vertrag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SK3112 04.11.2015, 18:52
9. Kein Kommentar.

Tja, da kann ich überhaupt nicht mitreden. Ich absolviere mehrmals wöchentlich reichlich km in menschenleerer Frischluft, war aber noch nie in einem "Fitness Center". Und dabei bleibt es auch. Nicht nur des grauenvollen Namens wegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4