Forum: Gesundheit
Achilles' Verse: Neun Laufgebote
DPA

Viele Läufer glauben, ihre Sportart ist das einzig Wahre. Und der Sonntagslauf ist heilig. Mehr Toleranz und Lockerheit würde oft guttun, glaubt Anna Achilles. Ihr Vorschlag für neun Gebote.

Seite 1 von 2
Wunderläufer 17.02.2016, 12:14
1. Gelungen

Mir gefällt besonders das 5. Gebot. "Beim Laufen durchlebe ich sämtliche Stimmungen: Euphorie, Erschöpfung, Wut, Glück... Alles zwischen hochmotiviert und hundeelend". Nichtsportler können auch nicht verstehen, dass ich mich freiwillig quäle. Diese Menschen sehen nicht, dass es sich nicht um Qual handelt, sondern höchstens um eine größere Anstregung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
event.staller 17.02.2016, 13:10
2. 10. Gebot: Erkenne Deine Sucht.

Warnung: Laufen kann süchtig machen. Wer oft genug an Volksläufen teilgenommen hat, konnte an den Andern und an sich selbst beobachten, daß die Lust am Laufen zwanghafte Formen annehmen kann. Also: "stay cool".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herbert_schwakowiak 17.02.2016, 17:06
3.

Das Gesündeste ist immer noch:
Schwimmen, und Gehen
nein, nicht so wie diese Leistungsgeher, die so gestört aussehen,
aber trotzdem mit erhöhter Geschwindigkeit und ein paar Kilometer weit. Wirkt Wunder.
Rennen geht auf die Dauer auf die Gelenke, da hilft auch kein noch so gut gedämpfter Schuh.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taste-of-ink 17.02.2016, 17:21
4.

Nein, Herr Schwakowiak: gehen ist nicht gelenkschonender als Laufen, vorausgesetzt man beherrscht eine gesunde Lauftechnik. Dann ist der gedämpfte Schuh ziemlich überflüssig.

Mir spricht Nr. 5 aus der Seele: Morgens mit der Stirnlampe losrennen, auf dem Trail durch den Wald, bis es langsam hell wird. Am Wochenende die langen Einheiten, vor allem bei Regen mit Regenkleidung trotzdem trocken, stundenlang ohne einer Menschenseele zu begegnen und mit einem Gefühl, dass einen ein unsichtbares Band den Weg entlang zieht. Da schütteln Nicht- oder gelegentliche Wochenend-Stadtparkrunden-Läufer nur den Kopf. Für mich ist es das pure Leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jawollja2014 17.02.2016, 19:34
5. Noch'n Gebot: Lerne eine vernünftige...

... Lauftechnik. Laufe auf dem Ballen - sofern Du es zuvor gelernt hast!!! Die sogenannte "Dämpfung" in Laufschuhen bewirkt erwiesenermaßen eine stärkere (sic!) Belastung der Gelenke, sie ver- bzw. behindert das wichtige Gefühl für den jeweiligen Untergrund und sorgt zudem für das Verkümmern gerade jener Muskulatur, die die eigentliche Dämpfungsfunktion beim Laufen übernimmt. Um nur einige Nachteile der sogenannten "Dämpfung" zu nennen. Sei es nun Pose-Running, Natural- oder Chi-Running - Du wirst mit der richtigen Technik auf jeden Fall verletzungsfreier und effizienter laufen, sehr wahrscheinlich auch ausdauernder und schneller!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herr wal 17.02.2016, 20:56
6.

Man muß auch gar nicht unbedingt irgendeine festgelegte Strecke am Stück laufen. Mit dem Navi atemlos durch die Nacht ist auch sehr schön. Ich nenne es immer „Helenefischern“. Fortgeschrittene nehmen dabei auch eine Machete oder sowas mit. Dann hält sie auch kein Dornengestrüpp mehr auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scottbreed 18.02.2016, 07:10
7. Joggen?

joggen ist langweilig. Dann lieber schnelles gehen oder Mountainbiken.. Aber joggen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reifenexperte 18.02.2016, 09:58
8. Eigentlich ist das Laufen

das ursprüngliche Mittel der Fortbewegung. Also für die täglichen Wege. Aber mit dem Auto in den Wald, um da im Kreis zu laufen, das ist schon eine Perversion des Laufens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mehrbereichsölfarbe 18.02.2016, 10:48
9.

Zitat von scottbreed
joggen ist langweilig. Dann lieber schnelles gehen oder Mountainbiken.. Aber joggen?
danke für die Aufklärung, ich höre sofort damit auf, jetzt wo ich weiss, dass ich mir den Spass nur einbilde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2