Forum: Gesundheit
Aktionsplan: Regierung beschließt Hilfe für Menschen mit seltenen Krankheiten
DPA

Menschen mit seltenen Erkrankungen haben oft eine jahrelange Ärzte-Odyssee hinter sich, bis endlich die richtige Diagnose gestellt ist. Nun startet eine Regierungsoffensive, um den rund vier Millionen Betroffenen zu helfen. Auch die Pharmaindustrie steht in der Pflicht.

xxbigj 29.08.2013, 10:04
1. optional

Ist ja auch ein gutes Ding wenn es nicht schamlos für den Wahlkampf ausgenutzt werden würde. Da haben wir wirklich Themen die wichtiger sind Momentan! Aber mehr kann man halt nicht erwarten von einer Partei die nicht im Deutschen Bundestag vertreten sein wird!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
habenix48 29.08.2013, 11:57
2. was heißt hier selten

Habe Borriolose; ist wohl nicht so selten.
Was passiert mit diesen Leuten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Isa_Mi 31.08.2013, 16:12
3. Wahlbetrug

Hallo xxbigj,
nach der Wahl wird das wieder vergessen ( wird teilweise auch schon vor der Wahl gemacht ). Habe eine CED, und die einzig ( mir bekannte ) wirklich gute Praxis muß wegen fehlender Mittel schließen. Das ist für uns CED'ler eine echt - sorry, aber hier passt das extrem gut - beschissene Situation. Dabei bin ich mir nicht einmal sicher, ob CED zu seltenen Krankheiten gehört. Das uns aber aufgrund der mit der Krankheit verbundenen Therapie ( teilweise mit Biologica ) kein Arzt ( mal abgesehen von den beiden im Hamburg ) und keine Krankenkasse haben will haben wir jetzt durch die Ablehnung dringend benötigter zusätzlicher Mittel schriftlich. Und wenn ich mir dann das Bild oben von Bahr und Konsorten ansehe könnte ich ausflippen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren